Champions League heute im Liveticker: Lewandowski fällt aus

Der FC Bayern hat nach 16 Champions-League-Heimsiegen in Folge wieder in München verloren - und muss nach dem 1:2 gegen Real Madrid um den Einzug ins Halbfinale bangen. Ronaldo traf doppelt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Mittwochmittag am Marienplatz: Fans von Real Madrid stimmen sich schonmal auf die bevorstehende Partie ein.
rah Mittwochmittag am Marienplatz: Fans von Real Madrid stimmen sich schonmal auf die bevorstehende Partie ein.

Der FC Bayern hat nach 16 Champions-League-Heimsiegen in Folge wieder in München verloren - und muss nach dem 1:2 gegen Real Madrid um den Einzug ins Halbfinale bangen. Ronaldo traf doppelt.

FC Bayern - Real Madrid  1:2  (1:0)

FC Bayern: Neuer - Lahm, Martínez, Boateng, Alaba - Alonso (64. Bernat), Vidal - Robben, Thiago, Ribéry (66. Costa) - Müller (81. Coman)
Real Madrid: Navas - Carvajal, Nacho, Ramos, Marcelo - Modric (90. Kovacic), Casemiro, Kroos - Bale (58. Asensio), Benzema (83. Rodriguez), Ronaldo

Schiedsrichter: Nicola Rizzoli (Italien) - Zuschauer: 70.000

Tore: 1:0 Vidal (25.), 1:1 Ronaldo (47.), 1:2 Ronaldo (77.) - Gelb-Rot: Martinez (61.)

FEIERABEND IN DER ALLIANZ ARENA: Ernüchterung beim FC Bayern. Nach 16 Heimsiegen in der Champions League in Serie unterliegt der deutsche Rekordmeister Real Madrid verdientermaßen mit 1:2. Das Drama begann mit dem verschossenen Handelfmeter von Vidal in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit. Und gleich nach der Pause war dann die Zidane-Elf hellwach. Ausgerechnet gegen die Bayern trarf zweimal Ronaldo, der zuvor gerade mal zwei Tore in der Königsklasse gemacht hatte. Die Bayern spielten rund 30 Minuten in Unterzahl - Martinez handelt sich nach zwei taktischen Fouls binnen weniger Minuten Gelb-Rot ein. Das wird schwer für die Bayern - aber noch sollte man die Ancelotti-Elf nicht abschreiben.

90.+3: Da sinkt Ronaldo dahin, zwei Meter vor dem Bayern-Tor. Und das Spiel ist aus...

90.+1: Schönes Kopfballtor von Ramos! Aber abgepfiffen. Der Ball muss ruhen beim Freistoß ... puuh ...

90. Minute: Freistoß von rechts. Modric geht raus, ihn ersetzt Kovacic.

89. Minute: Gelb für Vidal. Nach Foul an Modric.

86. Minute: Unachtsamkeit von Bernat, Ronaldo überrascht. Der Ball versrpingt ihm sechs Meter vor dem Bayern-Kasten.

83. Minute: Wechsel bei Real Madrid ... Benzema geht raus, James Rodriguez ist drin.

82. Minute: Robben mal wieder mit einem Schuss aufs Real-Tor. Navas hält. Zu unplatziert.

81. Minute: Lewandowski-Ersatz Müller geht runter. Coman kommt rein.

80. Minute: Bitter für die Bayern ... in der gesamten Champions-League-Saison hatte Ronaldo zwei Tore erzielt, und heute gegen die Bayern kommen zwei dazu.

80. Minute: Das ist kein Hochgeschwindigkeitsfußball von Real - und doch landet der Ball da ohne Probleme bei Marcelo. Der ist wieder schneller dran als Bernat und verzieht dann knapp. Am langen Eck vorbei.

79. Minute: Die Bayern laufen nur noch hinterher. Real spielt das unterkühlt und selbstbewusst.

77. Minute: DA IST ES PASSIERT! RONALDO! Drückt den Ball aus vier Metern über die Linie. 1:2. Asensio schlägt die Flanke von links, Ronaldo ist da deutlich schneller am Ball als Bernat. Neuer hat den ball fast, der rollt über die Linie.

75. Minute: Wieder Neuer da! Diesmal gegen Ronaldo. Der schießt aus sechs Metern - und Neuer zuckt mit der Faust raus. The Wall.

74. Minute: Zu schwacher Schuss von Asensio. 18 Meter. Kein Problem für Neuer.

73. Minute: Carvajal macht da über die rechte Seite Druck. Bereitete vorhin das 1:1 vor und legt jetzt für Benzema auf. Neuer ist da!

72. Minute: Jetzt ein Kopfball von Benzema - drüber.

70. Minute: Es ist ein schwierige Situation für die Münchner. Das 1:1 ist nicht genug in einem Hinspiel gegen Real, aber in Unterzahl wiederum besser als nichts. Zumal sich den Madrilenen ja nun Räume auftun, und die Bayern richtig viel ackern müssen.

69. Minute: Jetzt Ronaldo über die rechte Seite. Flach in die Mitte. Den schnappt sich Neuer.

67. Minute: Die Bayern in Unterzahl - und im Rückspiel ohne Martinez. Und ohne Hummels. Und mit einem noch nicht ganz rund laufenden Boateng. In der Defensive sieht's also nicht so gut aus. Für den Angriff kommt immerhin Lewandowski im Rückspiel wieder zurück.

66. Minute: Für Ribéry war's dann auch schon für heute. Costa darf für ihn ran.

65. Minute: Handspiel von Ribéry. Dumme Sache. 18 Meter vor dem eigenen Tor, beim eigenen Spielaufbau. Freistß für Real!

64. Minute: Alonso geht vom Feld, für ihn kommt Bernat ins Spiel.

61. Minute: Wieder ein Foul von Martinez! An der Mittellinie trifft er den wendigen Ronaldo am Fuß. Wieder ein taktisches Foul. Das war's für den Spanier. Gelb-Rot!

58. Minute: Erster Wechsel in der Partie. Asensio kommt für den eher blassen Bale ins Spiel.

57. Minute: Martinez sieht da Gelb. Taktisches Foul. Das hat er sich selbst zuzuschreiben - ging vorher ins unnötige Dribbling.

56. Minute: Fast die Real-Führung. Carvajal und Modric da draußen auf rechts im Zusammenspiel. Modric flankt butterweich, und Bale kommt da zwischen den beiden Innenverteidigern zum Kopfball. Neuer ist da, hält bravourös.

55. Minute: Ballverlust von Bale, Nacho bügelt den Fehler aus.

55. Minute: Benzema geht da über die rechte Seite in den Strafraum, wird dann von der vielbeinigen Bayern-Abwehr gebremst.

53. Minute: Alaba zieht da auf der linke Seite eine weitere Ecke. Kurz gespielt diesmal - alswo nicht die Vidal-Variante.

50. Minute: Konter von Real Madrid. Bale hat da links Platz, past zu Ronaldo, de, 17 Meter vor dem Tor der Ball etwas zu weit vom Fuß springt. Alaba kann klären.

50. Minute: Schön von Ribéry. Dann findet der Pass keinen Abnehmer. Dann Ribéry im Missverständnis mit Lahm.

47. Minute: DAS 1:1! DER AUSGLEICH! Die Bayern noch nicht ganz wieder da. Alonso verursacht den Freistoß. Schnell ausgeführt. Carvajal ist da ganz frei auf rechts. Flankt auch sofort und genau. Auf Ronaldo - und der ist da mit dem rechten Fuß dran, trifft ins linke Eck aus sieben Metern. 

46. Minute: Real lässt offensiv bis dato noch einige Wünsche offen, mal sehen ob BBC (Bale, Benzema,Ronald) jetzt noch ne Schippe drauflegen.

46. Minute: Weiter geht's! Keine personellen Veränderungen.

45.+3: HALBZEIT! Vidal schleicht vom Platz, verdeckt sein Gesicht zwischen den Händen. Drei Treffer hätte Chilene in dieser ersten Hälfte erzielen können. Nach dem 1:0 - 25. per Kopf - flog ein weiterer Kopfball übers Real-Tor. Und dann schoss er den - allerdings zu unrecht gegebenen Handelfmeter - weit über den Kasten. Die beste Chance für die Madrilenen hatte Benzema, der an die Unterkante der Latte köpfte. Der FC Bayern ist voll im Geschäft - nimmt auch ohne Arturo Vidal eine 1:0-Führung mit in die Kabine.

45.+1: VIDAL TRITT AN UND JAGT DIE KUGEL IN DEN MÜNCHNER ABENDHIMMEL! Da war etwas zu viel Energie im Spiel. Die Chance aufs 2:0 ist dahin.

45. Minute: Ribéry schießt aus 20 Metern - und Carvajal soll da mit der Hand dran gewesen sein. Das war die Schulter ... doch es gibt ELFMETER! FÜR DIE BAYERN.

44. Minute: Kroos springt da in Müller rein - Gelb!

43. Minute: Schlenzer von Kroos! Haarscharf am hinteren rechten Pfosten vorbei. Die Bayern reklamieren Abseits von Ronaldo...

42. Minute: Ronaldo hat da mal ein paar Zentimeter zuviel Platz. 20 Meter. Neuer ist unten!

40. Minute: Der Wahnsinn. Vidal holt sich den Ball im Mittelfeld, legt raus auf Robben ...der zaubert das Dribbling hin, unwiderstehlich. Lässt Kroos stehen - flankt. Auf - Vidal. Der köpft drüber. An fast der gleichen Stelle hat er vorhin getroffen.

39. Minute: Schöner Pass von Thiago ... in die Mitte auf Müller ... der will sich drehen ... dann klären die Madrilenen.

38. Minute: Die Bayern zaubern nicht, spielen das aber sehr  galant. und kontrolliert. Bienenfleißig: Thiago.

37. Minute: Robben über die rechte Seite, verschafft sich Platz. Zieht aufs kurze Eck, keine Gefahr für Real-Keeper Navas.

35. Minute: Casemiro bekommtwieder was ab. Eben gegen Thiago, jetzt gegen Vidal. Allerdings wollte der Real-Spieler da den Bayern-Spieler foulen - und humpelt jetzt vom Platz.

30. Minute: Jetzt übernehmen die Bayern wieder ein Stück weit die Kontrolle. Das Gegentor  scheint die bis dato so supercoolen Madrilenen tatsächlich zu beschäftigen.

25. Minute: 1:0 FÜR DIE BAYERN. Die sechste Ecke für die Bayern genau auf den Kopf von Vidal! Der wuchtet die Kugel unhaltbar für Navas in die Maschen. Was für ein Hammer des Chilenen...

25. Minute: Fünfte Ecke der Bayern. Ribéry zieht volley aus 20 Metern ab. Bale mit dem Kopf dazwischen.

23. Minute: Alaba versucht es aus 20 Metern. Bale kommt da einen Schritt zu spät raus.

22. Minute: Robben auf Lahm - der will auf Müller legen. Geklärt!

20. Minute: Jetzt geht Robben auf der rechten Siete ins Dribbling und in den Strafraum. Wieder Ecke für Bayern.

18. Minute: Erste große Chance in diesem Spiel! Real hat sie! Kroos-Fanke von der rechten Seite - haargenau auf Benzema. Der köpft per Aufsetzer an die Unterkante der Latte. War da Neuer noch mit den Fingerspitzen dran?

17. Minute: Eckball Kroos jetzt. Ramos wartet in der Mitte. Der Ball kommt zu flach für einen erfolgsversprechenden Kopfball.

16. Minute: Ronaldo schaufelt die Kugel drüber. Kein guter Versuch.

15. Minute: Dummes Foul von Boateng. Er grätscht da 23 Meter vor dem Tor Benzema weg. Ronaldo tritt an.

12. Minute: Real macht nach den ersten fünf stürmischen Bayern-Minuten jetzt einen serh souveränen Eindruck.

11. Minute: Ronaldo im Zusammenspiel mit Marcelo auf links. Der vertändelt die Kugel.

10. Minute: Bale macht Dampf über Reals rechte Seite. Bremst dann ab.

9. Minute: Bale klärt im Strafraum per Kopf vor Müller.

8. Minute: Foul von Kroos an Robben. Marcelo hatte da schon mal vorgefühlt. Freistoß von rechts. 35 Meter Außenlinie.

7. Minute: Auf Linksaußen hat Modric ne Menge Platz, in der Mitte klärt erneut Martinez am kurzen Pfosten.

6. Minute: Ronaldo versucht es aus der Distanz, bleibt an Martinez hängen.

5. Minute: Jetzt versuchen die Madrilenen ein bisschen Ruhe ins Spiel zu bringen, halten die Kugel mal eine Weile in ihren Reihen. Die Partie ist noch lang...

4. Minute: Sie sind hellwach die Bayern! Müller verlädt Nacho. Der klärt auf Konsten des dritten Eckballs für die Münchner. Geklärt von den Gästen.

3. Minute: Nächster Eckstoß ... wieder über die rechte Seite herausgeholt. Wieder landet der Ball bei Vidal. Der Chilene kommt nicht ganz ran.

1. Minute: Thiago holt die erste Ecke raus. Von rechts. Vidal kommt zum Kopfball aus acht Metern schräg hinten versetzt zum Tor.  Wird zu einer Rückgabe.

1. Minute: Der Ball rollt .... Real Madrid in Schwarz - die UEFA wollte das so. Die Bayern in roten Trikots und weißen Hosen.

20:44 Uhr: Schiedsrichter dieses Klassikers ist der Italiener Nicola Rizzoli. Der 45-Jährige arbeitet im Hauptberuf als Architekt.

20:43 Uhr: Sieben Bayern-Spieler sind heute noch aus der Mannschaft dabei, die 2014 im Champions-League-Halbfinale mit 0:4 unterging gegen die Königlichen...

20:42 Uhr: "Wir haben eine sehr starke und ausgeglichene Mannschaft, die nicht nur aus drei Stürmern besteht. Wir werden rausgehen, um das Spiel zu gewinnen. Jedes Spiel ist anders. Es wird jetzt ein anderes Spiel als vor drei Jahren", sagt Real-Trainer Zinedine Zidane.

20:41 Uhr: "Wir sind fokussiert auf unsere Qualitäten. Ich denke nicht daran, wie Madrid taktisch spielen wird. Ich muss an mein Team denken. Es treffen zwei Top-Teams aufeinander, die beide Fußball spielen wollen. Das Spiel kann uns die Möglichkeit geben, im Rückspiel weniger Probleme zu haben. Aber entschieden wird das Viertelfinale erst in Madrid und wir wollen dorthin mit einem Vorteil reisen", sagt Bayern-Coach Ancelotti.

20:40 Uhr: Noch fünf Minuten...

20:39 Uhr: Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge sagt kurz vor dem Anpfiff: "Robert Lewandowski ist im Rückspiel sicher wieder dabei."

20:37 Uhr: Der FC Bayern steht bereits zum sechsten Mal in Folge im Viertelfinale der Champions League, insgesamt sogar zum 16. Mal. So häufig stand noch kein Team in der Runde der letzten Acht. Real Madrid kommt auf 15 Teilnahmen, hat jedoch mit sieben Auftritten am Stück die längste Serie aller Teams vorzuweisen (gemeinsam mit Barcelona). Sowohl Bayern als auch Real überstanden ihre letzten sechs Viertelfinalteilnahmen. Zusätzliche Erfahrung bekommt der deutsche Rekordmeister in diesem Duell von der Bank: Carlo Ancelotti wird bereits sein elftes Viertelfinale als Trainer bestreiten. Dies überbietet lediglich Sir Alex Ferguson (12).

20:35 Uhr: Jérôme Boateng - er ersetzt heute den verletzten mats Hummel - sah in dieser Saison bereits zwei Mal die Gelbe Karte und wäre bei einer weiteren Verwarnung für das Rückspiel gesperrt. Auf Seiten der Bayern ist der Innenverteidiger der Einzige, der vorbelastet in die Partie geht. Bei Real Madrid müssen Luka Modric und Kapitän Sergio Ramos nach je zwei Gelben Karten aufpassen.

20:30 Uhr: Bayern gegen Real ... das waren schon immer spannende, ereignisreichen Aufeinandertreffen. Und verrückte Moment hielten die Duelle bereit - wie den des schnellsten CL-Treffers (Roy Makaay, 2007). Hier Bilder aus den zehn K.o-Duellen!

20:29 Uhr: Es ist das Aufeinandertreffen von Meister Carlo Ancelotti und Lehrling Zinedine Zidane. 2013/2014 stieg Zidane ins Trainergeschäft ein - als Assistent Ancelottis. "Es wird ein spezielles Match. Ich habe immer noch Beziehungen zu vielen Spielern und zum Verein", sagt der heutige Bayern-Trainer Ancelotti.

20:28 Uhr: Vor der Partie gestand Ex-Bayer Toni Kroos, der heute erstmals seit seinem Abschied im Sommer 2014 in die Allianz-Arena zurückkehrt: "Es ist ein anderes Spiel als sonst."

20:25 Uhr: Im AZ-Interview macht Ex-Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld den Favoriten schnell aus. "Ich sehe Bayern etwas stabiler, vor allem defensiv. Bayern macht das bessere Pressing, ist besser organisiert. Real hat überragende Einzelspieler mit Ronaldo, Bale, der unglaublich schnell ist, im Mittelfeld die Ideengeber Modric und Kroos, die mit einem Pass ein Spiel entscheiden können. Aber defensiv sind sie nicht so überragend. Die Bayern sind außerdem gewarnt von den Spielen 2014, als sie im Halbfinale hoch verloren haben. Für jeden Spieler ist das ein Highlight, ein Duell, an das man sich das Leben lang erinnert. Für mich ist Bayern leichter Favorit, auch insgesamt auf den Sieg in der Champions League."

 

20:23 Uhr: Es ist der Hammer - die letzten 16 Heimspiele haben die Bayern in der Allianz Arena nicht verloren, das ist Rekord in diesem Wettbewerb. Dabei erzielten die Münchner sagenhafte 58 Tore, kassierten lediglich neun und blieben sogar in neun Spielen ohne Gegentor. Auch die Heimspiel-Bilanz gegen Real Madrid kann sich sehen lassen. Neun von elf Partien gegen die Spanier gewannen die Bayern in München. Allerdings: Die letzte Champions-League-Niederlage in der Allianz Arena war das 0:4 gegen Real im Halbfinale 2014. Mit Carlo Ancelotti als Real-Coach.

20:16 Uhr: Drei der letzten vier Champions-League-Titel gingen an den FC Bayern (2013) und Real Madrid (2014, 2016). Gleich stehen sich diese beiden Top-Teams im Viertelfinal-Hinspiel gegenüber – und das bereits zum 17. Mal in der Geschichte der Champions League. Kein anderes Duell gab es so häufig. Der deutsche Rekordmeister blickt dabei auf eine leicht positive Bilanz: acht Siege, ein Remis und sieben Niederlagen stehen zu Buche.

20:15 Uhr: 30 Minuten noch ...

19:42 Uhr: Und das ist die Aufstellung von Real Madrid...

19:41 Uhr: Die Mannschaften sind heute Abend etwas früher als gewöhnlich im Stadion. Wie aus dem Umfeld des FC Bayern zu hören ist, haben die Spieler versucht, das Geschehen in Dortmund auszublenden, den Tag über den gewohnten Ablauf zu haben und sich voll auf das Spiel am Abend zu konzentrieren.

19:30 Uhr: Es ist tatsächlich wahr - der FC Bayern spielt heute Abend ohne seinen Torjäger Robert Lewandowski! Wegen seiner am Wochenende beim 4:1 gegen Borussia Dortmund erlittenen Schulterprellung steht der 28 Jahre alte Torjäger nicht im Kader für den Königsklassen-Schlager am Mittwochabend in München. Für den in dieser Champions-League-Saison siebenmal erfolgreichen Lewandowski rückt Thomas Müller in die Startformation. Der Weltmeister fehlte zuletzt selbst wegen einer Sprunggelenksblessur. Wie angekündigt steht dagegen Manuel Neuer zwei Wochen nach einer Operation am Fuß wieder im Tor des deutschen Rekordmeisters.

19:15 Uhr: Es gibt intensive Kontrollen. In der Allianz Arena wurden die Unterböden der Autos bei der Einfahrt ins Parkhaus mit Spiegeln kontrolliert. An den Zuschauereingängen bildeten sich schon Stunden vor dem Anpfiff im Münchner Stadion Schlangen, beim Einlass wurden gründliche Personenkontrollen vorgenommen. Die Münchner Polizei hatte nach dem Angriff auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund ihr Sicherheitskonzept überprüft. Statt der geplanten 370 Polizisten sollten am Mittwochabend 450 im Einsatz sein - und das vor allem rund um die Mannschaftshotels. Die Begegnung in der Arena ist mit 70.000 Zuschauern ausverkauft.

19:13 Uhr: Knapp 90 Minuten bis zum Anstoß. Die Stars von Real Madrid inklusive Ex-Bayern-Profi Toni Kroos sind in der Allianz Arena eingetroffen.

18:03 Uhr: Gegenüber fcb.tv erklärt Bayern-Präsident Uli Hoeneß den besonderen Reiz einer Begegnung mit Real Madrid. "Bei den vielen tollen Spielen, die wir in den letzten 20, 30 Jahren miterlebt haben, waren die Begegnungen mit Real Madrid immer etwas Besonderes." Nicht nur die Zuschauer, sondern auch die Verantwortlichen seien vor einem solchen Knaller nervös. Sein Fazit: "Zwei Vereine, die Augenhöhe gegen- und miteinander spielen."

17:56 Uhr: "Das ist das Topspiel der Champions League, das ist ein Endspiel", sagte Karl-Heinz Rummenigge im Vorfeld der Partie. Der Respekt beider Teams ist groß, schließlich treffen die Titelträger dieses Wettbewerbs von drei der letzten vier Jahre aufeinander. "Wir spielen gegen die wahrscheinlich aktuell beste Mannschaft der Welt. Wir brauchen zwei sehr konzentrierte und gute Spiele, mit hoffentlich wenig Fehlern", so der Vorstandsvorsitzende.

17:11 Uhr: Für die Fans von Real Madrid hat die Partie bereits begonnen - auf den Straßen Münchens.

17:00 Uhr: "Es ist ein starkes Signal gegen Hass und Gewalt, dass die Fußballfamilie über Vereinsgrenzen und sportliche Rivalität hinaus in einem solchen Moment Geschlossenheit demonstriert und zusammensteht", kommentierte DFB-Präsident Reinhard Grindel die große Solidarität mit Borussia Dortmund. Grindel sagte nach dem Anschlag sein Besuch des Champions-League-Spiels zwischen dem FC Bayern und Real Madrid ab und reiste nach Dortmund. "Es ist mir persönlich und in meinem Amt als DFB-Präsident wichtig, in Dortmund zu sein, um die Verbundenheit des gesamten deutschen Fußballs mit dem BVB zu dokumentieren."

16:55 Uhr: Bastian Schweinsteiger drückt seinen Kollegen ganz fest die Daumen. Der Weltmeister schickte seinem Ex-Klub eine Videobotschaft aus Chicago.

16:26 Uhr: Die Zuschauer in der Allianz Arena erleben heute Abend eine absolute Premiere. Zum ersten Mal in der Historie des Klassikers FC Bayern gegen Real Madrid laufen die Spanier in schwarzen Trikots auf - in den ungeliebten Auswärtstrikots. Spanische Medien berichten bereits von Psychotricks des FC Bayern, doch der Grund ein ganz anderer. Was dahinter steckt, lesen Sie hier.

15:49 Uhr: "Wir müssen abwarten und werden morgen entscheiden. Wenn er Schmerzen hat, wird er nicht spielen", hatte Trainer Carlo Ancelotti am Dienstagabend erklärt, fügte aber an: "Es wird an unserer Strategie und an unserem Selbstvertrauen nichts ändern. Wir wissen wie stark er ist, aber wir können auch ohne ihn stark sein. Da habe ich keine Zweifel." Lewandowski nahm am Dienstag nur 20 Minuten lang am Abschlusstraining teil. Sollte der Torjäger, der in dieser Saison bereits 38 Pflichtspieltreffer erzielt hat, tatsächlich ausfallen, würde wohl Weltmeister Thomas Müller ins Sturmzentrum rücken. "Es steht immer einer bereit. Wir haben einen super Kader. Wir werden ein gutes Spiel machen. Wir sind ganz ruhig", betonte deshalb auch Superstar Arjen Robben.

15:48 Uhr: Schlechte Nachrichten für den FC Bayern. Wie die Sport-Bild schreibt, fällt der an der Schulter verletzte Topstürmer Robert Lewandowski für das heutige Spiel aus.

15:47 Uhr: "Man sollte niemals Angst haben", meinen auch drei Spanier, die im Real-Trikot am Viktualienmarkt Fotos machen. "Wir gehen ganz normal zum Spiel. Wir gehen sogar mit mehr Lust", sagt Juan Gomez trotzig mit einer Bierflasche in der Hand. Deutschland sei sehr sicher. Außerdem: "Das Wetter ist gut, das Bier ist kalt, die Wurst schmeckt - fehlt nur noch, dass wir gewinnen."

15:47 Uhr: Man müsse mit schärferen Kontrollen rechnen, das sei aber auch in Ordnung so, sagen Praveen Skandarupan und seine Freunde. Sie sind aus Hamburg für ihre Vereine angereist - vier der Jungs im Bayern-Trikot, zwei im Real-Outfit. Auch Bayern-Fan Paul macht sich kaum Gedanken vor dem Spiel. "Ich glaube eh nicht, dass etwas passieren wird. Es gibt so viele Fußballspiele, da ist die Wahrscheinlichkeit so gering", sagt der Jugendliche.

15:46 Uhr: "Es ist nicht gut, wenn so etwas in Europa passiert", sagt Martin Smahovsky aus der Slowakei. Er und seine Freunde, Fans von Real Madrid, sind wenige Stunden vor dem Spiel in München angekommen, nach dem Spiel geht es direkt mit dem Nachtbus zurück nach Hause. Natürlich haben auch sie von den Explosionen gehört. Haben sie Angst? "Nicht so sehr. Ein bisschen", gibt Smahovsky zu.

15:45 Uhr: "Man macht sich schon so seine Gedanken", sagt Maik Schultka, der aus Stade in Schleswig-Holstein angereist ist. Neben ihm steht Ralf Peyke. "Besonders die Familien zuhause machen sich Sorgen" sagt er, aber deswegen die Reise nach München absagen, wollten sie auch nicht. Mehr Sorgen machen sie sich wegen der Rivalität der Vereine. Am Marienplatz, wo eine Gruppe spanischer Fans laut singt, würden die Bayern-Fans sich vermutlich nicht hinsetzen, um vor dem Spiel noch ein Bier zu trinken.

15:44 Uhr: Einige Fans, die zum Champions League-Spiel in die bayerische Landeshauptstadt reisten, sind sich nach den Ereignissen am Vorabend zumindest ein wenig unsicher. Es hält sie aber nicht davon ab, ins Stadion zu gehen, um das Spiel am Abend live zu sehen.

15:42 Uhr: Es ist besser, nicht nachzudenken", sagt Roberto Moyano, als er am frühen Mittwochnachmittag im Trikot von Real Madrid am Münchner Marienplatz steht. "Wir finden das schlimm, aber wir hoffen es passiert nichts", fügt er hinzu. "Das" - damit meint der Spanier die Explosionen am Mannschaftsbus von Borussia Dortmund am Dienstagabend. Kann er das Spiel zwischen dem FC Bayern und Real Madrid in der Allianz Arena denn unbesorgt verfolgen? "Man sagte uns, Deutschland sei sehr sicher."

15:41 Uhr: Sind Fußballspiele sicher? Diese Fragen stellen sich viele Fans nach den Ereignissen in Dortmund. Zum Spiel des FC Bayern gegen Real Madrid sind sie trotzdem angereist - und Angst haben sie kaum. Die Kollegen der Deutschen Presse-Agentur haben sich umgehört.

15:20 Uhr: Auch der FC Bayern hat sich vom Anschlag "bestürzt" gezeigt. "Der Fußball steht eng zusammen", sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge in einem offiziellen Statement der Münchner. Zudem richtete der FC Bayern schnelle Genesungswünsche an Dortmunds verletzten Verteidiger Marc Bartra sowie an den ebenfalls verletzten Polizisten. "Wir wünschen allen Spielern, allen Verantwortlichen und allen Fans von Borussia Dortmund heute Abend ein vor allem friedliches, aber auch erfolgreiches Spiel gegen AS Monaco", betonte Rummenigge und drückte die Solidarität mit dem BVB aus.

14:46 Uhr: Das "Stadion an der Schleißheimer Straße" bezieht klar Stellung zum Vorfall in Dortmund, wie der folgende Facebook-Post zeigt.

14:36 Uhr: Eine kleine Statistik zwischendurch: In der Champions League sind die Bayern in der heimischen Allianz Arena eine echte Macht. Die Münchner konnten ihre zwölf letzten Heimspiele in der "Königsklasse" gewinnen – mit einem unglaublichen Torverhältnis von 45:9. Bleibt zu hoffen, dass die Bayern ihre starke Serie auch heute Abend gegen Real fortsetzen können.

13:01 Uhr: Schon etliche Stunden vor dem Anpfiff sind Anhänger beider Fanlager in der Innenstadt zu sehen. Eines ist sicher: Die Fans lassen sich nicht von der Attacke auf den Dortmunder Bus unterkriegen. Die AZ hat sich auch schon in der Stadt umgeschaut – die Lage ist sehr ruhig, die Polizei ist überall vor Ort, hält sich jedoch dezent im Hintergrund. Trotzdem sind die angestiegenen Sicherheitsmaßnahmen spürbar: Die Besucher des Hofbräuhauses werden beispielsweise am Eingang kontrolliert.

Mittwochmittag am Marienplatz: Fans von Real Madrid stimmen sich schonmal auf die bevorstehende Partie ein.
Mittwochmittag am Marienplatz: Fans von Real Madrid stimmen sich schonmal auf die bevorstehende Partie ein. © rah

 

12:10 Uhr: Baumann macht klar, dass eine Absage des Spiels niemals diskutiert worden sein – die Polizei würde Standardmaßnahmen anwenden, die bei jedem Spiel betrieben werden würden. Zudem würde keine Hinweise auf eine Gefährdung oder einen drohenden Anschlag geben. Trotzdem gibt es laut Polizei die höchste Sicherheitsstufe in München seit dem Oktoberfest und den Christkindlmärkten.

12:08 Uhr: Thomas Baumann am Mittwochmittag: "Es ist nicht das erste Champions-League-Spiel, bei dem der Verdacht besteht, dass es zu einer Gefährdung kommen könnte. Der Vorfall in Dortmund hat bewirkt, dass wir uns nochmal um die Sicherheit und den Transport der beiden Teams Gedanken machen. Es wird eine verstärkte Polizeipräsenz an den Hotels und der Route zum Stadion geben."  Die Busse beider Mannschaften werden seit gestern Abend überwacht. Die Fahrzeuge sind sicher verwahrt, vor der Abfahrt werden die Busse nochmals auf möglichen Sprengstoff untersucht. Auch Sprengstoffhunde werden im Einsatz sein.

12:05 Uhr: Die Münchner Polizei wird im Rahmen des heutigen Spiels 80 zusätzliche Beamte einsetzen – insgesamt sind nun 450 Polizisten im Einsatz. Die zusätzlichen Beamten würden jedoch vermehrt im Stadtgebiet und vor den Mannschaftshotels eingesetzt werden – weitere Polizisten am Stadion selbst soll es laut Thomas Baumann, Pressesprecher des Münchner Polizeipräsidiums, nicht geben. Eine Zahl zum Vergleich: Beim Amateurderby der Bayern gegen den TSV 1860 vor zwei Jahren waren etwa 1.100 Polizisten im Einsatz.

12:00 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum AZ-Liveticker des Champions-League-Spiels zwischen dem FC Bayern München und Real Madrid. Wegen der gestrigen Ereignisse in Dortmund melden wir uns an dieser Stelle heute schon etwas früher. Auch die Münchner Polizei hat für das Spiel der Bayern gegen Real das Sicherheitskonzept überarbeitet. Über den Tag werden wir Sie hier dann jeweils mit aktuellen Informationen verfolgt. Mit Fußball geht's dann um 20:45 Uhr los, wenn der italienische Schiedsrichter Nicola Rizzoli das Spiel anpfeifen wird. Alle Geschehnisse, die mit dem Angriff auf den Dortmunder Mannschaftbus zusammenhängen, finden Sie hier in unserem Newsblog.

Vorbericht

Es ist das Duell der Viertelfinal-Experten: Der FC Bayern steht am Mittwoch (Anstoß 20:45 Uhr) bereits zum sechsten Mal in Folge im Viertelfinale der Champions League, insgesamt sogar zum 16. Mal. So häufig stand noch kein Team in der Runde der letzten Acht. Real Madrid kommt auf 15 Teilnahmen, hat jedoch mit sieben Auftritten am Stück die längste Serie aller Teams vorzuweisen (gemeinsam mit dem FC Barcelona). Sowohl die Bayern als auch Real überstanden ihre letzten sechs Viertelfinalteilnahmen. Zusätzliche Erfahrung bekommt der deutsche Rekordmeister in diesem Duell von der Bank: Carlo Ancelotti wird bereits sein elftes Viertelfinale als Trainer bestreiten. Dies überbietet lediglich Sir Alex Ferguson (12).

Jérôme Boateng sah in dieser Saison bereits zwei Mal die Gelbe Karte und wäre bei einer weiteren Verwarnung für das Rückspiel gesperrt. Auf Seiten der Bayern ist der Innenverteidiger der Einzige, der vorbelastet in die Partie geht. Bei Real Madrid müssen Luka Modric und Kapitän Sergio Ramos aufpassen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren