Transfergerücht beim FC Bayern: Kommt Mario Hermoso von Espanyol Barcelona?

Ein neuer Verteidiger für den FC Bayern? Spanischen Medien zufolge soll der deutsche Rekordmeister an einer Verpflichtung von Mario Hermoso interessiert sein. Ein anderer Spitzenklub könnte den Münchnern jedoch zuvorkommen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Wird mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht: Mario Hermoso von Espanyol Barcelona.
imago/Pro Shots Wird mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht: Mario Hermoso von Espanyol Barcelona.

München - Uli Hoeneß kündigte am Sonntag einen Umbruch im kommenden Sommer an, bei der werden wird. Nach einem ruhigeren Transfersommer in diesem Jahr soll es 2019 also richtige Kracher geben.

Einen Anfang könnte dabei laut spanischen Medienberichten Mario Hermoso von Espanyol Barcelona machen. So soll der FC Bayern an einer Verpflichtung des 23-jährigen Verteidigers aus Spanien interessiert sein. Demnach seien die schwächelnden Münchner dem spanischen Radiosender "Cadena Cope" bereit, die festgeschriebene Ablösesumme von 40 Millionen Euro im Sommer zu zahlen.

Barcelona könnte sich dabei nicht querstellen – die Ablöse ist den Berichten zufolge als Ausstiegsklausel im Vertrag verankert. Der Spanier gilt als großer Hoffnungsträger des spanischen Fußballs – innerhalb von nur eineinhalb Jahren konnte er seinen Marktwert von 400.000 Euro auf 20 Millionen Euro schrauben.

Hermoso und Süle: Neues Verteidiger-Duo?

Der deutsche Rekordmeister muss sich langsam nach Ersatz für das alternde Weltmeister-Duo Jérôme Boateng (30) und Mats Hummels (29) suchen. Ohnehin stand und steht vor allem bei Boateng mittlerweile immer wieder ein möglicher Wechsel im Raum. Mit Niklas Süle (23) und Hermoso könnte der FC Bayern der Innenverteidigung also einer gewaltigen Verjüngungskur unterziehen.

Noten: Eine Eins und eine Fünf für geschlagene Bayern

FC Bayern: Das spricht gegen einen Hermoso-Wechsel

Doch zwei Dinge sprechen gegen einen Wechsel Hermosos nach München: Erstens wäre da noch Benjamin Pavard vom VfB Stuttgart, mit dem sich der FC Bayern diversen Medien zufolge sogar schon einig sein soll. Demnach soll der französische Weltmeister im kommenden Jahr zum deutschen Rekordmeister wechseln.

Zweitens soll auch Real Madrid bei Hermoso mitmischen: Der 23-Jährige wurde bei den "Königlichen" ausgebildet, im Sommer 2017 wechselte er nach Barcelona. Allerdings soll sich Real eine Rückkauf-Klausel gesichert haben – in diesem Fall wären für den vielversprechenden Defensivspieler "nur" noch 7,5 Millionen Euro fällig. Einem Bericht der "Marca" zufolge überlegt Real, Hermoso bereits im Winter wieder in die spanische Hauptstadt zurückzuholen.

Ein Wechsel des 23-Jährigen nach München erscheint somit recht unwahrscheinlich. Fraglich ist ohnehin auch, ob Hermoso wirklich das Potential hat, um beim FC Bayern als Stammspieler zu bestehen.

Lesen Sie auch: Beim BVB nur Ersatz - Das James-Rätsel der Bayern

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren