Erster Profivertrag: TSV 1860 bindet Offensiv-Juwel Lorenz Knöferl

Lorenz Knöferl hat seinen ersten Profivertrag unterschrieben. Der 18-Jährige absolviert parallel zum Profi-Alltag weiterhin seine Ausbildung zum Bürokaufmann beim TSV 1860.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Junglöwe Lorenz Knöferl (l.) und Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel.
Junglöwe Lorenz Knöferl (l.) und Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel. © TSV 1860

München - Der TSV 1860 belohnt den nächsten Absolventen seiner renommierten Nachwuchsakademie. Wie die Löwen am Dienstag mitteilten, hat Lorenz Knöferl seinen ersten Profivertrag unterschrieben. Über die Laufzeit teilte Sechzig wie üblich nichts mit.

Der 18-jährige Offensivspieler wurde von Trainer Michael Köllner schon in der vergangenen Saison zu den Profis hochgezogen und schoss sich beim Heimspiel gegen Wehen Wiesbaden mit 17 Jahren, sieben Monaten und 14 Tagen zum jüngsten Profi-Torschützen der Löwen-Geschichte. Insgesamt kam er in der vergangenen Spielzeit neun Mal für die erste Mannschaft zum Einsatz.

Knöferl soll "Schritt für Schritt" an den Profifußball geführt werden

Lorenz Knöferl freut sich, "weiterhin ein fester Bestandteil der Löwen-Familie sein zu können. Ich werde alles dafür tun, um mit unserem Team und meinem Verein die sportlichen Ziele zu erreichen. Danke für das in mich gesetzte Vertrauen!", wird er in der Mitteilung zitiert.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Auch Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel freut sich, dass ein weiterer Junglöwe den Sprung aus der eigenen Akademie zu den Profis geschafft hat. "Wir werden mit Lorenz in den nächsten Jahren den Weg konsequent weitergehen und ihn Schritt für Schritt an den Profifußball heranführen", teilt der Österreicher mit.

Parallel zum Profi-Alltag absolviert Knöferl bei den Löwen noch eine Ausbildung zum Bürokaufmann, die er im Sommer 2022 erfolgreich abschließen will.

TSV 1860 baut weiter konsequent auf seine Junglöwen

Die Löwen gehen damit ihren erfolgreichen Weg, Talente aus dem eigenen Nachwuchs eine Chance in der ersten Mannschaft zu geben, weiter. Ende Mai hatte mit dem bisherigen U17-Kapitän Nathan Wicht bereits ein hoffnungsvolles Mittelfeld-Juwel seinen ersten Profivertrag unterschrieben. In der Vorbereitung durften sich - auch aus Verletzungsgründen - mit Julian Bell und Alexander Freitag zwei weitere Talente im Profitraining beweisen.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

In der ersten Mannschaft finden sich gleich mehrere Spieler, die den Sprung aus dem Nachwuchs erfolgreich bewältigt und sich bei den Profis etabliert haben. So absolvierten etwa Stammtorhüter Marco Hiller, Innenverteidiger Semi Belkahia und Mittelfeldspieler Dennis Dressel die Ausbildung in der berühmten Nachwuchsakademie der Löwen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren