"Abart des Fußballs": Bayern-Coach Nagelsmann reagiert auf harsche Magath-Kritik

Felix Magath hat zuletzt scharfe Kritik am FC Bayern geübt und den Rekordmeister als eine "Abart des Fußballs" bezeichnet. Julian Nagelsmann hat kein Verständnis für die harten Worte des ehemaligen Bayern-Trainers.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
13  Kommentare Artikel empfehlen
Hat wenig Verständnis für die Kritik von Felix Magath: Julian Nagelsmann
Hat wenig Verständnis für die Kritik von Felix Magath: Julian Nagelsmann © IMAGO / ActionPictures

München - Am Mittwoch hat Felix Magath in der ZDF-Sendung "Markus Lanz" scharf gegen den FC Bayern geschossen. "Es geht nur noch ums Geld. Und sie gucken alle nur noch nach Bayern München", wetterte der 68-Jährige in Richtung der Münchner.

Magath schießt gegen Bayern: "Da ist nix entwickelt"

Der Rekordmeister sei "eine Abart von Fußball" und würde sich "die Besten zusammenkaufen. Da ist nix entwickelt. Da ist nichts zusammengefügt. Die holen sich irgendwo Spieler, weil sie mehr Geld haben als alle anderen hier in der Liga", polterte Magath, der selbst zwei Jahre Cheftrainer in München war.

Am Freitag wurde Julian Nagelsmann mit den Aussagen des einstigen Weltklasse-Mittelfeldspielers konfrontiert und machte nicht unbedingt den Eindruck, viel Verständnis für die Kritik zu haben. "Felix Magath äußert sich ja immer wieder mal, auch zu mir - ohne je ein Wort mit mir gesprochen zu haben", sagte der 34-Jährige.

Entwicklung? Nagelsmann spielt auf Magath-Titel mit Wolfsburg an

Seinen Klub nahm Nagelsmann in Schutz. "Ich denke, beim FC Bayern gibt es ohne externen Investor eine recht ordentliche Entwicklung mit neun Meistertiteln in Folge. Es gibt eine große Identifikation der Fans mit dem Klub, ein tolles Stadion. Ich weiß nicht genau, was er mit 'Entwicklung' meint", so der Bayern-Coach, der auch auf Magaths Meisterschaft mit dem VfL Wolfsburg 2009 anspielte.

Der von Automobil-Gigant Volkswagen alimentierte Klub hatte im Sommer zuvor unter dem damaligen Alleinherrscher Magath alleine 13 Spieler verpflichtet und seinen Kader ganz nach den Wünschen des Cheftrainers komplett umgekrempelt. "Was da entwickelt wurde, weiß ich auch nicht", sagte Nagelsmann: "Aber wenn es das braucht, dann soll er das sagen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 13  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
13 Kommentare
Artikel kommentieren