Telefonstreich: Alphonso Davies veralbert Kollegen vom FC Bayern

Alphonso Davies ist einer der größten Spaßvögel im Bayern-Team. Insbesondere auf der Plattform TikTok unterhält der flinke Kanadier seine Follower mit witzigen Videos. In seinem neuesten Video nimmt er David Alaba und Robert Lewandowski aufs Korn.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Artikel empfehlen
Bayerns Witzbold Alphonso Davies.
Bayerns Witzbold Alphonso Davies. © imago images / MIS

München - Wegen seiner Sprunggelenksverletzung ist Alphonso Davies aktuell außer Gefecht gesetzt und hat jede Menge Zeit. Zeit, die der Youngster der Bayern offensichtlich gerne auf seinen Social-Media-Kanälen verbringt.

Telefonstreich von Davies: Alaba völlig verwirrt

Für den neuesten Clip auf der Video-Plattform TikTok hat sich der 20-Jährige einen kleinen Streich für seine Teamkollegen ausgedacht. Darin ist zu sehen, wie er Robert Lewandowski und David Alaba via Facetime anruft, nur um ihnen zu sagen, dass er gerade keine Zeit zum Telefonieren habe und später nochmal anzurufen.

Lesen Sie auch

Die Reaktionen der beiden Hereingelegten fallen unterschiedlich aus: Während Robert Lewandowski relativ entspannt mit "Ja, natürlich" antwortet und lässig in die Kamera zwinkert, reagiert der gerade im Bett liegende Alaba mit einem völlig verwirrten "Hääää?! What the f****".

Das Video zu "Phonzys" Telefonstreich:

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Seit seinem Wechsel nach München vor gut zwei Jahren hat sich der "Roadrunner", wie ihn Thomas Müller einst taufte, einen Namen als Entertainer gemacht. Zusammen mit seiner Freundin Jordyn Huitema, die selbst bei Paris Saint-Germain Fußball spielt, betreibt der Kanadier seit gut zwei Monaten einen YouTube-Kanal mit schon jetzt mehr als 600.000 Followern. Die Videos, die das Pärchen meist beim Herumalbern in ihrer Freizeit zeigen, kommen teils auf mehr als drei Millionen Abrufe.

Alphonso Davies soll im Dezember zurückkehren

Allzu viel Zeit für seine Social-Media-Accounts wird der Spaßvogel bald aber nicht mehr haben: Im Dezember soll Davies, der sich beim 5:0-Erfolg gegen Eintracht Frankfurt, Ende Oktober, einen Bänderriss im Sprunggelenk zugezogen hat, wieder auf den Trainingsplatz zurückkehren und auf sein Comeback hinarbeiten. Nach seiner Rückkehr will er die Fans wieder mit seinen spektakulären Flügelläufen unterhalten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
4 Kommentare
Artikel kommentieren