Gegen Freiburg: Bayern-Star Sabitzer fällt aus - Süle und Hernández zurück

Vor dem Spitzenspiel gegen den SC Freiburg entspannt sich die personelle Lage beim FC Bayern etwas. Die zuletzt angeschlagenen Lucas Hernández und Niklas Süle nahmen am Freitag am Abschlusstraining teil. Marcel Sabitzer wird hingegen ausfallen.
| Patrick Strasser
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Niklas Süle (l.) und Lucas Hernández nahmen vor dem Heimspiel gegen den SC Freiburg am Abschlusstraining teil.
Niklas Süle (l.) und Lucas Hernández nahmen vor dem Heimspiel gegen den SC Freiburg am Abschlusstraining teil. © IMAGO / Sven Simon

München - Drei Rückkehrer, ein Ausfall: Nach dem freien Tag am Donnerstag meldeten sich am Freitag drei Bayern-Spieler fit fürs Mannschaftstraining, einer fehlte und fällt auch für das Heimspiel am Samstag gegen den SC Freiburg (15.30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker) aus.

Die Verteidiger Lucas Hernández und Niklas Süle, die am Dienstag beim 5:2 in der Champions League gegen Benfica Lissabon angeschlagen gefehlt hatten, sind wieder startklar für die Anfangsformation. Angreifer Eric Maxim Choupo-Moting konnte erstmals nach einem Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel wieder Teile der Übungseinheit absolvieren, für den Kader wird es wohl noch nicht reichen.

Magen-Darm-Infekt: Sabitzer fällt gegen Freiburg aus

Definitiv nicht dabei ist Sommer-Neuzugang Marcel Sabitzer, der sich einen Magen-Darm-Infekt eingefangen hat. Trainer Julian Nagelsmann: "Sabi ist nicht mehr ansteckend, das ist schon mal gut, wird aber ausfallen. Er durfte rund 15 Minuten laufen."

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Der Österreicher ist durch die krankheitsbedingte Zwangsdiät geschwächt: "Er hat heute früh eine Schale Müsli gegessen und die letzten drei Tage nur eine halbe Breze, das ist nicht so üppig um im Leistungssport präsent zu sein", so Nagelsmann, der ansonsten die Qual der Wahl hat, wie er erklärte: "Sonst stehen alle zur Verfügung, sind gesund und fit."

Nagelsmann gerät bei Coman ins Schwärmen

Dann holte Nagelsmann holte zur großen Lobeshymne über Außenstürmer Kingsley Coman (25/Vertrag bis 2023) aus, der gegen Benfica groß aufspielte. "Er hat Qualitäten im Eins-gegen-Eins und auch mit dem Rücken zum Tor. Die Technik, die er da hat, ist einfach gut. Auch sein Abschluss ist stark. Wir sind sehr froh, dass er bei uns ist. Er ist, wenn er gesund bleibt, unter den Top vier Flügelstürmern in Europa." Dennoch wird einer des Flügelspieler-Trios auf die Bank müssen: Serge Gnabry, Leroy Sané oder eben der "King".

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren