FC Bayern verlängert mit Chef-Trainer Flick: Hansi bleibt!

Jetzt ist es fix! Flick verlängert als Bayern-Trainer. Der 55-Jährige unterschreibt einen Vertrag bis 2023. „Der FC Bayern ist mit seiner Arbeit sehr zufrieden“, erklärt Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge.
| Maximilian Koch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Karl-Heinz Rummenigge fordert den DFB zum Handeln auf.
imago images / Jan Huebner 2 Karl-Heinz Rummenigge fordert den DFB zum Handeln auf.
Bammentals Bürgermeister Holger Karl (l.) mit Hansi Flick.
privat 2 Bammentals Bürgermeister Holger Karl (l.) mit Hansi Flick.

Jetzt ist es fix! Flick verlängert als Bayern-Trainer. Der 55-Jährige unterschreibt einen Vertrag bis 2023. "Der FC Bayern ist mit seiner Arbeit sehr zufrieden", erklärt Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge.

München - Das Geduldspiel ist beendet, der FC Bayern schafft in der Trainerfrage Klarheit. Endlich. Am späten Freitagnachmittag gab der Klub das bekannt, was sich viele Fans schon lange erhofft hatten: Coach Hansi Flick verlängert in München, der 55-Jährige hat einen Vertrag bis 2023 unterschrieben. Hansi bleibt!

"Der FC Bayern ist mit der Arbeit von Hansi Flick sehr zufrieden", erklärte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge nun: "Die Mannschaft hat unter ihm eine sehr gute Entwicklung genommen, spielt attraktiven Fußball, der sich in den Ergebnissen widerspiegelt. Wir sind der einzige deutsche Verein, der noch in allen drei Wettbewerben vertreten ist." Rummenigge weiter: "Dazu gefällt mir die Art und Weise, wie er die Mannschaft führt, seine menschlichen Qualitäten überzeugen, seine Empathie spricht für ihn."

Karl-Heinz Rummenigge fordert den DFB zum Handeln auf.
Karl-Heinz Rummenigge fordert den DFB zum Handeln auf. © imago images / Jan Huebner

Der Trainer, der im November die Nachfolge von Niko Kovac antrat und seine Mannschaft wieder an die nationale Spitze sowie in den Kreis der Champions-League-Favoriten führte, sagte: "Ich freue mich darauf, zusammen mit meinem Trainer-Team und der Mannschaft die kommenden Aufgaben anzugehen. Die Gespräche mit Karl-Heinz Rummenigge, Oliver Kahn und Hasan Salihamidzic waren sehr gut und von großem gegenseitigen Vertrauen geprägt."

FC Bayern verlängert mit Flick: Zeitpunkt überraschend

Der Zeitpunkt der Verlängerung kam überraschend, weil sich in den vergangenen Wochen ein Machtkampf zwischen Flick und Sportdirektor Salihamidzic abgezeichnet hatte. Es gab unterschiedliche Auffassungen darüber, inwieweit ein Trainer bei der Kaderplanung mitentscheiden darf – und konkret über einige Personalien wie Leroy Sané, Timo Werner oder David Alaba.

"Hansi und ich wissen, in welche Richtung wir die Mannschaft entwickeln wollen", ließ Salihamidzic jetzt ausrichten. Und Vorstand Kahn meinte: "Hansi kennt die Mentalität des Vereins, er weiß, dass der FC Bayern am maximalen Erfolg gemessen wird, und ich freue mich, dass wir nun mit ihm unsere Idee von Vereins- und Spielkultur in den kommenden Jahren gemeinsam entwickeln können."

Flick gewann mit Bayern 18 seiner 21 Pflichtspiele. Zudem führte er Spieler wie Thomas Müller oder Jérôme Boateng wieder auf ihr Spitzenniveau, die Mannschaft zelebrierte meist attraktiven Offensivfußball.

Flick holte den Erfolg zurück nach München

Anfangs war Flick nur eine Kurzzeitlösung für zwei Spiele, dann eine bis Weihnachten, ehe er für die laufende Spielzeit zum Chef befördert wurde. Schnell hatte der frühere Weltmeister-Assistent von Bundestrainer Jogi Löw die Münchner nach dem Aus von Kovac stabilisiert – und wieder an die Spitze geführt. Erfolge im Pokal und der beeindruckende Auftritt im Achtelfinale der Champions League gegen den FC Chelsea (3:0) bestärkten die Bosse in ihrer Entscheidung.

Corona-Krise: Diese Stars des FC Bayern zeigen soziales Engagement

Flick selbst ergriff beherzt die Chance seines Lebens. "Wir haben zusammen die Ausrichtung für die kommenden Jahre festgelegt. Ich bin sicher, dass wir gemeinsam viel erreichen können", sagte er. Zu dieser Erkenntnis, dass es passt mit Flick, sind nun auch – endlich – alle Bayern-Bosse gekommen.

Flick ist nicht nur ein hervorragender Trainer, besonders zeichnen ihn seine menschlichen Qualitäten aus. Wie er jetzt wieder beweist. Auch wenn er inzwischen in München lebt, sorgt er sich um seine Heimatgemeinde Bammental, diesen 6.500-Einwohner-Ort, nicht weit von Heidelberg gelegen. Gerade jetzt: in der Corona-Krise.

Flick zeigt Engagement in der Corona-Krise

Flick hat die Initiative "Bammental gegen Corona" ins Leben gerufen. Auch um jene Krisenheldinnen und -helden zu würdigen, die die Gesellschaft gerade am Laufen halten. Der finanzielle Grundstock der Aktion stammt von Flick, nun hoffen er und Bammentals Bürgermeister Holger Karl, dass sich viele Gönner anschließen.

"Das ist eine außergewöhnliche Initiative von Flick", sagt Bürgermeister Karl der AZ: "Es war Hansis Idee. Eine ganz besondere Eigenschaft von ihm ist, dass er seiner Heimat immer verbunden geblieben ist. Er unterstützt die Leute hier, denen es schlecht geht."

Bammentals Bürgermeister Holger Karl (l.) mit Hansi Flick.
Bammentals Bürgermeister Holger Karl (l.) mit Hansi Flick. © privat

Mit Bammentals Bürgermeister hat er sich darauf verständigt, dass die Höhe der Spende geheim bleibt. Flick will kein Lob, sondern "Solidarität praktizieren und in unserer Heimat ein klares Zeichen setzen für ein Miteinander", wie er der "Rhein-Neckar-Zeitung" erklärte. Der Hansi eben – ein feiner Herr.

Lesen Sie hier den AZ-Kommentar zur Vertragsverlängerung mit Flick: Die Hansi-Ära

Lesen Sie hier: Legende Arjen Robben nimmt am Cyber-Training teil

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren