Flick über Alphonso Davies: "Einfach mal wieder den Kopf freikriegen"

Weil Alphonso Davies in den vergangenen Monaten fast durchgespielt hat, gönnte ihm Hansi Flick während der Länderspielpause ein paar Tage Ruhe. Mit aufgeladenen Akkus soll Davies nun wieder angreifen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Bayern-Trainer Hansi Flick will in den kommenden Wochen wieder vermehrt auf Alphonso Davies setzen.
Bayern-Trainer Hansi Flick will in den kommenden Wochen wieder vermehrt auf Alphonso Davies setzen. © Matthias Balk/dpa

München - Seit dem Bundesliga-Restart im Mai hat Shootingstar Alphonso Davies für den Rekordmeister fast jede Partie über die vollen 90 Minuten bestritten. Das kanadische Wunderkind kam zuletzt an seine physischen Grenzen und wirkte nach seinen überragenden Auftritten in der Champions League etwas überspielt.

Darum hatte ihm Bayern-Trainer Hansi Flick bereits in den vergangenen Partien immer wieder kleine Verschnaufpausen gestattet. Und nicht nur da – auch während der Länderspielpause sah man Davies nicht an der Säbener Straße, obwohl die Spiele der kanadischen Nationalmannschaft verlegt worden waren.  Von Flick bekam er nur eine Aufgabe: Erholung finden, auf andere Gedanken kommen.

Lesen Sie auch

Hansi Flick mit hohen Erwartungen an Alponso Davies 

"Er hat extrem viele Spiele gemacht und kaum Pausen bekommen. Er hat die Zeit jetzt genutzt, um einfach mal wieder den Kopf frei zu bekommen", sagte Flick auf der Pressekonferenz vor der ersten DFB-Pokal-Runde gegen den 1. FC Düren.

"Wir haben ihm bewusst die Zeit gegeben, um mal wieder runterzufahren", fuhr Flick fort. In nächster Zeit soll sich die Schlagzahl für Davies dann wieder erhöhen. "Ich erwarte, dass er für die kommenden Wochen die Akkus wieder aufgeladen hat", so Flick. 

Flick: "Niklas Süle ist eine Option"

Alle Nationalspieler, die in den vergangenen Tagen für ihr jeweiliges Land im Einsatz waren, sollen am Donnerstag eine Pause bekommen. Dennoch geht Flick davon aus, eine schlagkräftige Truppe aufs Feld schicken zu können. Neben Müller, Boateng und Martinez ist auch Niklas Süle eine Option. Zudem sollen alle vier am Deadline-Day verpflichteten Neuzugänge ihr Debüt im Bayern-Dress geben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren