Nockherberg. Der Liveticker zum Nachlesen

Der Starkbieranstich auf dem Münchner Nockherberg wird heute Abend wieder mit dem traditionellen Politiker-Derblecken gewürzt. Verfolgen Sie das Ereginis jetzt  hier im Liveticker.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Luise Kinseher als Bavaria
dpa Luise Kinseher als Bavaria

Hohn und Spott für die Politiker und ein viel umjubeltes Singspiel. Die Höhepunkte vom Starkbieranstich auf dem Münchner Nockherberg im AZ-Liveticker zum Nachlesen.

München - Als deftige Fastenpredigerin hat die Kabarettistin Luise Kinseher den Politikern aller Parteien die Leviten gelesen. Auch im anschließenden Singspiel wurden sie noch einmal aufs Korn genommen. Der Liveticker zum Nachlesen.

20:43 Uhr:  Damit beenden wir unseren Liveticker. Wir informieren Sie auf az-muenchen.de aber natürlich weiter: mit Reportagen, Reaktionen, Analysen und Bildern vom Nockherberg 2013.

20:42 Uhr: Aus, Ende - und Riesen-Applaus für die Darsteller und die Regie. Die erste Reaktion von Horst Seehofer: "Super!"

20:41 Uhr: Das Schlusslied im Singspiel läuft. Es heißt: "Ein Vorsicht, ein Vorsicht der Gemütlichkeit".

20:36 Uhr: Drüben in Fröttmaning ist der Anpfiff erfolgt - aber immer noch gibt es hier keine Fußball-Flüchtlinge.

20:30 Uhr: So, und was nun? In der Allianz Arena fängt gleich das DFB-Pokal-Viertelfinale zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund an. Doch bis jetzt ist noch keiner raus aus dem Saal. Das Singspiel fesselt alle. Es ist der Knaller.

20:24 Uhr: Peer Steinbück tritt auf - und tappt gleich in eine Bärenfalle. Dann sagt er: "Die SPD hat eine Umfrage machen lassen und festgestellt: am beliebtesten bin ich beim Wähler, wenn er mich nicht hört oder sieht. Es kam sogar raus, und jetzt spitzen Sie die Ohren, wenn's mich gar nicht gäbe, wär ich sogar beliebter 79 als Bundeskanzlerin Angela Merkel."

20:17 Uhr: Nach einer Begegnung mit einem Förster sagt Söder zu Seehofer: "Der Strauss hat uns seinen Sohn geschickt." Seehofer: "Welchen, den Max, den Franz oder den Monika?" Söder: "Nein, einen richtigen. Er sieht aus wie er, er spricht wie er... Horst! Mit dem kriegen wir die absolute Mehrheit, wir haben den heiligen Gral entdeckt."

20:09 Uhr: Markus Söder kriecht aus dem SPD-Zelt. Seehofer kommt hinterher. Beide haben einen Kater und Kopfweh. Seehofer sagt: "Markus -wie um Himmels Willen sind wir in dieses Zelt gekommen?" Söder: "Wir hams gemacht wie immer – wir haben geschaut wo die Sozis hingehen und sind dann schnell hinterher."

20:07 Uhr: Bundeskanzlerin Angela Merkel wird als sprechende Sonne eingespielt. Sie sagt: "Liebe Bauern äh Bayern..."

20:03 Uhr: Wie sieh's bei den Gästen aus? Das Singspiel kommt super an. Das Publikum nimmt jeden Witz dankbar an.

20:00 Uhr: Jetzt taucht Ilse Aigner (Angela Ascher) auf. Seehofer und Söder stehen wie ein Liebespaar da. Aigner: "Hab ich euch erwischt - von wegen Kronprinzessin Ilse!"

19:57 Uhr: Seehofer nach einer klugen Wortmeldung von Frau Bause:  "Mein Gott, Frau Bause, Sie können ja richtig scharf werden." Bause: "Herr Seehofer, wie habe ich dieses scharf zu verstehen? Steckt in Ihnen etwa auch ein kleiner Brüderle?" Söder: "Natürlich ned - für Sexismus brauchen wir doch keine FDP!"

19.54 Uhr: Ude und Baue kommen zurück. Ude sagt zu Seehofer: "Nein, der Herr Noch-Ministerpräsident persönlich". Und Seehofer kontert: "Doch schon im vorgezogenen Ruhestand?"

19:51 Uhr: Seehofer und Söder diskutieren mit Aiwanger.

19:49 Uhr: Seehofer und Söder kommen vom Angeln zurück: "Ja, Wähler fangen ist leichter als Fische fangen", sagt Seehofer.

19:46 Uhr: Frau Bause frägt: "Wir drei sollen in diesem winzigen Zelt  koalieren?" Ude: "Dieses Zelt ist wie die bayrische Sozialdemokratie...nach oben ist wenig sichtbar, aber das Fundament  reicht tief hinunter."

19:41 Uhr: Drei Wanderer kommen auf die Bühne. Es sind Christian Ude Uli Baur), Margarete Bause (Margret Völker) und Hubert Aiwanger (Stefan Murr) -sie marschieren schwerbepackt und singen "Politikaufstand in Bayern, alle Fahnen wehen rot."

19:40 Uhr: Sie singen: "Männer wie Stiere, wir trinken 20 Biere, Männer wie Stiere, geboren für die Macht."

19:38 Uhr: Söder: "Und jetzt gehn wir jagen!" -  Seehofer ist empört: "Wie? Hast du keinen Proviant dabei!?" Söder: "Chef, alle richtigen Staatsmänner jagen ihr Essen selber...Putin! und äh..." Seehofer: "..kommt da noch was?" Söder: "Ghandi, Buddha".

19:33 Uhr: "Waldesruh". Sie zelten. Horst Seehofer (Wolfgang Krebs) und Markus Söder (Stephan Zinner) betreten die Lichtung. Seehofer: "Ich frag mich, warum ich mich auf diesen Schmarrn eingelassen habe? Ich wollt heut den Rekordsprung von dem Österreicher, dem Felix Baumgartner anschauen! Der ist noch tiefer gefallen als die SPD."

19:30 Uhr: So, der Durst nach der Fastenpredigt ist gestillt. Jetzt beginnt das Singspiel. Erstmals führte dabei Marcus H. Rosenmüller die Regie.

19:26 Uhr: Christine Haderthauer:  "Das war völlig o.k., es wurde keine Grenze verletzt. Ich habe schon vieles erlebt am Nockherberg." Im Singspiel kann sich die Sozialministerin gleich gemütlich zurücklehnen - sie kommt in diesem Jahr nicht vor.

19:23 Uhr: Bayerns FDP-Wirtschaftsminister Zeil, der auch sein Fett abbekommen hat, sagt: "Es war ein gelungener Rundumschlag".

19:22 Uhr: Die Keferloher machen den Bedienungen zu schaffen: die Landespolitikkorrespondentin hat Leitungswasser im Krug, die Kommunalpolitik-Redakteurin Limo statt Mineralwasser.

19:20 Uhr: Und was sagt Christian Ude: "Es war eine eigenständig, liebenswürdige, natürlich hinterfotzige Bavaria".

19:18 Uhr: So, das war sie, die Fastenpredigt 2013. Die erste Reaktion von Ministerpräsident Seehofer: "Das war völlig o.k.".

19:18 Uhr: Ich mein, soweit muss es bei Euch nicht kommen! Und wenn doch, dann komm ich, Eure Mama und deck Euch zu!

19:17 Uhr: Um seine wacklige Macht zu festigen hat er Dir die Mitregentschaft angeboten! Damals war das eine geniale Idee! Heute würde man sagen: IRRER IWAN! Wie im Mittelalter üblich,  haben die beiden Herrscher um Einigkeit und Frieden zu demonstrieren, öffentlich in einem Bett geschlafen! Ich mein, soweit muss es bei Euch nicht kommen!

19:17 Uhr:  Worum geht’s also bei der Schlacht? Um Bayern? Oder um euch? Damals in der Ritterschlacht von Mühldorf hat Kaiser Ludwig der Bayer, also Du Horst, gesiegt, aber Christian ich kann Dich trösten! Friedrich der Schöne hat den Kampf überlebt! Und nicht nur das! Der Horst wurde Dich einfach nicht los!

19:16 Uhr: So, so! Die Mutter aller Schlachten soll das sein! Und ich frag mich, um was geht’s eigentlich? Geht es um Bayern gegen den Rest der Welt? Weil wir können es ja allein! Da könnt Ihr ja gleich eine Mauer um Bayern bauen! Was soll das denn? Die Freiheit fängt immer hinter der Mauer an! Oder geht’s um Bayern gegen Europa? Bayern war immer schon ein Land der Durchreisenden und da ist einiges bei uns hängen geblieben! Böfflamott und Pizzaleberkäs! Also wenn jemand Europa schaffen kann, dann doch wir! Oder geht’s um Bayern gegen Berlin? Ich bin froh um den Länderfinanzausgleich! Lieber zahle ich den Berlinern a bissl was, bevor die alle zu uns herziehen!

19:15 Uhr: .... stattdessen benennt Ikea nach Dir einen Lampenschirm! Da ist Söder ein mäßig effizienter Armleuchter von mittlerer Lebensdauer.

19:15 Uhr: Liebe Wählerinnen und Wähler, nicht dass jetzt irgendjemand meint, ich möchte durch das Erwähnen der regierenden Minister das Wahlergebnis für die CSU im Herbst negativ beeinflussen! Das lass ich mir nicht vorwerfen! Schließlich hab ich aus diesem Grund unseren Finanzminister bis jetzt so gut wie gar nicht erwähnt! Über ihn hat Horst Seehofer bereits alles gesagt! Zeit wird’s, dass endlich einmal was nach ihm benannt wird! Seehofer ist auch dafür, er hat schon eine Kläranlage im Auge!

19:14 Uhr: Freilich, jetzt fragen sich alle, wer ist Marcel Huber? Du solltest mal in einen Bagger steigen, damit man von Deiner Existenz erfährt!

19:14 Uhr Hier gibt's die ersten Bilder vom Nockherberg 2013

19:12 Uhr: Wobei ich mich eh wundere, wie die CSU-Landesgruppe aus Berlin überhaupt weggekommen ist. Offenbar braucht es den neuen Flughafen gar nicht. Dafür ist der Herr Kretschmann aus Stuttgart nicht da! Hat abgesagt! Der ist Bahnfahrer und wollte kein Risiko eingehen!

19:11 Uhr: Da könnten wir jetzt mal den Peter Ramsauer fragen, wie viel Punkte gibt es eigentlich für mit dem Bagger umfallen?

19:10 Uhr: In der Mutter aller Schlachten sticht unser Innenminister erst gar nicht in See, der sucht den Landweg und zwar unterirdisch! Ich frag mich wirklich, nach was Du da gegraben hast! Wahrscheinlich einen Tunnel! Unterm Seehofer durch! Anders kommst Du an ihm auch nicht vorbei! Seitlich ist alles voll! Mit Söder, Aigner, Haderthauer.

19:09 Uhr: Die Sicherheit in Bayern selber ist in nächster Zeit auch nicht mehr gewährleistet, weil der Innenminister Hermann für eine geraume Zeit ausfällt, er macht nämlich grad den Baggerführerschein! Mei Joachim Hermann. Wie konnte das nur passieren? Steigt in einen Bagger und fällt um! Es handelte sich um einen symbolischen Spatenstich! Warum denn gleich mit dem Bagger? Wenn Du Milch holen gehst, kommst du doch auch nicht mit einer Kuh nachhause.

19:08 Uhr: Wenigstens haben wir unseren Bundesinnenminister Hans Peter Friedrich! Ein Mann, der sagt was er denkt! Drum sagt er so wenig! Selbst ein Schwergutfrachter beschleunigt schneller! Aber er ist halt mit so schweren Problemen beladen! Antiterrorgesetze, NPD Verbot...dann diese endlosen Nachhilfestunden in Sachen Bürgerrechte bei Frau Sabine Leutheusser-Schnarrenberger... Ein normaler Mensch bekommt da Wasser in die Füße! Wäre Hans Peter Friedrich ein Frachter auf hoher See, würden Möwen auf ihm nisten, weil sie ihn für eine Insel halten.

19:07 Uhr: Lui, sag jetzt lieber nichts! Man kann Dir eh nicht zuhören! Von dem was dem Martin Zeil fehlt, hast Du zuviel! Liebe Wählerinnen und Wähler. Ich stelle fest, dass sich der Freistaat Bayern mit so einer Ministerflotte so lange halten grenzt an ein nautisches Wunder!

19:06 Uhr: Der Ludwig Spänle! Des wird wieder was werden im Sommer! Ha, Lui? So kurz vor der Wahl...! Weiß man schon was...? Wie viele werden heuer wieder durchs Abitur fallen? Die Bildungsreform ist ja einer der größten Odysseen der bayerischen Staatsregierung. Ludwig Spänle befindet sich auf Kurs G 8,5 Strich 9. Die NASA prüft gerade, ob diese Koordinate nicht jenseits des Mondes liegt! Aber keine Sorge, auch hinter Deinem Bildungshorizont geht’s weiter!

19:05 Uhr: Beate Merk! Das ministeriale Unterseeboot. Sie kann, wenn es sein muss, länger ab tauchen, als es die Aktenlage zulässt. Da brauchst Du keinen Gutachter mehr, da wirst Du von selber narrisch.

19:03 Uhr: Teilt euch das Bier gut ein, liebe Leute! Später an der Tankstelle gibt’s nichts mehr! "Was ist jetzt in Bayern eigentlich ein Reisender?“ „Oder wie viel darf ein Fußgänger tanken?“ Mei, Christine! Die Christine Haderthauer ist diejenige in der CSU, die so lange ganz laut antwortet bis wirklich niemand mehr weiß, was eigentlich die Frage war. Markus Söder nenn sie „Fury das Pferd. Viel Talent noch mehr Ehrgeiz“. Man muss die CSU Minister nicht derblecken, es reicht, sie zu zitieren.

19:02 Uhr: Der Hubert Aiwanger kämpft ja bei dieser Schlacht gegen jeden und kann es dann auch mit jedem! Der ist offen nach allen Seiten! Dagegen ist ein Swinger Club eine vergleichsweise katholische Veranstaltung! Daheim macht er das natürlich nicht! Die Mama Bavaria gratuliert! Der Huberti ist Papa geworden Ein Bua,  ein kleiner Opfesoft!mit 4,5 kg. Ein Neunpfünder! Wäre hätte das gedacht, letztes Jahr hast noch bei der Mama gewohnt und getwittert! Ich habe nicht gewusst, dass man vom Twittern schwanger werden kann!

19:01 Uhr: Der Hubert Aiwanger meint, er wird noch ewig da sitzen! Huberti! Wach auf! Du navigierst doch bloß ein Ausflugsschiff! Deine Passagiere sind alles nur CSUler auf Rundfahrt! Bei der nächsten Anlegestelle steigen die wieder aus und warten auf das nächste Schiff in Richtung Heimathafen! Die sehn am Horizont schon die liebe Ilse! Ilse, die Vollrumpffregatte der CSU!

19:00 Uhr: Das ist ja das Problem des Wählers, dass er die Leute gar nicht kennt, die er wählen soll. Wer weiß, wer nächstes Jahr Münchner Oberbürgermeister wird? Angeblich gibt es schon Kandidaten! Einer wurde schon mal Wiesnchef, um irgendwie in die Schlagzeilen zu kommen! Das gelingt! Seitdem gibt’s auf der Wiesn weniger reservierte Plätze, dafür noch mehr Bierleichen! Aber immerhin: Dieter Reiter hat die Unterstützung von Meistermacher Uli Hoeneß. Das sollte man aber nicht überschätzen. Nach Ude ist dem Hoeneß jeder recht.

19:00 Uhr: Auch die Claudia Roth hat nur aufgrund allergünstigster Winde bei den Grünen halten können... einem Candystorm! Auf bayrisch Guattelwind! Der sprechende Gemüsespieß darf weiter leben! Schade, dass sie heute nicht da ist!

18:59 Uhr: Liebe Neu-, Brief- und Abwähler! Das wichtigste für uns Bayern ist uns doch die Wahlfreiheit. Deswegen wählt, was Ihr wollt, meinetwegen auch die Grünen, weil wenn die Grünen ihre eigenen Leute schon nicht unterstützen... wer soll das denn sonst machen?

18:58 Uhr: Meine lieben bayerischen SPDler, wenn Ihr da draußen irgendwo an Eurem Fernseher sitzt, zeigt Euch! Sofern Ihr noch atmet!

18:57 Uhr: Ohmei, Ohmei, lieber Christian! Wenigstens hast Du Deine Frau, die Edith! Die hat sich ja erst gar nicht gefreut, die hat eher gehofft, dass Du ihre Kochsendung übernimmst! Aber jetzt hat die Genossin über die Gattin gesiegt. Edith, unsere bayerische Loki Schmidt!

18:56 Uhr: Was sind das überhaupt für Leute, die Du da an Bord hast, Christian? Florian Pronold! Ein Leichtmatrose! Als Steuermann! Na! Da hättest Du auch Donald Duck hinstellen können

18:55 Uhr: Ach wen haben wir denn da! Ganz klein, weit weg, hinterm Kap der Guten Hoffnung! Christian Ude! Unser Traumschiffkapitän! Wenn das so weiter geht und die SPD alle 5 Jahre 1% dazugewinnt, dann sind das in 10 Jahren 2%, in 100 Jahren 20% und in 200 Jahren können wir dann schon zur absoluten Mehrheit gratulieren! Hinzu kommt, dass Du durch ein paar Untiefen musst, weil man Peer Steinbrück versehentlich mit einem Leuchtturm verwechselt hat.

18:54 Uhr: Selbst in der CSU können sich viele im strudelnden Kielwasser des Ministerpräsidenten kaum mehr halten! Da gibt’s einige, die plötzlich meinen, sie sind in der SPD! Gut dass hinter dem Horst eine mit weißer Fahne winkt und alle wieder einsammelt! Barbara Stamm! Die Arche Noah der CSU! Obwohl, der Noah hat ja jeden aufgenommen! Also ich würde aussortieren!

18:53 Uhr: Liebe FDP, liebe Wählerinnen und Wähler! Erfunden wurden Seehofers Wendemanöver übrigens von der russischen U-Boot Marine. Die machen das schon lang! Die schnelle 180 Grad Wende, um zu sehen ob im toten Winkel nicht ein Feind lauert. Im Original heißt das: „DER IRRE IWAN!“ Selbst in der CSU können sich viele im strudelnden Kielwasser des Ministerpräsidenten kaum mehr halten! Da gibt’s einige, die plötzlich meinen, sie sind in der SPD!

18:52 Uhr: Aber eins kann ich sagen, an unserem Kunstminister Wolfgang Heubisch liegt es nicht! Wolfgang Heubisch, der Fitzcarraldo der FDP! Der würde ein komplettes Passagierschiff über einen Berg schleppen, nur um im Münchner Museumsdschungel ein gescheites Konzert hören zu können.

18:52 Uhr: Wenigstens bei den Studiengebühren hat sich der Horst jetzt doch noch mit seine Dipferlscheisser geeinigt! Was auch sonst! Die FDP ist doch gar nicht satisfaktionsfähig! Man schlägt keine Kranken und Halbtoten! Nicht, dass jetzt irgendeiner meint, ich mache hier einen auf Mitleid! Indirekt Wahlkampf für die FDP! Liebe Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, geehrte Schnarre! Ich glaub ja ehrlich gesagt, dass sich Wahlkampf für die FDP gar nicht mehr rentiert!

18:50 Uhr: Wer mir halt als Mama am meisten Sorgen macht... Nein, Markus, Du nicht! Wer mir wirklich Sorgen macht ist der Horst! Liebe Bayerinnen und Bayern, unser Horsti spielt nicht mehr mit seiner Eisenbahn! Er spielt jetzt Schifferlversenken. Er selber  macht Horst, den Zerstörer! Leider hat er ein paar Geschütze nach Innen montiert! Der jagt schnell mal seinen eigenen Laden in die Luft! Mutter aller Schlachten! Fragt sich nur gegen wen! Gefolgt wird er von Martin Zeil, dem Schlauchboot, bei dem hinten gaaanz langsam die Luft entweicht!

18:47 Uhr: Wenn es je bei uns in Bayern eine Mutter aller Schlachten gegeben hat, dann war das vor 700 Jahren die Schlacht von Mühldorf. Hätten wir die nicht gewonnen, hätte das Bayern in eine jahrhundertelange, dunkle Katastrophe gestürzt! Wir wären jetzt Österreicher!

Zu verdanken haben wir diesen Sieg Kaiser Ludwig dem Bayern. Der wird von einem Zeitgenossen so beschrieben: „Ein großer Adler, der langsam und lange fliegt, in der Torheit weise, in der Gleichgültigkeit sorgsam und im Kleinmut starkmütig“.

Viele vermuten da beim Horst eine familiäre Seitenlinie. Ich auch. Wenn die Bundeskanzlerin Angela Merkel wieder sagt, jetzt spinnt er aus taktischen Gründen, dann denke ich mir immer: Nein. Das ist genetisch bedingt.

18:45 Uhr: Christian Ude! Ich sage nicht, dass Du am verglühen bist aber von leuchten kann man auch nicht reden! Der Christian beweist uns die Demut und Bescheidenheit der bayerischen Sozialdemokratie, die mit einer einzigen Wunderkerze ein großes Feuerwerk verspricht.

18:44 Uhr: Hören wir rein in die Predigt: "Ja, und wen haben wir denn da noch? Unsere liebe Ilse! Die verbrauchte Ministerin! Ilse Aigner die bayerische Dirndlikone! Brüderle würde sagen: „Hauptsache die Füllung stimmt.“

18:42 Uhr: Jetzt legt sie los, die Bavaria: "Griaß Eich, i bins, Euer Mama! Lasst uns den heutigen Abend noch genießen! Morgen tritt der wichtigste Bayer der Welt zurück! Dann ist es vorbei! Dann waren wir mal Papst! Dann haben wir nur noch Horst Seehofer! Der Horst kommt ja grad frisch gesegnet aus Rom! Das ist gut so, weil des wirst Du auch brauchen!"

18:42 Uhr:  Die erste Maß ist eingeschenkt!

18:39 Uhr: Steinfatt bringt mal wieder den Gag: Luise Kinseher ist Heuer zum 3. Mal am Nockherberg - beim 1. Mal wars gut, beim zweiten besser, beim dritten Mal - hoffentlich - Paulaner!

18:30 Uhr: Gleich geht's los mit der Fastenpredigt von Luise Kinseher. Die "Mamma" gibt betreits zuum dritten Mal die "Bavaria". Doch zuerst begrüßt noch Paulaner-Chef Andreas Steinfatt die Gäste.

18:29 Uhr: Münchens OB Christian Ude und seine Ehefrau Edith haben SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier im Schlepptau. Der sagt: "Ich freu mich sehr."

18:27 Uhr: Bayerns neue Kronprinzessin Ilse Aigner hat Probleme mit ihrer Bekanntheit: "Wer sind Sie", fragt ein Fotograf. "Ich bin die Ilse Aigner", antwortet sie. Der Fotograf: "Wie schreibt man Aigner?"

18:25 Uhr: Seit gut einer halben Stunde ist Ministerpräsident Horst Seehofer auf dem Nockherberg. "Es ist schon eine Umstellung vom Vatikan hier her", sagt er. Und schwärmt von seinem Treffen mit dem Papst. "Das war ein Stich ins Herz. Ein Ausnahmeerlebnis. Da fällt's mir etwas schwer, von dieser Besinnlichkeit auf Unterhaltung umzustellen." Ilse Aigner, Christine Haderthauer und Beate Merk strahlen gemeinsam in die Kamera. So viel Eintracht ist wohl selten.

18:23 Uhr: "Dablecka“ - beim Klang dieses Wortes mögen den Nordlichtern die Ohren wehtun. Daher hier eine Übersetzung: Laut dem „Förderverein Bairische Sprache und Dialekte“ lässt sich „derblecken“ am ehesten mit „mehr oder weniger scherzhaft verspotten“ ins Hochsprachliche übersetzen.

18:20 Uhr: Die Frage heute lautet: Wie gehen die Promis mit der Terminkollision um? - Der Nockherberg und das DFB-Pokalspiel zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund an einem Abend - so was gab's noch nie. Die Lösung: Nach dem Nockherberg schnell zum BVB-Derblecken nach Fröttmaning?

18:18 Uhr: Wir blicken erstmals hinein in den Paulaner-Saal auf dem Nockherberg. Fast alle Plätze sind bereits besetzt. Es gibt Brotzeitbrettl mit Fleischpflanzerl, Würsteln, Radieserln, Fisch, Tomaten...

18:15 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum AZ-Liveticker vom Nockherberg. Wir halten Sie hier auf dem Laufenden während der Fastenpredigt von "Bavaria" Luise Kinseher und dem anschließenden Singspiel.

 

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren