Bayerns DFB-Kicker lösen WM-Ticket: Stars der Münchner tanken weiter Selbstvertrauen bei ihren Nationen

Die acht Bayern-Stars in der deutschen Nationalmannschaft machen die WM-Qualifikation fix, Youngster Stanisic steht erneut in der Startelf des Vize-Weltmeisters und auch Choupo-Moting sammelt Selbstvertrauen. Ein Länderspiel-Überblick der Stars des FC Bayern.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bayerns Top-Talent Jamal Musiala erzielte in Nordmazedonien sein erstes Länderspieltor.
Bayerns Top-Talent Jamal Musiala erzielte in Nordmazedonien sein erstes Länderspieltor. © IMAGO / Matthias Koch

München - So kann es weitergehen! Die Bayern-Spieler trumpfen bei ihren Nationalmannschaften auf und feiern haufenweise Siege.

Dank zweier Vorlagen von Thomas Müller und eines Jokertores von Bayerns Top-Talent Jamal Musiala hat die deutsche Nationalmannschaft das Ticket für die WM 2022 gelöst. Die DFB-Elf gewann am Montagabend in Nordmazedonien mit 4:0 (0:0) – sowohl den Treffer von Kai Havertz (50. Minute) als auch den ersten von zwei Treffern von Timo Werner (70.) legte Müller auf, bevor der kurz zuvor eingewechselte Musiala (83.) mit seinem ersten Länderspieltor für Deutschland den Endstand markierte.

Neben Müller standen mit Kapitän Manuel Neuer, Niklas Süle, Joshua Kimmich, Leon Goretzka und Serge Gnabry gleich sechs Bayern-Stars in der Startelf der deutschen Nationalmannschaft. Der zuletzt stark aufspielende Leroy Sané erhielt eine Pause.

Josip Stanisic steht erneut in der Startelf

Auch Bayerns Youngster Josip Stanisic, der in dieser Länderspielperiode erstmals für die kroatische Nationalmannschaft nominiert wurde, hat Grund zur Freude. Nachdem der junge Abwehrspieler beim 3:0-Sieg gegen Zypern zuletzt schon von Beginn an ran durfte, stand er beim 2:2 gegen die Slowakei erneut in der Startelf. Dank des Remis sicherte sich Vize-Weltmeister Kroatien vorzeitig Playoff-Platz zwei.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Auch Eric Maxim Choupo-Moting und die kamerunische Nationalmannschaft dürfen noch auf die WM-Teilnahme hoffen. Am Montagnachmittag bezwangen die unzähmbaren Löwen die Nationalmannschaft Mosambiks mit 1:0.

Drei Stars des FC Bayern hatten schon am Sonntagabend besonderen Grund zum Jubeln: Weltmeister Frankreich mit dem Trio Benjamin Pavard, Dayot Upamecano und Lucas Hernández krönte sich mit einem 2:1-Erfolg zum Sieger in der Nations League.

Benjamin Pavard, Dayot Upamecano und Lucas Hernández gewinnen mit Frankreich die Nations League.
Benjamin Pavard, Dayot Upamecano und Lucas Hernández gewinnen mit Frankreich die Nations League. © Luca Bruno (AP)

Auch Tolisso und Coman dürfen sich Nations-League-Sieger nennen

Pavard stand - wie bereits im Halbfinale - in der Startelf, Upamecano wurde in der 43. Minute eingewechselt. Hernández, der beim 3:2-Halbfinalsieg gegen Belgien noch durchspielte, kam gegen die Spanier nicht zum Einsatz.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Da auch Corentin Tolisso und Kingsley Coman im laufenden Wettbewerb für Frankreich aufliefen, dürfen sich zwei weitere Profis der Münchner Nations-League-Sieger nennen.

Auch Alphonso Davies war in der WM-Qualifikation bereits zwei Mal mit Kanada im Einsatz. Nach der Punkteteilung mit Favorit Mexiko, bei der der 20-Jährige den 1:1-Endstand vorbereitete, kam der Linksverteidiger mit Kanada in der Nacht von Sonntag auf Montag nicht über ein torloses Remis gegen Schlusslicht Jamaika hinaus. In beiden Partien stand Davies 90 Minuten auf dem Platz.

Sabitzer trifft für Österreich, Sarr feiert Debüt

Marcel Sabitzer hat beim 2:0-Erfolg der Österreicher ordentlich Selbstvertrauen getankt. Gegen die Färöer Inseln stand der 27-Jährige in der Startformation und machte mit seinem Treffer in der 48. Minute den Sack zu. In München wartet der Mittelfeldspieler noch auf seinen ersten Startelf-Einsatz und seine erste Torbeteiligung.

Erstmals das Nationaltrikot durfte Bouna Sarr am Samstagabend tragen. Bayerns Abwehrspieler stand bei seinem Debüt über die volle Distanz auf dem Platz und feierte mit Senegal einen 4:1-Sieg gegen Namibia.

Lewandowski feiert Kantersieg mit Polen

Auch Robert Lewandowski kam bereits zum Einsatz und führte die polnische Nationalmannschaft am Samstag beim ungefährdeten 5:0-Sieg gegen San Marino als Kapitän aufs Feld. Der Weltfußballer blieb allerdings ohne eigenen Treffer und wurde in der zweiten Halbzeit geschont.

Stand bei seinem Debüt für Kroatien gleich in der Startelf: Josip Stanisic.
Stand bei seinem Debüt für Kroatien gleich in der Startelf: Josip Stanisic. © IMAGO / Pixsell

Tillman mit Traum-Einstand für die deutsche U21

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Einen Traum-Einstand feierte am Donnerstag auch Youngster Malik Tillman. Der 19-Jährige traf gleich bei seinem Debüt für die deutsche U21-Nationalmannschaft gegen Island. In der EM-Qualifikation gegen Israel erzielte Tillman das zwischenzeitliche 1:1 (34. Minute) beim 3:2-Erfolg für den DFB-Nachwuchs. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren