FC Bayern: Bekommt Hansi Flick die Defensive stabilisiert?

An diesem Samstag startet der FC Bayern sein Trainingslager in Doha – und hat jede Menge Aufgaben im Gepäck. Die AZ erklärt, was Trainer Hansi Flick und sein Team bewältigen müssen.
| Maximilian Koch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Soll beim FC Bayern im Gespräch sein: Joao Cancelo von Manchester City.
Mike Egerton/PA Wire/dpa 4 Soll beim FC Bayern im Gespräch sein: Joao Cancelo von Manchester City.
Lucas Hernández fiel zuletzt aufgrund einer Sprunggelenksverletzung wochenlang aus.
picture alliance/Sven Hoppe/dpa 4 Lucas Hernández fiel zuletzt aufgrund einer Sprunggelenksverletzung wochenlang aus.
Timo Werner wird immer wieder vor allem mit dem FC Liverpool und dem FC Chelsea in England in Verbindung gebracht.
Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa 4 Timo Werner wird immer wieder vor allem mit dem FC Liverpool und dem FC Chelsea in England in Verbindung gebracht.
Joshua Zirkzee feierte unter Hansi Flick sein Profi-Debüt.
imago/ULMER Pressebildagentur 4 Joshua Zirkzee feierte unter Hansi Flick sein Profi-Debüt.

München/Doha - 4.300 Kilometer Luftlinie sind es von München bis Doha, der Temperatur-Unterschied liegt bei fast 30 Grad: Am Samstagmorgen bricht der Tross des FC Bayern ins Trainingslager nach Katar auf, bereits zum zehnten Mal sind die Münchner in der Wüstenregion zu Gast. Auf den Plätzen der Aspire Academy direkt neben dem Teamhotel Al Aziziyah versammelt Trainer Hansi Flick sein Team, um die Grundlagen für eine erfolgreiche Rückrunde zu legen. Zwei Einheiten pro Tag sind geplant, ein Testspiel wird es nach AZ-Informationen nicht geben.

Bis zum 10. Januar bleiben die Bayern in Doha, dann geht’s mit dem Sonderflug QR 7451 direkt weiter nach Nürnberg, wo einen Tag später gegen den Club das einzige Vorbereitungsspiel ansteht. Ein straffes Programm, aber klar: Die Münchner haben keine Zeit zu verlieren – und jede Menge Arbeit vor sich.

Die AZ erklärt die wichtigsten Aufgaben in Katar, Bayerns Doha-Mission.

FC Bayern: Hansi Flick muss die Defensive stärken

29 Gegentore kassierte der FC Bayern insgesamt in der Hinrunde – deutlich zu viele. Deshalb soll der Kader verstärkt werden. Coach Flick betonte im "Kicker“, dass ein neuer Rechtsverteidiger "sehr hilfreich wäre“. Kandidaten: João Cancelo von Manchester City und Lukas Klostermann von RB Leipzig. Cancelo ist aktuell der Topkandidat.

Soll beim FC Bayern im Gespräch sein: Joao Cancelo von Manchester City.
Soll beim FC Bayern im Gespräch sein: Joao Cancelo von Manchester City. © Mike Egerton/PA Wire/dpa

Flick sieht Benjamin Pavard in Zukunft eher im Zentrum neben dem neuen Abwehrchef David Alaba, Joshua Kimmich soll als Sechser auflaufen. Ob Jérôme Boateng den Klub vorzeitig verlässt oder als Alternative im Team bleibt, ist noch offen. Der FC Arsenal ist interessiert. Was Hoffnung macht in der Defensive: Ein verletzter Star kehrt bald zurück.

Goretzka, Tolisso und Hernández fit bekommen

Lucas Hernández soll nach seiner schweren Sprungelenksverletzung aus der Hinrunde wieder zur Mannschaft stoßen, den Rückrundenstart gegen Hertha BSC (19. Januar) wird der Franzose verpassen. Sein Ziel: Ende Januar wieder spielen. Dafür braucht es Fortschritte im Trainingslager.

Lucas Hernández fiel zuletzt aufgrund einer Sprunggelenksverletzung wochenlang aus.
Lucas Hernández fiel zuletzt aufgrund einer Sprunggelenksverletzung wochenlang aus. © picture alliance/Sven Hoppe/dpa

Bei Niklas Süle (Kreuzbandriss) und Javi Martínez (Muskelbündelriss) wird es bis zum Comeback noch eine Weile dauern. Der Spanier Martínez reist wie Süle auch gar nicht erst mit nach Doha. Leon Goretzka und Corentin Tolisso (muskuläre Probleme) sind hingegen mit dabei. Flick wird’s freuen!

Ärgerlich aber, dass Topstürmer Robert Lewandowski und Kingsley Coman (Kapseleinriss im linken Knie) das Trainingscamp verpassen.

Der FC Bayern will die Aufholjagd einleiten

Vier Punkte liegt Bayern in der Bundesliga derzeit hinter Tabellenführer RB Leizig, in der vergangenen Saison waren es zur Winterpause sechs Zähler Rückstand auf Borussia Dortmund. Heißt: Aufholen ist möglich! Aber: Leipzig macht bislang nicht den Eindruck, als würde ein Leistungsabfall bevorstehen.

Timo Werner wird immer wieder vor allem mit dem FC Liverpool und dem FC Chelsea in England in Verbindung gebracht.
Timo Werner wird immer wieder vor allem mit dem FC Liverpool und dem FC Chelsea in England in Verbindung gebracht. © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Kapitän Manuel Neuer schätzt RB "sehr stark“ ein, doch gleichzeitig erklärt er: "Wenn wir unseren Stiefel runterspielen, das hat man beim Spiel in Leipzig gesehen, sind wir die bessere Mannschaft.“ Der Meisterkampf hat begonnen! Und für Flick der Kampf um eine Zukunft als Cheftrainer. Bis zum Sommer genießt er vorerst das Vertrauen der Bosse um Karl-Heinz Rummenigge. Entscheidend wird sein, wie sich die Münchner im Champions-League-Achtelfinale gegen den FC Chelsea präsentieren. Ein besserer Auftritt als in der Vorsaison gegen Liverpool ist Pflicht.

Den neuen Mächtigen Oliver Kahn kennenlernen

Nach seiner offiziellen Präsentation am 7. Januar wird das neue Vorstandsmitglied Oliver Kahn in Doha erwartet. Der "Titan“ will das Team besuchen, Trainer und Mannschaft kennenlernen. "Schön, dass er wieder zurück ist", sagte Lothar Matthäus der "Frankfurter Rundschau“. Kahn müsse sich nun "einarbeiten und dann umsetzen und weiterführen, was die anderen vorgelegt haben. Das ist einiges. Ich erwarte, dass er seine neue Arbeit genauso gut macht wie die, die er beim FC Bayern im Tor geleistet hat." Ob Kahn dank seiner Aura direkt Einfluss aufs Team hat?

Die Jugend um Joshua Zirkzee integrieren

Endlich trägt die Jugendarbeit der Münchner Früchte. Nachwuchsstürmer Joshua Zirkzee (18) rettete Flick zum Hinrundenabschluss mit späten Toren zwei Siege. Der Niederländer soll nun neben anderen Junioren im Trainingslager noch näher ans Profiteam herangeführt werden.

Joshua Zirkzee feierte unter Hansi Flick sein Profi-Debüt.
Joshua Zirkzee feierte unter Hansi Flick sein Profi-Debüt. © imago/ULMER Pressebildagentur

Flick hat gleich eine ganze Reihe von Junioren nominiert. Neben Zirkzee sind Sarpreet Singh, Leon Dajaku, Oliver Batista-Meier und Chris Richards von den Amateuren sowie U19-Talent Bright Akwo Arrey-Mbi dabei. Der Coach will seinem Team die "optimale Fitness für drei Wettbewerbe“ verpassen.

Also dann: Auf nach Doha!

Alle News aus dem Trainingslager in Doha finden Sie in unserem Blog!

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren