Wiedersehen mit Ex-Klub Lazio Rom: Miroslav Klose freut sich über "Wunschgegner"

Für den FC Bayern geht es im Achtelfinale der Champions League gegen Lazio Rom – den Ex-Klub von Co-Trainer Miroslav Klose. "Ich freue mich unheimlich, es war natürlich mein Wunschgegner", sagt der ehemalige Torjäger.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Empfehlungen
Miroslav Klose, heute Co-Trainer von Hansi Flick, lief einst selbst für Lazio Rom auf.
Miroslav Klose, heute Co-Trainer von Hansi Flick, lief einst selbst für Lazio Rom auf. © Matthias Balk/dpa

München - Premiere für den FC Bayern: Im Achtelfinale der Champions League trifft der amtierende Champions-League-Sieger auf Lazio Rom. Das Duell mit dem Vorjahres-Vierten der Serie A wird insbesondere für Co-Trainer Miroslav Klose ein besonderes. Der ehemalige Weltklasse-Stürmer lief zwischen 2011 und 2016 insgesamt 173 Mal für die Laziali auf und erzielte dabei 63 Tore.

Miroslav Klose trainierte unter Lazio-Coach Simone Inzaghi

"Es haben sich schon sehr viele Leute aus Rom gemeldet. Ich freue mich unheimlich, es war natürlich mein Wunschgegner", sagte der Assistent von Hansi Flick. "Mit diesem Verein und dieser Stadt verbinde ich sehr viel", sagte der 42-Jährige, der selbst noch für kurze Zeit unter dem heutigen Coach Simone Inzaghi trainierte.

Miroslav Klose mit Lazio-Trainer Simone Inzaghi.
Miroslav Klose mit Lazio-Trainer Simone Inzaghi. © Franco Lannino/dpa

Chefcoach Hansi Flick zeigte sich zufrieden mit dem Achtelfinal-Los. "Es wird ein spannendes Duell. Wir haben die Spiele in der Gruppenphase gesehen und konnten uns ein erstes Bild machen", erklärte der Bayern-Coach.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Sportvorstand Hasan Salihamidzic erwartet im Achtelfinale einen "unangenehmen Gegner, das hat man in der Gruppe gegen Dortmund gesehen. Gegen italienische Mannschaften ist es immer schwierig. Wir haben bisher in der Champions League sehr gute Erfahrungen gemacht und werden uns auf diese Spiele sehr gut vorbereiten."

Neuer und Müller warnen vor Lazio-Torjäger Immobile

Insbesondere vor der gefährlichen Offensive um Top-Torjäger Ciro Immobile zeigen die Münchner Respekt. "Sie haben klasse Angreifer. Wir wissen, wie torgefährlich Ciro Immobile ist. Lewy freut sich sicher auf dieses Duell und ich werde mich als Torwart gut vorbereiten", sagte Torhüter und Kapitän Manuel Neuer über das Duell mit einer "starken Mannschaft, aber wir gehen als Favorit ins Rennen.

Ähnlich sieht es Thomas Müller, der sich die Duelle der Römer mit Gruppengegner Borussia Dortmund angeschaut hat. "Sie sind ein Gegner, der offensiv unangenehm sein kann, besonders mit Ciro Immobile. Vorsicht ist geboten, aber wir freuen uns natürlich auf die nächste Runde", meinte Müller.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
2 Kommentare
Artikel kommentieren