Planungen laufen bereits Kader der Zukunft: So könnte der FC Bayern im Jahr 2023 spielen

Lewandowski, Pavard, Thiago, Gnabry, Davies und Kimmich (v.l.): Sie alle könnten auch in drei Jahren noch in Bayerns Startaufstellung stehen. Foto: Matthias Balk/dpa

Trainer Hansi Flick und Urgestein Thomas Müller haben bereits die Verträge verlängert, Thiago und Manuel Neuer sollen folgen. Wie aber könnte dann der Kader der Saison 2022/23 aussehen? Ein Ausblick der Abendzeitung.

 

München - Zwei Riesen mit einer Klappe: Der Vertrags-Doppelschlag des FC Bayern in der Corona-bedingten Krisenzeit des Fußballs setzte den darbenden Fans das Zeichen: Mia san stabil. Wir planen weit voraus.

An der Säbener Straße herrscht Aufbruchstimmung seit Chefcoach Hansi Flick einen Dreijahresvertrag (im Trainergeschäft eine halbe Ewigkeit) unterschrieb und auch Urgestein und Ober-Bayer Thomas Müller - unter anderem eben wegen Flicks Verbleib - sein Arbeitspapier um zwei Spielzeiten verlängerte.

Die "Agenda 2023" ist in vollem Gange

Die Operation "Agenda 2023" läuft. Auch wenn vier Profis sogar eine weitere Saison, also bis 2024, unter Vertrag stehen. Allen voran Lucas Hernández, der mit 80 Millionen Euro Ablöse teuerste Transfer aller Zeiten. Außerdem Benjamin Pavard, ebenfalls letzten Sommer gekommen, und die Talente Michael Cuisance sowie Jann-Fiete Arp, die den Durchbruch bei den Profis noch nicht geschafft haben. Und ob sie's noch schaffen? Na ja, wer weiß.

"Es geht darum, eine Mannschaft zu entwickeln", sagte Flick am Dienstag über seine langfristigen Pläne, "man muss bei Bayern erfolgreich arbeiten, logisch. Dazu möglichst attraktiven Fußball spielen."

Flick hat klare Transfer-Wünsche

Wie selten zuvor ein Cheftrainer in München verfügt der 55-Jährige über Kompetenzen in Sachen Transfers und äußert klare Wünsche bei aktuell anstehenden Vertragsverhandlungen. Etwa bei Kapitän und Torhüter Manuel Neuer: "Nicht nur ich, wir alle würden uns freuen, wenn er verlängert."

Oder bei David Alaba, den er als neuen Abwehrchef erfand, sowie Spielmacher Thiago: "David spielt herausragend, Thiago agiert auf einem besonderen, hohen Niveau. Das sind Leistungsträger, und der Verein weiß, was er an ihnen hat."

AZ zeigt zwei mögliche Startelf-Varianten

Doch trotz erster Gespräche hat noch keiner des Trios über 2021 hinaus verlängert, bei Neuer ist es am kompliziertesten. Zumindest bei Thiago soll es sehr positive Signale geben. Folgt nun die Kettenreaktion?

Die AZ stellt im Folgenden zwei mögliche Startelf-Varianten gegenüber. Zuerst die Formation, mit der Flick bis Saisonende - wann immer im Sommer das auch sein mag - auf Titeljagd gehen könnte.

Mit Niklas Süle, der im Rahmen seiner Rekonvaleszenz nach dem Kreuzbandriss deutliche Fortschritte macht und vielleicht schon im Mai, eher im Juni, wieder auf dem Platz stehen könnte. In Topform verdrängt Süle in der zentralen Abwehr Hernández und Jérôme Boateng.

Auch Leon Goretzka, Barcelona-Leihgabe Philippe Coutinho (wird nicht gekauft) sowie Inter-Leihspieler Ivan Perisic (wird wohl fest verpflichtet) bleiben die Rolle der Rotations-Kandidaten. Corentin Tolisso (soll verkauft werden), Javi Martínez (dürfte ebenfalls gehen), Álvaro Odriozola (nur bis Saisonende von Real geliehen) und Sturm-Talent Joshua Zirkzee sind weitere, wohl eher seltenere Joker-Optionen.

Bayern Wunschelf ab der Saison 2022/2023

Und wie könnte Bayerns Wunschelf in der Saison 2022/23 aussehen? Wenn die Mannschaft von Baumeister Flick das Richtfest schon hinter sich hat? Hier sind nur die Spieler gelistet, die - Stand heute - bis mindestens 2023 unter Vertrag stehen. Mit Ausnahme von Süle. Wenn er gesund bleibt und auf sein altes Niveau kommt, wird ihn der Verein auch über das aktuelle Vertragsende 2022 halten.

Ebenfalls in der Projektion des künftigen Kaders: Torwart Alexander Nübel (23), Neuers Kronprinz, der im Sommer ablösefrei vom FC Schalke kommt. Sowie das viele Ablösemillionen-schwere Offensivtrio Kai Havertz (20/Leverkusen), Timo Werner (24/Leipzig) und Leroy Sané (24/Manchester City).

Laut "Sport Bild" stehe fest: Eines der drei deutschen TopTalente soll kommende Saison definitiv bei Bayern spielen. Tendenz: Werner. Was aber nicht heißt, dass Havertz und/oder Sané nicht 2021 dazustoßen könnten.

Lesen Sie auch: 10 Fan-Choreos beim FC Bayern - Welche war die beste?

Lesen Sie hier: Bleibt Bayern-Neuzugang Nübel länger auf Schalke?

 

5 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading