Einzelkritik: Bayerns neue Flügelzange bekommt die Bestnote

Die Bayern lassen dem FC Schalke 04 keine Chance und gewinnen den Liga-Auftakt mit 8:0. Vor allem an drei neue Trikotnummern müssen sich die Bayern-Fans gewöhnen – die Münchner in der Einzelkritik.
von  Thomas Becker
Spielten die Schalker auf den Flügeln schwindlig: Leroy Sané (l.) und Serge Gnabry.
Spielten die Schalker auf den Flügeln schwindlig: Leroy Sané (l.) und Serge Gnabry. © imago/MIS

München - Die Bayern setzen sich beim Bundesliga-Auftakt gegen den FC Schalke 04 mit 8:0 durch – und sorgen so gleichzeitig für einen neuen Rekord. Vor allem drei Spieler, die beim deutschen Rekordmeister allesamt mit einer neuen Trikotnummer auflaufen, glänzten gegen chancenlose Gelsenkirchener.

Die Bayern-Stars hatten allen Grund zum Jubeln.
Die Bayern-Stars hatten allen Grund zum Jubeln. © Matthias Balk/dpa

Die Bayern-Stars in der Einzelkritik

Manuel Neuer – Note 2: War zur Überraschung aller Beteiligten schon nach 44 Sekunden gefragt, als Paciencia aus spitzem Winkel aufs Tor knallte. War im 250. Ligaspiel für Bayern nicht überrascht, natürlich nicht. Er ist ja Manuel Neuer.

Benjamin Pavard – Note 3: Bekam zum Wohlgefallen aller Bayern-Beteiligten wenig zu tun gegen Schalkes sogenannte Offensive. Ist ja derjenige im Meister-Kader, der sich als Allerletzter verletzen darf, wenn überhaupt. Dass er eine entsprechende Klausel im Vertrag hat, ist ein albernes Gerücht.

Niklas Süle – Note 3: Der laut "Sky" schwerste Feldspieler der Liga kam ohne Schwerstarbeit aus. Hat ihn nicht gestört.

Jérôme Boateng – Note 3: Obenrum in rätselhaftem Lila auf dem Schädel, untenrum ebenfalls ohne Probleme gegen Schalker Stürmerbeine.

Lucas Hernández – Note 3: Durfte endlich mal wieder von Anfang an ran, weil Alphonso "Roadrunner" Davies ein wenig unpässlich war. An ihm vorbei wird er wohl nicht kommen.

Kimmich glänzt als Vorbereiter

Joshua Kimmich – Note 1: Bereitete den letzten Treffer der alten Saison vor – und den ersten der neuen Spielzeit. 30-Meter-Traumpass auf Kumpel Gnabry: 1:0. Seine Chip-Bälle hinter die Abwehr: vom Feinsten! Und das Dress mit der von Thiago geerbten 6? Passt.

Leon Goretzka – Note 2: Der Ex-Schalker durfte aus 16 Metern quer durch den Schalker Hühnerhaufen namens Abwehr tiefenentspannt zum 2:0 einschieben (19.). Kurz nach der Pause raus mit Applaus.

Thomas Müller – Note 2: Legte Goretzka das 2:0 auf, traf in Minute 69 mit freundlicher Unterstützung von Schalke-Keeper Fährmann zum 6:0. Typisch Müller, zählt aber auch.

Serge Gnabry – Note 1: Brauchte drei Minuten und 26 Sekunden, um die Feinschmecker mit der Zunge schnalzen zu lassen. Sensationelle Ballverarbeitung vor dem ersten Treffer der Saison. Verglichen damit waren das 4:0 und 5:0 jeweils nach Sanés Turbo-Vorarbeit (47. und 59.) schnöde Abstauber. Das Dress mit der neuen 7? Eines Ribéry würdig.

Torschütze des 1:0 gegen Schalke: Serge Gnabry.
Torschütze des 1:0 gegen Schalke: Serge Gnabry. © Matthias Balk/dpa

Zwei Vorlagen, ein Tor: Top-Debüt von Sané

Leroy Sané – Note 1: Gewann gleich mal sein erstes Kopfballduell. Dabei sind doch Tempo-Dribblings seine Stärke, wie ZDF-Experte Per Mertesacker meinte. In Halbzeit eins klar im Schatten des Flügelkollegen Gnabry, dem er zu Beginn von Durchgang zwei das 4:0 auflegte und wenig später das 5:0. Im Vergleich zur Premier League wird ihm Schalkes körperloses Spiel ein Fest gewesen sein. Traf ungehindert nach Kimmichs Zucker-Pass zum 7:0. Das Dress mit der Robben-10? Passt richtig gut.

Neuzugang Leroy Sané durfte gegen den FC Schalke starten.
Neuzugang Leroy Sané durfte gegen den FC Schalke starten. © Matthias Balk/dpa

Robert Lewandowski – Note 2: Blieb bei der 9, schien zunächst ein wenig neben der Spur, was nicht verwunderte. Wurde elfmeterreif von den goldenen Füßen geholt (30.), verwandelte selbst. Zehnter Torerfolg in Serie gegen Schalke. Wird nicht sein letzter gewesen sein.

Youngster Musiala ist Bayerns jüngster Torschütze

Corentin Tolisso – Note 3: Kam kurz nach der Pause für Goretzka, was an Bayerns Dominanz aber auch gar nichts änderte

Michael Cuisance – Note 3: Kam vor lauter Bayern-Überlegenheit gar nicht erst zum Glänzen.

Chris Richards – Note 3: Ähnlich beschäftigungslos wie die Defensivkollegen vor ihm.

Jamal Musiala – Note 2: Kam, sah und traf zum 8:0. Jüngster Bayern-Torschütze mit 17,5 Jahren. Roque Santa Cruz ist entthront.

Joshia Zirkzee – ohne Note: Kam zu spät für eine Benotung.