Lewandowski angeschlagen, Abwehr-Talent Richards fällt aus

Chris Richards wird das Pokalspiel gegen den FC Düren verpassen - auch Robert Lewandowski plagen derzeit Verletzungsprobleme. Gegen den FC Düren muss Hansi Flick rotieren.
| bl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Robert Lewandowski musste gegen Italien wegen Problemen am Sprunggelenk ausgewechselt werden.
Robert Lewandowski musste gegen Italien wegen Problemen am Sprunggelenk ausgewechselt werden. © imago images / Newspix

München - Der FC Bayern muss beim Erstrunden-Pokalspiel gegen den FC Düren am Donnerstagabend (20.45 Uhr/Sky, Sport1 und im AZ-Liveticker) auf Chris Richards verzichten. Dies teilte Trainer Hansi Flick am Mittwoch mit.

Abwehrtalent Richards hat Probleme mit der Wade und wird neben dem Pokalspiel am Donnerstag auch am Samstag gegen Arminia Bielefeld (18.30 Uhr) nicht zur Verfügung stehen, er soll schrittweise wieder ins Mannschaftstraining integriert werden.

Lewandowski trainiert trotz Knöchel-Blessur

Robert Lewandowski plagt hingegen ein Bluterguss am Knöchel, den er sich beim Nations-League-Spiel der polnischen Nationalmannschaft gegen Italien (0:0) am Sonntag zugezogen hatte. Der Verband sprach im Anschluss von einer "schweren Prellung", eine Ultraschall-Untersuchung ergab laut polnischer Medien allerdings keine ernstzunehmende Verletzung. Am Dienstag absolvierte der Kapitän bereits wieder das Mannschaftstraining.

Robert Lewandowski zog sich bei der polnischen Nationalmannschaft einen Bluterguss am Sprunggelenk zu.
Robert Lewandowski zog sich bei der polnischen Nationalmannschaft einen Bluterguss am Sprunggelenk zu. © imago images / Newspix

Nationaltrainer Jerzy Brzeczek hatte sich zuvor bereits optimistisch gezeigt, dass Lewandowski beim abschließenden Länderspiel gegen Bosnien und Herzegowina am Mittwoch zur Verfügung stehen würde. Dass Lewandowski am Donnerstag gegen Düren bereits wieder dabei sein wird, erscheint unabhängig davon äußerst unwahrscheinlich.

Lesen Sie auch

"Die Nationalspieler, die gespielt haben, werden nicht spielen", sagte Trainer Hansi Flick am Mittwochnachmittag. Niklas Süle, der beim 3:3 der DFB-Auswahl in der Nations League gegen die Schweiz nicht im Einsatz war, sei dagegen "eine Option". Die vier Zugänge Douglas Costa, Eric Maxim Choupo-Moting, Marc Roca und Bouna Sarr "werden zum Einsatz kommen. Das ist eine Chance, sich zu zeigen", meinte Flick.

Lesen Sie auch

Wird Alexander Nübel Bayerns Pokal-Keeper?

Auf die Frage, wie Kapitän Manuel Neuer das Debüt von Torwart Nübel finde, entgegnete Flick: "Ich denke, Manu hat Verständnis, dass wir Donnerstag Alex Nübel spielen lassen." Tatsächlich schloss der Bayern-Coach nicht aus, dass dem Neuzugang vom FC Schalke in dieser Saison die Rolle als Pokaltorhüter zukommen könnte. "Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht. Ich denke immer nur an das nächste Spiel. Aufgrund der aktuellen Situation haben wir beschlossen, dass Alex morgen spielt. Alles weitere werden wir danach sehen", so Flick.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren