Geheimes Treffen mit Prinz Harry: Charles fürchtete sich vor Dinner zu zweit

Hat sich Prinz Harry während seines England-Trips heimlich mit seinem Vater Prinz Charles getroffen? Laut Insider-Informationen war ein Dinner zu zweit geplant, vor dem sich der Sohn der Queen allerdings fürchtete.
| Sven Geißelhardt
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Haben sich Prinz Charles und Prinz Harry zu einer geheimen Aussprache getroffen?
Haben sich Prinz Charles und Prinz Harry zu einer geheimen Aussprache getroffen? © imago/PA Images

Wie ist das Verhältnis von Prinz Harry zu seinem Vater Prinz Charles? Wie Palast-Insider immer wieder betonen, sei die Beziehung der beiden Royals mehr als frostig. Seit Monaten soll Funkstille herrschen. Doch jetzt kommt heraus, dass es vielleicht ein geheimes Treffen gegeben hat.

Zur feierlichen Enthüllung der Diana-Statue im Garten des Kensington-Palastes war Harry Anfang Juli nach Großbritannien gereist. Dort zeigte er sich Seite an Seite mit seinem Bruder Prinz William. Auch deren Verhältnis gilt seit dem Megxit und dem skandalösen Oprah-Interview als angespannt, trotzdem präsentierten sie sich zu diesem wichtigen Termin als royale Einheit.

Dinner zu zweit: Haben sich Prinz Charles und Prinz Harry heimlich getroffen?

Prinz Charles war bei der Statuten-Enthüllung zum 60. Geburtstag seiner verstorbenen Ex-Frau angeblich in Schottland. Ihm sei es zu schwer gefallen, zu der Feier zu erscheinen. Allerdings soll er danach nach London zurückgereist sein, um sich mit Prinz Harry zu treffen.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Eine anonyme Quelle berichtet gegenüber dem britischen Blatt "Daily Mail", dass Charles ein persönliches Dinner zu zweit mit seinem Sohn geplant hatte. Er habe mit Harry über das Oprah-Interview und die Vorwürfe gegen das britische Königshaus sprechen wollen. Ob das Treffen wie geplant stattgefunden hat, ist nicht bekannt.

Palast-Insider: Charles fürchtet sich vor Begegnung mit Harry

Der Palast-Insider erzählt allerdings, dass Prinz Charles die Begegnung mit Prinz Harry gefürchtet habe. Dem Sohn der Queen habe vor allem Sorge bereitet, ob er sich gegenüber seinem Sohn missverständlich äußern würde und das wiederum zu neuen Ärger führen könnte.

In der Vergangenheit hatte sich Prinz Harry sehr negativ über das Königshaus geäußert. Im Mai 2021 erklärte er in einem amerikanischen Podcast, dass Prinz Charles seine strenge Erziehung durch Prinz Philip an ihn und Prinz William weitergegeben habe. Außerdem bezeichnete er seinen Bruder als "Gefangenen" der Monarchie, aus der er selbst sich durch die Hilfe von Meghan befreien konnte.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren