Die Hatz geht weiter: Bayern gegen Düren wohl mit Rumpf-Kader

Für den FC Bayern geht es weiter Schlag auf Schlag: Nur zwei Tage nach dem Länderspiel der DFB-Elf steht das erste Pokalspiel gegen den FC Düren an - Hansi Flick wird wohl auf die meisten Nationalspieler verzichten (müssen).
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
5  Kommentare Empfehlungen
Hansi Flick wird gegen den FC Düren wohl mächtig rotieren.
Hansi Flick wird gegen den FC Düren wohl mächtig rotieren. © imago images / Sven Simon

München - Die Termin-Hatz beim FC Bayern geht weiter. Während der Großteil des Kaders auf Länderspielreise über den Kontinent verteilt ist, laufen bereits die Vorbereitungen auf die erste Pokalrunde.

Das Nachholspiel gegen den FC Düren - die Partie war verschoben worden, um den Münchnern zwischen Champions-League-Turnier und Bundesliga-Start zumindest eine kleine Pause zu gönnen - steht am kommenden Donnerstag an (20.45 Uhr/Sky, Sport1 und im AZ-Liveticker). Im Vergleich zu den bisherigen Partien wird Hansi Flick seine Mannschaft höchstwahrscheinlich einmal komplett durcheinanderwürfeln (müssen).

FC Bayern: Viele Stars sind noch am Mittwoch im Einsatz

Für die deutschen Nationalspieler um Manuel Neuer, Niklas Süle, Joshua Kimmich, Leon Goretzka und Serge Gnabry geht es nämlich am Dienstagabend in der Nations League gegen die Schweiz. Die französischen Nationalspieler (Benjamin Pavard, Lucas Hernández, Corentin Tolisso, Kingsley Coman) sind wie David Alaba (Österreich) und Robert Lewandowski (Polen) sogar noch am Mittwoch im Einsatz - gerade einmal 24 Stunden vor der Partie gegen Düren. Die Neuzugänge Leroy Sané und Tanguy Nianzou fehlten zuletzt angeschlagen und stehen wohl nicht zur Verfügung.

Lesen Sie auch

Die Elf gegen den Fünftligist wird sich daher fast wie von alleine aufstellen: Nach dem Abgang von Sven Ulreich ist Alexander Nübel endgültig erste Wahl als Ersatz für Manuel Neuer. Die Linksverteidigerposition dürfte Alphonso Davies einnehmen, der Kanadier weilte während der Länderspielpause in München.

FC Bayern vor Debütantenball gegen FC Düren

Auch die Ex-Nationalspieler Jérôme Boateng, Thomas Müller und Javi Martínez hatten seit dem 4:3-Sieg über Hertha BSC am vorvergangenen Sonntag Pause und werden wohl in der Startelf stehen. Die Neuzugänge Bouna Sarr, Eric Maxim Choupo-Moting, Douglas Costa und Marc Roca werden aller Voraussicht nach debütieren, auch Youngster Jamal Musiala darf sich berechtigte Hoffnungen auf einen Einsatz machen.

Lesen Sie auch

Allzu viel Pause wird es auch nach der Partie gegen den FC Düren nicht geben - im Gegenteil: Die Saison nimmt für die Bayern erst jetzt so richtig Fahrt auf.

FC Bayern: Acht Partien in dreieinhalb Wochen

Nicht einmal 48 Stunden nach dem Pokalspiel geht es für den Serienmeister am Samstag in der Bundesliga gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld, am Mittwoch kommender Woche beginnt die Champions-League-Gruppenphase mit einem Heimspiel gegen Atlético Madrid.

Insgesamt stehen in den nächsten dreieinhalb Wochen acht Partien an, dann wartet bereits der nächste Länderspiel-Block mit drei Partien innerhalb weniger Tage.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 5  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
5 Kommentare
Artikel kommentieren