Davies vor dem Comeback: Mit Phonzy gegen die Abwehrnot

Gegen Lokomotive Moskau kann Bayern-Trainer Hansi Flick wieder auf Alphonso Davies zählen, auch Lucas Hernández und Jérôme Boateng sind fit. Manuel Neuer moniert "deutlich zu viele Gegentore".
| Maximilian Koch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Alphonso Davies am Rande des Abschlusstrainings vor dem Champions-League-Spiel des FC Bayern gegen Lokomotive Moskau.
Alphonso Davies am Rande des Abschlusstrainings vor dem Champions-League-Spiel des FC Bayern gegen Lokomotive Moskau. © imago images/FC Bayern München

München - Der Roadrunner ist zurück. Zum ersten Mal seit dem 24. Oktober wird Alphonso Davies (20) am Mittwochabend gegen Lokomotive Moskau (ab 21 Uhr im AZ-Liveticker) wieder zum Aufgebot des FC Bayern gehören.

"Das ist erfreulich, auch für die Bayern-Fans", sagte Trainer Hansi Flick über Phonzy, der den Münchnern in den vergangenen Wochen mit seiner Dynamik und Offensivstärke erheblich fehlte. "Es ist angedacht, dass er spielt - entweder von Anfang an oder in der zweiten Halbzeit." Im Oktober hatte sich Davies in der Partie gegen Eintracht Frankfurt gleich zu Beginn einen Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Seine Rückkehr ist nun ein Hoffnungsschimmer in dieser aus Defensivsicht ziemlich tristen Bayern-Zeit. 24 Gegentore mussten die Münchner in 18 Pflichtspielen dieser Saison bereits hinnehmen, besonders die Bilanz von 16 Gegentreffern in zehn Partien der Bundesliga schmerzt. Am Samstag schepperte es gegen RB Leipzig dreimal im Kasten von Manuel Neuer (34).

Boateng und Hernández wieder im Kader

Im Topspiel zog sich Javi Martínez (32) einen Muskelfaserriss zu, der Spanier fällt für den Rest des Jahres aus. Jérôme Boateng (32/muskuläre Probleme) und Lucas Hernández (24/Oberschenkelprobleme) waren hingegen im Abschlusstraining dabei und gehören zum Kader. Bei Boateng ist nach hoher Belastung zuletzt aber eine Pause denkbar.

Neuer: "Es sind Feinheiten, die im Spiel nicht passen"

"Es wird unsere Aufgabe sein, die Räume eng zu machen und kompakt zu stehen", forderte Flick von seinem Team: "Wir müssen uns in der Defensive verbessern, das haben wir analysiert." Im Detail gehe es darum, "die Tiefe etwas besser abzusichern und unser Zentrum starkzumachen", so Flick.

Das würde auch Manuel Neuer begrüßen. Der Kapitän der Münchner erklärte: "Es sind Feinheiten, die im Spiel nicht passen, vor allem in der Defensive." Man habe zuletzt "deutlich zu viele Gegentore bekommen. Wir arbeiten daran, es gegen Moskau besser umzusetzen."

In vier Champions-League-Spielen dieser Saison musste Neuer viermal hinter sich greifen, beim 1:1 bei Atlético Madrid kam zuletzt Stellvertreter Alexander Nübel (24) zum Einsatz. Diesmal ist wieder Neuer dran. Mit ihm und Phonzy geht es für Bayern gegen die Abwehrnot.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren