Der Debütantenball: Flick muss sich im Pokal zwangsweise auf Nübel, Roca, Sarr & Co. verlassen

Alexander Nübel wird im Pokal gegen Düren zum ersten Mal im Bayern-Tor stehen. Flick will auch alle vier Last-Minute-Neuzugänge einsetzen und auf die Nationalspieler verzichten. "Sie erhalten die Chance, sich zu zeigen", sagt Hansi Flick.
| Julian Buhl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Empfehlungen
Hansi Flick wird gegen Düren seine Neuzugänge bringen.
Hansi Flick wird gegen Düren seine Neuzugänge bringen. © imago images / Philippe Ruiz

München - Alexander Nübel sah das Unheil in Person von Thomas Müller nicht kommen. Der hatte sich soeben von hinten an ihn herangeschlichen, packte dann die beiden Arme des Torhüters und riss sie nach oben. Müller lachte und auch der 24-Jährige musste nach Müllers kleiner Nachhilfe in Sachen jubeln und Titel feiern grinsen.

Die Szene, die sich vor zwei Wochen unmittelbar nach dem Supercup-Triumph des FC Bayern gegen Borussia Dortmund (3:2) zutrug, hatte durchaus eine tiefere Bedeutung. Denn Nübel saß dabei zwar erstmals als auf der Bayern-Bank. So richtig als frischgekürter Quintupel-Sieger schien er sich aber nicht zu fühlen. Dass er in München noch ein wenig fremdelt, hat sicher auch mit den heftigen Nebengeräuschen zu tun, die seinen Wechsel von Schalke zu Bayern seit dessen Bekanntgabe Anfang des Jahres begleiten.

Flick: Neuer hat für Nübel-Einsatz Verständnis

Unmittelbar vor Nübels Berufung in den Supercup-Kader stand sogar doch noch eine mögliche Leihe im Raum, die Nübel zuvor eigentlich stets ausgeschlossen hatte. Nachdem Sven Ulreichs mittlerweile zum Hamburger SV gewechselt ist, ist er nun aber genau das, was er sein wollte: die Nummer zwei hinter Manuel Neuer - und damit dessen potenzieller Kronprinz.

Und weil Neuer erst am Dienstagabend noch beim 3:3 gegen die Schweiz im Tor der deutschen Nationalmannschaft stand, wird Nübel nun sogar - viel früher als von den meisten erwartet - sein Debüt beim FC Bayern feiern. Die Münchner müssen nämlich schon am Donnerstagabend (20.45/Sky, Sport1 und im AZ-Liveticker) wieder bei ihrem Nachholspiel der ersten DFB-Pokalrunde gegen Fünftligist 1. FC Düren ran. "Manu hat da auch Verständnis, dass wir Alex spielen lassen werden", sagte Chefcoach Hansi Flick, der seinem Stammkeeper so eine kleine Erholungspause verschaffen will.

Wird Alexander Nübel Bayerns Pokaltorhüter?

Nübel wird also sein erstes Pflichtspiel für Bayern machen. Und das birgt durchaus ein wenig Brisanz. Denn nach AZ-Informationen wurden ihm vom damaligen Sportdirektor und jetzigen Sport-Vorstand Hasan Salihamidzic im Rahmen seines Wechsels Einsätze in München garantiert - was bei Neuer nicht gerade gut ankam. Wird Nübel nun etwa Bayerns Pokaltorhüter? "Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Aufgrund der aktuellen Situation haben wir beschlossen, dass Alex spielt. Alles Weitere werden wir danach sehen", sagte Flick am Mittwoch.

Lesen Sie auch

Bei dem Pokalspiel mitten in der Länderspielpause hat der Coach im Prinzip keine andere Wahl. Neben Neuer waren auch Joshua Kimmich, Serge Gnabry und Leon Goretzka am Dienstag über 90 Minuten beim DFB-Team im Einsatz. Für Robert Lewandowski (mit Polen), David Alaba (Österreich) sowie Benjamin Pavard, Lucas Hernández und Corentin Tolisso (Frankreich) standen am Mittwochabend noch Nations-League-Spiele auf dem Programm. Flick kündigte an, mit Ausnahme von Niklas Süle, der gegen die Schweiz nicht spielte, keinen der Nationalspieler einsetzen zu wollen.

FC Bayern vor Hammer-Herbst: Flick will nicht klagen

Nübel wird also längst nicht der einzige sein, dem der dicht gedrängte Terminkalender zum Debüt verhelfen wird. Gegen Düren ist vielmehr ein wahrer Debütantenball zu erwarten - und fast alternativlos. Auch die vier Last-Minute-Neuzugänge Bouna Sarr, Eric Maxim Choupo-Moting, Douglas Costa und Marc Roca stehen direkt vor ihrer Feuertaufe. "Alle neuen Spieler werden auch zum Einsatz kommen und die Chance haben, sich zu zeigen", sagte Flick. Youngster Jamal Musiala darf sich ebenfalls gute Chancen auf einen Startelfeinsatz ausrechnen.

Lesen Sie auch

Das gilt für alle Spieler auch weiterhin. Denn nächste Woche startet die Champions League und begonnen mit dem Pokalspiel stehen innerhalb von 24 Tagen acht Spiele an. "Da gibt's kein Klagen, wir wollen das auch annehmen", sagte Flick, "deshalb bin ich auch froh, dass ich die Neuzugänge jetzt noch habe." Sie alle werden direkt gefordert sein.

Das gilt auch für Alexander Nübel. Wie man nach einem Bayern-Sieg richtig jubelt, weiß er dank Thomas Müller ja schon mal. . .

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
4 Kommentare
Artikel kommentieren