Triple-Triumph: Bayern-Spieler huldigen Top-Typ Hansi Flick

Sie nennen ihn den Menschenfänger: Mit der richtigen Mischung aus Sachlichkeit, Zurückhaltung und Empathie kann Trainer Hansi Flick nach dem Triple-Triumph eine neue Ära beim FC Bayern prägen.
| SID, AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Er lebe hoch! Die Spieler des FC Bayern werfen ihren Cheftrainer Hansi Flick immer wieder in die Luft.
Julian Finney/Getty Images via UEFA/dpa 2 Er lebe hoch! Die Spieler des FC Bayern werfen ihren Cheftrainer Hansi Flick immer wieder in die Luft.
Hansi Flick und sein Trainerteam mit Cup - von links: Holger Broich, Danny Roehl, Flick, Hermann Gerland und Toni Tapalovic.
imago images/Poolfoto 2 Hansi Flick und sein Trainerteam mit Cup - von links: Holger Broich, Danny Roehl, Flick, Hermann Gerland und Toni Tapalovic.

Lissabon - Die Spieler des FC Bayern wussten in der Stunde des Triple-Trumphes nur zu gut, wem sie zu danken hatten. "Er hat einen ganz großen Anteil", sagte Kapitän Manuel Neuer über Trainer Hansi Flick.

Der 55-Jährige hatte mit der Hereinnahme von Kingsley Coman in die Startelf im Champions-League-Finale nicht nur ein goldenes Händchen bewiesen, sondern führte die Mannschaft aus einem tiefen Tal weit hinauf auf den Fußball-Olymp.

Hansi Flick: "Es war ein Mannschaftserfolg"

Matchwinner Kingsley Coman und Altmeister Thomas Müller wussten schnappten sich nach dem Coup mit Hilfe einiger weiterer Bayern-Stars den Meistermacher und warfen ihren Trainer immer wieder in den Nachthimmel von Lissabon.

"Es war aber ein Mannschaftserfolg. Wir können stolz sein auf die Jungs", sagte Flick in seiner unschlagbaren Sachlichkeit. Und stolz waren seine Schützlinge auf ihn. Es habe ihm "noch nie so viel Spaß gemacht, in einer Mannschaft zu spielen wie jetzt", schwärmte Neuer nach dem 1:0 (0:0) gegen Paris St.-Germain.

Hansi Flick und sein Trainerteam mit Cup - von links: Holger Broich, Danny Roehl, Flick, Hermann Gerland und Toni Tapalovic.
Hansi Flick und sein Trainerteam mit Cup - von links: Holger Broich, Danny Roehl, Flick, Hermann Gerland und Toni Tapalovic. © imago images/Poolfoto

Joshua Kimmich: "Wir hatten ein Gefühl der Unschlagbarkeit"

Flick, betonte Joshua Kimmich, habe dem Team "von Anfang an ein sehr gutes Gefühl und sehr viel Vertrauen gegeben. Wir hatten ein Gefühl der Unschlagbarkeit". Ob Corona, Meistertitel, Pokalsieg oder nun der sechste Champions-League-Erfolg - Flick nahm all das mit unnachahmlicher Ruhe auf. Diese Gelassenheit ist eine seiner größten Stärken.

"Ich habe eigentlich keine große Zeit darüber nachzudenken", sagte er gewohnt cool. Auch in der Stunde seines größten Triumphes verzichtete er auf größere Jubelgesten, stattdessen versammelte er seinen Stab zum Siegerfoto um sich.

Flick, der Teamplayer. Die Arbeit mit seinen Spielern und dem Staff mache "enorm viel Spaß", sagte er. Kein Wunder, mit seinem Amtsantritt am 4. November 2019 ging ein Ruck durch den Klub, ein Erfolg jagt den nächsten. "Als ich im November die Schlagzeilen gelesen habe, hieß es, dass keiner mehr Angst vor Bayern hat. Die Entwicklung seitdem war Wahnsinn", sagte er in Lissabon.

Internationale Pressestimmen: FC Bayern macht Frankreich "wütend"

Manuel Neuer über Hansi Flick: "Er ist ein Menschenfänger"

Flick brachte einen Plan mit, eine Philosophie, die auch den Stars beim deutschen Rekordmeister gefällt. Offensives Power-Pressing mit Struktur und Varianten, und noch viel wichtiger: Lösungsansätze, um Chancen gegen defensiv stehende Gegner zu kreieren. "Ähnlich klar geregelt war unser Spiel zuletzt unter Pep Guardiola", erklärte Müller das Erfolgsrezept.

Vor allem die menschliche Seite Flicks wissen die Bayern-Profis zu schätzen. Jerome Boateng bezeichnete ihn als "tollen Menschen", mit dem man auch "über Privates und andere Themen" sprechen könne. "Er ist ein Menschenfänger", sagte Neuer. Für Kimmich ist Flick ein "Top-Typ" und "in seiner Ansprache klar und sachlich".

Das sieht auch Bundestrainer Joachim Löw als Grundlage für den Erfolg. "Diese Kombination aus hoher Fachkompetenz und großer Empathie für sensible Verbindungen in einer Mannschaft machen ihn zu einem so guten Trainer", meinte Löw. Sein Assistent beim WM-Triumph 2014 bringe "eine familiäre Note ein", könne "eine Mannschaft formen, führen und entwickeln".

Rummenigge: Unter Flick läuft es "wie geschnitten Brot"

Dabei hatte er als Chefcoach zuvor lediglich bei Victoria Bammental und der TSG Hoffenheim - damals noch in der Oberliga und Regionalliga - gearbeitet. Jetzt haben die Bayern die Chance, "über einen längeren Zeitraum einen Trainer zu haben, der eine Epoche prägen kann", schwärmte Triple-Trainer Jupp Heynckes.

Flicks Vertrag wurde mittlerweile bis 2023 verlängert, für Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge läuft es einfach "wie geschnitten Brot", seitdem er übernommen hat. Da kann man sich schon mal hochleben lassen.

Lesen Sie hier: Die Noten der Bayern-Spieler beim Champions-League-Triumph

Lesen Sie hier: Bleibt er oder geht er? Hansi Flick macht Witze über Thiago

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren