FC-Bayern-Trainingslager im Newsblog Wirbel um Rudy: Nach Verletzung wieder auf dem Platz

, aktualisiert am 09.08.2018 - 13:29 Uhr
Sebastian Rudy (l.) verletzte sich in der letzten Trainingseinheit am Tegernsee. Kurz danach stand er jedoch schon wieder auf dem Platz. Foto: firo/Augenklick

Nach Jahren kehrt der FC Bayern für sein Sommer-Trainingslager wieder an den nahen Tegernsee zurück. In Rottach-Egern sollen die Neuen wie Leon Goretzka und Serge Gnabry integriert werden. Coach Niko Kovac hat weitere Baustellen. Die wichtigsten Infos zum Trainingslager im Newsblog.

Rottach-Egern/München - Dahoam is' dahoam: Die Bayern bereiten sich am nahen Tegernsee auf die kommenden Saison in Bundesliga und Champions League vor.

Die Mannschaft von Neu-Coach Niko Kovac arbeitet auf einem Sportgelände in malerischer Kulisse in einem Tal vor zwischen der Kleinstadt Rottach-Egern und dem Wallberg. Verfolgen Sie die aktuellsten Entwicklungen aus dem Trainingslager im AZ-Newsblog:

+++ Rückkehr an Tegernsee wahrscheinlich +++

Donnerstag, 9. August, 13.30 Uhr: Zum Ende des Trainingslager hat Sportdirektor Hasan Salihamidzic Bilanz gezogen - und die Bedingungen am Tegernsee gelobt.

"Wir fühlen uns hier wirklich sehr wohl. Die Bedingungen hier waren sehr gut. Da das Trainingslager hier so gut verlaufen ist, werden wir auf jeden Fall darüber nachdenken, hier wieder häufiger herzukommen", erklärte der Bosnier mit Blick auf die Zukunft. "Man kann wirklich keinem Spieler den Vorwurf machen, dass er nicht alles gegeben hätte. Natürlich sind die Spieler, die von Anfang an hier waren, noch ein Stück im Vorteil, da sie konditionell noch in einer besseren Verfassung sind. Insgesamt macht es aber wirklich großen Spaß, den Jungs zuzuschauen."

Insbesondere lobte Salihamidzic Trainer und Kumpel Niko Kovac für dessen physisch anspruchsvollen Trainingsstil: "Niko ist ein sehr fleißiger Arbeiter. Er hat konditionell natürlich anders gearbeitet, als das in den letzten Jahren der Fall war. Er hat eine klare Idee vom Fußball." Wie hart der kroatische Coach seine Stars rannahm, sehen Sie im nachfolgenden Video:

+++ Entwarnung bei Rudy +++

Donnerstag, 9. August, 11.05 Uhr: Schnell gab es Entwarnung bei Rudy: Der 28-Jährige wurde kurz in der Kabine behandelt, jetzt ist er schon wieder zurück auf dem Platz – inklusive Verband am linken Knöchel.

+++ Rudy muss Training abbrechen +++

Donnerstag, 9. August, 10.55 Uhr: Wie der AZ-Reporter vor Ort berichtet, hat sich Sebastian Rudy im Training verletzt. Der Mittelfeldspieler musste die Einheit vorzeitig beenden und wurde mit einem Golf-Cart in die Kabine gefahren.

+++ Nach dem Kantersieg wird nochmal trainiert +++

Donnerstag, 9. August, 10 Uhr: Bevor es zurück nach München geht, steht in Rottach-Egern die letzte Trainingseinheit auf dem Plan. Jérôme Boateng ist wieder dabei. Sollte sich ein Wechsel zu PSG anbahnen, dürfte er zumindest heute noch nicht nach Paris fliegen. Auch Reantos Sanches kann mit der Mannschaft trainieren. Die Blockade im Lendenwirbelbereich ist offenbar gelöst. Der FC Bayern zeigt die Trainingseinheit im Facebook-Livestream:

+++ Umfrage unter Bayern-Fans +++

Mittwoch, 8. August, 22 Uhr: Das Trainingslager des FC Bayern in Rottach-Egern neigt sich dem Ende entgegen. Die Reise zurück nach München dauert nicht lange. Nur einer von vielen Vorteilen eines Trainingslagers im bayerischen Oberland. Und was sagen die Fans dazu, dass die Münchner sich zurück zu den Wurzeln orientieren? Wir haben mal nachgefragt - hier geht es zum Video: 

+++ FC Bayern schießt Zehntligist ab +++

Mittwoch, 8. August, 19.22 Uhr: Der FC Bayern München hat den erwartet klaren Sieg in einem Freundschaftsspiel eingefahren. Gegen den FC Rottach-Egern aus der A-Klasse gewann der deutsche Fußball-Rekordmeister am Mittwochabend mit 20:2 (7:2). Vor 2500 Zuschauern auf dem Platz in Rottach-Egern erzielten Sandro Wagner (3), Robert Lewandowski (3), Kingsley Coman (3), Maximilian Franzke (3), Thomas Müller (2), James Rodríguez (2), Joshua Kimmich, Thiago, Sebastian Rudy, und Franck Ribéry die Tore. Der Kolumbianer James kam erstmals in der Vorbereitung in einem Spiel zum Einsatz.

Für den Gastgeber aus der zehnten Liga trafen Dominik Pfluger und Andre Schmidt. Der Meister aus München startet am Sonntag im Supercup bei Pokalsieger Eintracht Frankfurt in die neue Pflichtspielsaison.

In der Vorbereitung war der klare Erfolg am Tegernsee der dritte Sieg. Zuvor hatte es vier Spiele gegen hochkarätige Gegner gegeben. Nach einem 3:1 gegen Paris Saint-Germain und zwei Niederlagen gegen Juventus Turin (0:2) und Manchester City (2:3) gewann das Star-Ensemble von Trainer Niko Kovac am Sonntag gegen Manchester United mit 1:0.

Der FC Bayern trainiert noch bis Donnerstag in Rottach-Egern. Nach dem Supercup folgen im Wochentakt das Pokal-Erstrundenmatch gegen Drochtersen/Assel in Niedersachsen und der Liga-Start zu Hause gegen Hoffenheim.

+++ Testspiel läuft - FC Bayern zeigt es im Livestream +++

+++ Testspiel gegen Rottach steht an +++

Mittwoch, 8. August, 16.45 Uhr: Um 17.30 Uhr testet der FC Bayern am Tegernsee gegen den FC Rottach-Egern. Rund eine Stunde vor Anpfiff haben die Münchner ihre Aufstellung veröffentlicht. Die Bayern starten mit einer hochkarätig besetzten Startelf. Manuel Neuer bekommt eine Pause, Sven Ulreich übernimmt für ihn. Neuzugang Leon Goretzka darf von Beginn an ran, Youngster Lars Lukas Mai darf ebenfalls starten.

+++ Hohe Intensität im Training +++

Mittwoch, 8. August, 16.24 Uhr: Nach einem trainingsfreien Tag ging es am Tegernsee wieder richtig zur Sache. In der knapp zweistündigen, nicht-öffentlichen Einheit ließ Niko Kovac sein Team unter anderem bei intensiven Spielformen schwitzen. Lautstark und in höchstem Tempo kämpften die Spieler um jeden Ball und jedes Tor. Später steht das Testspiel gegen den FC Rottach-Egern an.

+++ Gnabry und Goretzka geben Karaoke-Ständchen +++

Mittwoch, 8. August, 13.07 Uhr: Es gehört zum guten Ton beim FC Bayern – wer neu dabei ist, trällert für den Rest der Truppe ein Liedchen. Bei der Grillparty von Präsident Uli Hoeneß traten Serge Gnabry und Leon Goretzka als Duett auf. Lesen Sie hier mehr dazu!

+++ Boateng beim Training dabei +++

Mittwoch, 8. August, 11.30 Uhr: Beim Geheimtraining war er dabei - ein weiteres Indiz dafür, dass ein Transfer von Jérôme Boateng auf die Insel immer unwahrscheinlicher wird. (Lesen Sie hier mehr dazu) Sein noch angeschlagener Teamkollege Renato Sanches ist noch nicht so weit, um mit der Mannschaft zu trainieren. Der Portugiese absolviert Laufübungen auf einem Nebenplatz. (Lesen Sie hier: So hemmt die Verletzung Sanches' Neustart)  

+++ So chillen und grillen die Bayern +++

Dienstag, 7. August, 21.16 Uhr: Den Spielern war die gute Laune anzumerken, schließlich hatte ihnen Trainer Niko Kovac ja schon einen freien Tag beschert. Im Hintergrund spielte eine Band spanische Lieder, die Tische waren stilvoll mit vielen Blumen und Kerzen gedeckt. Die Bilder vom Grillabend des FC Bayern.

+++ Am Mittwoch gegen FC Rottach-Egern +++ 

Dienstag, 7. August, 19.15 Uhr: Vier Tage vor dem ersten Pflichtspiel der Saison, dem DFL-Supercup bei Eintracht Frankfurt, bestreiten die Bayern ein Testspiel auf den FC Rottach-Egern (A-Klasse 3 - Zugspitze). Anpfiff ist um 17.30 Uhr. Die Partie wird live und frei empfangbar auf fcbayern.com, der Facebook-Seite des FC Bayern, auf YouTube und im TV-Kanal auf FC Bayern.tv live übertragen. 

+++ Abendessen mit Uli Hoeneß +++

Dienstag, 7. August, 18 Uhr: Am Abend wird es für die Mannschaft ein gemeinsames Essen mit Bayern-Präsident Uli Hoeneß im Quartier "Seehotel Überfahrt" geben. Sicher wird sich der 66-Jährige - wie gewohnt - den einen oder anderen Spieler zur Seite nehmen. Er möchte schließlich stets den Überblick behalten.

+++ Idyllisch und urbayerisch: Hier wohnt der FC Bayern +++

Dienstag, 7. August, 17 Uhr: Auf der einen Seite malerische Seeufer, auf der anderen Seite herrlich grüne Berghänge - die Bayern haben in Rottach-Egern ein wahrlich idyllisches Quartier bezogen. Die AZ hat sich am Tegernsee umgeschaut - hier geht es zum Video:

+++ Bayern-Stars mit Bootstour auf dem Tegernsee +++

Dienstag, 7. August, 12.15 Uhr: Die Südeuropa-Connection um Thiago, Javi Martínez (beide Spanien) und Renato Sanches (Portugal) ist in Rottach-Egern geblieben und hat eine kleine Bootstour auf dem Tegernsee gemacht. Wie auf dem Spielfeld gab Thiago dabei den Lenker, Martínez und Sanches genossen die Sonne auf dem Heck. 

Thiago, Javi Martínez und Renato Sanches am Dienstagmittag mit einer kleinen Bootstour auf dem Tegernsee.
Foto: AZ

Thiago, Javi Martínez und Renato Sanches am Dienstagmittag mit einer kleinen Bootstour auf dem Tegernsee.
Foto: AZ

Thiago, Javi Martínez und Renato Sanches am Dienstagmittag mit einer kleinen Bootstour auf dem Tegernsee.
Foto: AZ

+++ FC Bayern hat freien Tag +++

Dienstag, 7. August, 11.30 Uhr: Die Spieler haben heute einen freien Tag bekommen. Am Trainingsplatz ist keiner zu sehen. Einige bleiben mit ihren Familien am Tegernsee, andere sind nach München gefahren. Am Abend sollen alle zurück sein, ein gemeinsames Abendessen steht auf dem Programm – übrigens auch mit Uli Hoeneß.

+++ Ribéry hat noch lange nicht genug +++

Montag, 6. August, 19 Uhr: Ist es das letzte Sommer-Trainingslager für Franck Ribéry beim FC Bayern? Schließlich ist der Franzose mittlerweile 35 Jahre alt, sein Vertrag wurde nur bis kommenden Sommer verlängert.

"Können Sie sich vorstellen noch mehrere Jahre auf dem Platz zu stehen?", wollte ein Reporter bei der Fragerunde mit dem Flügelstürmer hartnäckig wissen. "Ja, wenn mein Körper so gut funktioniert, zwar nicht mehr so, wie wenn ich 20 Jahre wäre, aber ich fühle mich gut und spiele mit sehr viel Spaß auf dem Platz", antwortete der Routinier. "Das ist wichtig." Sehen Sie hier das Video von der Ribéry-PK:

+++ James absolviert komplettes Training +++

Montag, 6. August, 15.33 Uhr: Auch James Rodríguez war am Montag beim kompletten Trainingsprogamm dabei. Am Mittwoch (17.30 Uhr) steht ein Freundschaftsspiel gegen den FC Rottach-Egern an. James hatte in der vergangenen Woche als vorletzter Bayern-Star die Saisonvorbereitung aufgenommen. Trainer Niko Kovac muss im Trainingslager nur noch auf Frankreichs Weltmeister Corentin Tolisso verzichten. Tolisso steigt erst nach dem Supercup (12. August) ins Training ein.

+++ Ribéry bedauert Vidal-Wechsel +++

Montag, 6. August, 12.15 Uhr: Franck Ribéry hat sich nach der Trainingseinheit am Mittag den Fragen der Journalisten gestellt. Dabei gab er zu, dass er den Abgang von Arturo Vidal bedauert. "Es ist eine schwierige Situation für uns. Ich war drei Jahre mit Arturo im Team. Aber so ist der Fussball", sagte der Franzose. Auch zu den Gerüchten um einen Wechsel von Jérôme Boateng äußerte sich der Flügelspieler: "Jerome ist sehr wichtig für uns mit seiner Präsenz. Ich hoffe, dass er bleibt. Er ist einer der besten Innenverteidiger der Welt." Der neue Trainer Niko Kovac scheint Ribéry bereits überzeugt zu haben. "Er liebt seinen Job, war selber Spieler. Wir arbeiten unter ihm sehr hart auf dem Platz. Dass du fit bist, ist wichtig für die gesamte Saison", sagte der Franzose.

Montag, 6. August, 12 Uhr: Wie unser Reporter vor Ort berichtet, fanden sich am Montagvormittag gut und gerne 3.000 Zuschauer zum Training in Rottach-Egern ein.

Montag, 6. August, 11.45 Uhr: Die Spieler, die beim Sieg gegen Manchester United (1:0) am Sonntagabend zum Einsatz kamen, absolvierten am Montagvormittag ein Regenerationstraining neben dem Platz. Währenddessen absolvieren Manuel Neuer und Sven Ulreich ihr Torwarttraining zusammen mit Trainer Toni Topalovic mit scharfen, kurzen Bällen auf den Kasten.

Neuer lauscht vom Tor konzentriert den Anweisungen von Kovac. Es ist sehr, sehr intensiv. "Es wird wieder richtig gearbeitet beim FC Bayern", sagte Uli Hoeneß zuletzt. Da hat er definitiv Recht!

Das Training ist zu Ende. Hummels und Müller nutzen den Schatten eines Golfmobils, so heiß ist es hier. "Gute Arbeit", lobt Müller die Kollegen. Kovac aber pusht immer weiter. "Komm Thomas, wenn wir gleich anfangen, sind wir schneller fertig", sagt der Trainer und schickt seine Jungs zum Autogrammeschreiben.

+++ Öffentliche Einheit am Dienstag entfällt +++

Sonntag, 5. August, 9.35 Uhr: Wie der FC Bayern bekanntgegeben hat, entfällt die öffentliche Trainingseinheit am Dienstagvormittag. Die weiteren öffentlichen Einheiten finden am Montag (11 Uhr) und Donnerstag (10 Uhr) statt.

+++ Kovac freut sich auf "Generalprobe" +++

Samstag, 4. August, 19.46 Uhr: Am Sonntagabend steht dann auch für die WM-Teilnehmer der erste sportliche Härtetest auf dem Programm. Im Rahmen der "Telekom Sport Trophy" trifft der deutsche Rekordmeister in der runderneuerten Allianz Arena auf Manchester United (Anstoß 20.15 Uhr, im AZ-Liveticker). Gerade Trainer Niko Kovac verspürt große Vorfreude - so unmittelbar vor seinem ersten Spiel als Bayern-Trainer vor heimischem Publikum. "Ich freue mich sehr. So wie ich mitbekommen habe, ist das Stadion ausverkauft, es sind alle Mann an Bord, die WM-Fahrer sind auch wieder da. Ich hoffe, dass wir morgen ein gutes Spiel auf den Platz legen und ein gutes Ergebnis erzielen können, für uns ist das die Generalprobe, denn in einer Woche geht es richtig los", sagt er. Manchester United sei "ein hochklassiger Gegner, sie sind sogar noch eine Woche weiter als wir, weil sie nächste Woche schon richtig anfangen."

+++ Erste nicht-öffentliche Trainingseinheit +++

Samstag, 4. August, 16.18 Uhr: Bei weiterhin hochsommerlichen Temperaturen stand am Samstag die erste nicht-öffentliche Übungseinheit auf dem Programm. Die nutzte Trainer Niko Kovac, um viele spielerische und gruppentaktische Maßnahmen auszutesten.

Zwischendrin wurden aber auch immer wieder Trinkpausen eingelegt, um den hohen Flüssigkeits- und MIneralstoffverlust auszugleichen. "Im Moment brennt es schon. Das deutsche Wetter ist aktuell sehr südländisch. Das sind Temperaturen, bei denen man aufpassen muss: Sonnencreme und viel trinken", sagte Thomas Müller, der gemeinsam mit den übrigen WM-Teilnehmern seit knapp einer Woche in der Saisonvorbereitung steckt.

+++ So herzlich verabschieden die Bayern-Stars ihren Arturo +++

Samstag, 4. August, 14.45 Uhr: Am Freitag machte der deutsche Rekordmeister den Vidal-Transfer zum FC Barcelona offiziell, am Samstag stieg in Spanien bereits das Euphorie-Fieber. Arturo Vidal verlässt den FC Bayern in Richtung FC Barcelona - und seine zukünftigen Ex-Kollegen verabschieden den chilenischen Nationalspieler in den sozialen Netzwerken mit emotionalen Worten.

Lesen Sie hier mehr dazu!

+++ Gerangel um Boateng geht in die nächste Runde +++

Samstag, 4. August, 12.11 Uhr: Die Zeit von Arturo Vidal beim FC Bayern war dann am Tegernsee urplötzlich abgelaufen, bei Jérôme Boateng tickt die Uhr. Weil in England das Transferfenster nur bis 9. August offen ist, müsste Interessent und Testspiel-Gegner Manchester United schnell handeln. Lesen Sie hier mehr dazu!

+++ Spanien feiert Vidal-Wechsel zum FC Barcelona +++

Samstag, 4. August, 11.49 Uhr: Die Euphorie in Spanien rund um den Wechsel von Arturo Vidal vom FC Bayern zum FC Barcelona ist groß. Barça-Coach Ernesto Valverde bezeichnete Vidal als "Krieger", der "ein bisschen anders" sei als seine Teamkollegen. Hier gibt's mehr Infos!

+++ Offiziell: Vidal wechselt zum FC Barcelona +++

Samstag, 4. August, 0.12 Uhr: Seit zwei Tagen geisterte die Meldung umher, nun ist es offiziell: Arturo Vidal verlässt den FC Bayern und wechselt mit sofortiger Wirkung zum FC Barcelona. Den Transfer machten beide Vereine am Freitagabend fix.

+++ Hoeneß teilt ordentlich aus +++

Freitag, 3. August, 16.15 Uhr: Am Rande des Trainingslagers hat Bayern-Präsident Uli Hoeneß zu einem Rundumschlag ausgeholt. In seinem Heimatort Bad Wiessee, knapp sieben Kilometer vom Sportplatz Rottach-Egern entfernt, wetterte der 66-Jährige gegen Politiker, gegen die Nationalspieler - und sogar gegen die deutsche Gesellschaft im Allgemeinen.

Was er genau gesagt hat? Lesen Sie hier die polarisierenden Aussagen von Uli Hoeneß!

+++ Müller: "Kovac lebt, was er einfordert" +++

Freitag, 3. August, 15.30 Uhr: "Kovac war im Mittelfeld zu Hause, hat die Übersicht, kann organisieren. Man muss nahe an der Mannschaft sein, gleichzeitg klare Ansagen geben und der Chef sein. Es ist auch gut, dass die Sachen, die er einfordert, lebt. Von mir aus müsste er nicht mit Fahrradfahren (Kovac fährt mit den Berg hoch, d. Red.). Ein Trainer ist da, Anweisungen zu geben, und nicht, um der fitteste Mann zu sein. Es ist aber schön zu sehen, dass er sich selber quält, anstatt, dass er nur sagt: 'Macht mal fünf Serien und selber nicht eine einzige schafft'."

Müller sprach ferner über das heiße Wetter derzeit - und erklärte, wie sich die Bayern dagegen schützen: "Das deutsche Wetter ist aktuell sehr südländisch. Die Sonnencreme ist ganz wichtig, viel zu trinken, Wasser und Elektrolyte. Wir werden ja auch täglich getestet, dass wir nicht zu sehr im roten Bereich trainieren. Wir wollen ja nicht verletzt werden."

+++ Vidal verabschiedet sich von Kollegen +++

Freitag, 3. August, 14.45 Uhr: Nach AZ-Informationen hat Arturo Vidal am Freitagmittag das Trainingsgelände am Tegernsee vorzeitig verlassen.

Spanischen Medien berichten übereinstimmend, dass sich der 31-Jährige mit dem FC Barcelona auf einen Dreijahresvertrag geeinigt hat. Pro Saison soll Vidal bei den Katalanen demnach neun Millionen Euro netto verdienen. Als Ablösesumme werden 30 Millionen Euro kolportiert.

+++ Ribéry zurück, Sanches kann nur laufen +++

Freitag, 3. August, 12 Uhr:  Entwarnung bei Franck Ribéry, dosiertes Training für Renato Sanches: Während der Franzose im Trainingslager am Tegernsee wieder ins Mannschaftstraining des FC Bayern eingestiegen ist, musste Rückkehrer Renato Sanches an diesem Freitag mit dem Mannschaftstraining aussetzen.

Der 20-jährige Portugiese stand am Vormittag in Rottach-Egern wegen einer Blockade im Lendenwirbelbereich nicht auf dem Trainingsplatz, konnte aber immerhin eine Laufeinheit absolvieren. Ribéry dagegen wirkte wieder mit, nachdem der Franzose am frühen Donnerstagabend bei einer Flankenübung ins Straucheln geraten und gegen einen Torpfosten geknallt war.

+++ Ribéry knallt mit Kopf gegen Torpfosten +++

Donnerstag, 2. August, 18.45 Uhr: Aufregung bei den Bayern: Franck Ribéry hat sich zum Auftakt des Trainingslagers in Rottach-Egern am Kopf verletzt. Der 35-Jährige war im ersten Training am Tegernsee bei einer Flankenübung ins Straucheln geraten und mit dem Kopf gegen einen Torpfosten geknallt.

Die Docs verarzteten den Außenangreifer mit einem Kopfverband. Immerhin konnte Ribéry kurze Zeit später eigenständig, in Begleitung von Teamarzt Peter Ueblacker, vom Platz in die Kabine gehen.

Zunächst war nicht klar, wie schwer der Routinier verletzt ist – später bestätigte sich der Verdacht der Platzwunde. Wie der Verein am Donnerstagabend mitteilte, handelt es sich bei der Verletzung um einen kleinen Cut. Ribéry wurde nicht in die Klinik gebracht, sondern direkt ins Hotel gefahren und dort behandelt.

Im Video: Helle Aufregung nach Ribéry-Verletzung

 

14 Kommentare

Kommentieren

  1. null