Bayerns Weihnachtsendspurt: Hansi Flick mit klarem Siegauftrag an seine Stars

Noch vier Spiele stehen vor Heiligabend für das Team von Hansi Flick an, den Auftakt macht die Partie gegen Lokomotive Moskau. "Bis Jahresende wollen wir alles gewinnen", sagt der Coach. Corentin Tolisso fällt aus.
| Maximilian Koch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Trainer des FC Bayern: Hansi Flick
Trainer des FC Bayern: Hansi Flick © Sven Hoppe/dpa

München - Lokomotive Moskau, da war doch was. Am 12. September 1995 reisten die Russen zum bislang einzigen Europacup-Duell nach München - und flogen als Sieger wieder nach Hause.

Mit 1:0 gewann der frühere Eisenbahner-Klub "Lok" vor 16.000 Zuschauern im Olympiastadion, bei Bayern stand mit Kahn, Scholl und Klinsmann reichlich Prominenz auf dem Platz. Ein Ausrutscher, der im Rückspiel (5:0) korrigiert wurde. Am Ende der Saison holte Bayern den Uefa-Cup.

Ob der Weg über Lokomotive auch in dieser Saison zu einem internationalen Titel führen wird? Für eine Prognose ist es wohl noch zu früh. Allerdings hat sich bislang kein Team stärker in der Champions League präsentiert als der Titelverteidiger FC Bayern - trotz der hohen Belastung und angespannten Personalsituation.

Flick: "Wir ruhen uns nicht auf dem aus, was wir erreicht haben"

"Der Fokus ist ganz klar, dass wir das Spiel gewinnen wollen", sagte Bayern-Trainer Hansi Flick vor dem Duell am Mittwoch (21 Uhr/Sky und im AZ-Liveticker), das abgesehen von der Siegprämie (2,7 Mio. Euro) einen eher geringen Wert hat. Bayern steht bereits als Gruppensieger fest.

Flick sieht es aber ein bisschen anders. Der Coach peilt das 17. Königsklassen-Spiel in Folge ohne Niederlage an und einen perfekten Jahresabschluss. Nicht nur gegen Moskau solle ein Sieg her, so Flick, sondern in den "anderen drei Spielen bis Jahresende genauso. Wir ruhen uns nicht auf dem aus, was wir erreicht haben."

Flick, Bayerns Mr. 100 Prozent. Doch ganz so einfach wird das nicht, die Münchner haben einen knackigen Weihnachtsendspurt vor sich. Am Samstag geht es in der Liga zu Union Berlin (Platz sechs), nächsten Mittwoch wartet der VfL Wolfsburg (Platz fünf), ehe am 19. Dezember bei Bayer Leverkusen (Platz zwei) ein echter Kracher vor den besinnlichen Tagen ansteht. Vermutlich wird deshalb gegen Moskau rotiert, auch wenn Flick dies offen ließ. "Das wissen wir noch nicht."

Musiala oder Roca: Wer läuft neben Goretzka auf?

Gute Chancen auf die Startelf hat in jedem Fall Jamal Musiala. Der 17-Jährige wurde am Wochenende gegen RB Leipzig (3:3) früh für den verletzten Javi Martínez eingewechselt und überzeugte nicht nur wegen seines Tores. Neben Thomas Müller und Kingsley Coman war er der herausragende Offensivakteur.

"Er hat schon immer sein Talent durchblitzen lassen", schwärmte Kapitän Manuel Neuer von Musiala: "Jetzt ist er die nächsten Schritte gegangen und ist inzwischen fester Bestandteil unserer Mannschaft. Es ist auch ein Verdienst des Trainerteams, den Mut zu haben, so einen Spieler heranzuführen."

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Diesen Mut hat Flick, der Talentförderer. Musiala könnte auf einer der Sechserpositionen neben Leon Goretzka oder Marc Roca zum Einsatz kommen. Als Zehner oder Außenstürmer wäre Musiala ebenfalls eine Option.

Joshua Kimmich und Corentin Tolisso machen Fortschritte

Bereits im Liga-Spiel bei Union stehen Flick eventuell dann wieder weitere Alternativen zur Verfügung. Bei Corentin Tolisso (muskuläre Probleme) sehe es positiv aus, sagte Flick: "Er hat ein sehr gutes Training absolviert. Vielleicht kann er Samstag dabei sein, das würde uns helfen." Und dann ist da selbstverständlich noch Joshua Kimmich.

Anzeige für den Anbieter skyfluid über den Consent-Anbieter verweigert

Der Mittelfeld-Boss sprintete am Dienstag erneut auf einem Nebenplatz an der Säbener Straße, Kimmich dribbelte und passte in hoher Intensität. Ähnlich wie bei Tolisso müsse man "schauen, wie die Entwicklung ist", sagte Flick über Kimmich, der im Hinspiel bei Lokomotive per Fernschuss den 2:1-Siegtreffer erzielt hatte. Ein Comeback vor Weihnachten scheint möglich.

Es wäre für Flicks Team, das im gesamten Jahr 2020 noch ohne Heimniederlage ist, ein sehr großes Geschenk.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren