FC Bayern: Wer nach Uli Hoeneß am meisten gefeiert wurde

Natürlich war Uli Hoeneß bei der Jahreshauptversammlung des FC Bayern der Mann des Abends. Doch der ehemalige Präsident war nicht die einzige Person, die von den Mitgliedern gefeiert wurde. Die Top 10 im Applausometer der AZ.
| Patrick Strasser
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Ehrenpräsident holte gegen die eigenen Mitglieder aus.
firo/Augenklick 4 Der Ehrenpräsident holte gegen die eigenen Mitglieder aus.
Ribéry (r.) überreichte Hoeneß bei der Jahreshauptversammlung ein Geschenk.
Tobias Hase/dpa 4 Ribéry (r.) überreichte Hoeneß bei der Jahreshauptversammlung ein Geschenk.
Robben (m.) war bei der Jahreshauptversammlung auch einer der Überraschungsgäste.
Tobias Hase/dpa 4 Robben (m.) war bei der Jahreshauptversammlung auch einer der Überraschungsgäste.
Neuer Präsident des FC Bayern: Herbert Hainer.
picture alliance/dpa 4 Neuer Präsident des FC Bayern: Herbert Hainer.

München - "Der Unterhaltungswert" einer Jahreshauptversammlung sei "auch schon mal schlechter gewesen", fand Uli Hoeneß. Der scheidende Präsident wurde frenetisch von den Mitgliedern gefeiert. Doch wer erntete sonst den meisten Beifall? Der Applausometer der AZ, die Top 10:

1. Uli Hoeneß: Bemerkenswert die politische Anspielung in seiner Rede: "Wenn ich vom FC Bayern träume, dann denke ich, da ist ein Tanker, der auf dem Weltmeer entlanggleitet. Der Tanker muss geradeaus fahren und nicht nach links schauen – und schon gar nicht nach rechts."

Der Ehrenpräsident holte gegen die eigenen Mitglieder aus.
Der Ehrenpräsident holte gegen die eigenen Mitglieder aus. © firo/Augenklick

2. Oliver Kahn: Der künftige Vorstand sagte kein Wort – und wurde mit Ovationen abgefeiert. Titanesk!

3. Franck Ribéry: Brachte die Meisterschale in die Halle, rührte Hoeneß zu Tränen. Mia san mia in Vollendung.

Ribéry (r.) überreichte Hoeneß bei der Jahreshauptversammlung ein Geschenk.
Ribéry (r.) überreichte Hoeneß bei der Jahreshauptversammlung ein Geschenk. © Tobias Hase/dpa

4. Susi Hoeneß: Saß neben Sohn Florian und Tochter Sabine in der ersten Reihe. Erhielt auf der Bühne einen Kuss vom Ehegatten und Dankbarkeits-Beifall der Fans.

5. Arjen Robben: Brachte den Pokal, herzte Hoeneß. Trainiert in Grünwald eine F-Jugend. Als Profitrainer in ferner Zukunft ins Spiel gebracht und gefeiert.

Robben (m.) war bei der Jahreshauptversammlung auch einer der Überraschungsgäste.
Robben (m.) war bei der Jahreshauptversammlung auch einer der Überraschungsgäste. © Tobias Hase/dpa

6. Hansi Flick: Erhielt von Rummenigge eine Jobgarantie als Cheftrainer – bis Weihnachten. Die Mitglieder jubelten.

7. Alphonso Davies: Der Shootingstar, ein Brazzo-Transfer, wurde lobend erwähnt – und von den Fans gefeiert.

8. Herbert Hainer: Der neue Präsident hielt eine sympathische Bewerbungsrede, erntete Beifall und satte 98,11 Prozent bei seiner Wahl.

Neuer Präsident des FC Bayern: Herbert Hainer.
Neuer Präsident des FC Bayern: Herbert Hainer. © picture alliance/dpa

9. Karl-Heinz Rummenigge: Beschließt seine Rede mit "Mia san Uli". Als der den "emotionalen Vortrag" lobt, feixt der Vorstandsboss: "Verarschen kann ich mich selbst!"

10. Hasan Salihamidzic: Sagte wie Kahn kein Wort. Bekam im Verbund mit Flick Applaus, aber bei den Wortmeldungen Zunder. Hoeneß und Rummenigge verteidigten ihn.

Lesen Sie auch: Uli Hoeneß - 12 ikonische Bilder seiner Karriere

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren