Baustelle Viererkette: FC Bayern muss im Gipfel gegen Leipzig umplanen

Alphonso Davies sieht Rot, Jerôme Boateng holt sich gegen Stuttgart die fünfte Gelbe Karte ab: Damit fehlen dem FC Bayern beim Topspiel in Leipzig zwei Stammkräfte. Wie Hansi Flick das auffangen kann.
| Maximilian Koch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Und raus bist du: Alphonso Davies (2.v.r.) sieht gegen Stuttgart bereits in der zwölften Minute die Rote Karte.
Und raus bist du: Alphonso Davies (2.v.r.) sieht gegen Stuttgart bereits in der zwölften Minute die Rote Karte. © Sammy Minkoff/Augenklick

München - Hansi Flick konnte seinen Ärger nicht verbergen. Die Rote Karte gegen Alphonso Davies (12. Minute) sei "berechtigt" gewesen, betonte der Trainer des FC Bayern auf der Pressekonferenz mehrmals. "Gesperrte Spieler sind nie schön." Zumal dieser Platzverweis so unnötig und unglücklich war. Davies erwischte den Stuttgarter Wataru Endo weit entfernt vom eigenen Tor am Knöchel - mit gestrecktem Bein. In der Zeitlupe sah die Aktion tatsächlich brutal aus, Schiedsrichter Daniel Schlager hatte nach genauerer Betrachtung der Szene keine andere Wahl, als streng durchzugreifen - und Davies vorzeitig zum Duschen zu schicken.

Davies wird dem FC Bayern bis zu drei Spiele lang fehlen

"Als Wachmacher würde ich es nicht bezeichnen, aber meine Mannschaft hat danach defensiv sehr gut gearbeitet, die Räume eng gemacht", sagte Flick: "Wir haben zu unserem Spiel gefunden." Für Davies war es die erste Rote Karte im Dress des FC Bayern, im Juni 2020 war er im Auswärtsspiel bei Werder Bremen schon einmal mit Gelb-Rot vom Platz geflogen. Der 20-jährige Kanadier wird nun zwei bis drei Partien in der Liga fehlen, den Kracher am nächsten Spieltag bei RB Leipzig (3. April) verpasst er auf jeden Fall.

FC Bayern: Auch Boateng ist gesperrt

Bitter für die Bayern und Flick, denn Davies ist nicht der einzige Ausfall in der Defensive. "Bei Jérôme ist es auch ärgerlich", sagte der Coach und sprach damit Boatengs Verwarnung in der ersten Halbzeit an. Der Innenverteidiger stoppte VfB-Stürmer Sasa Kalajdzic in der 38. Minute mit einem Foul und sah seine fünfte Gelbe Karte. Die Viererkette wird nun zur Bayern-Baustelle. "Wir haben aber heute schon die Abwehr umstellen müssen und es hat gut funktioniert gegen elf Spieler", zeigte sich Flick optimistisch: "Wir haben die Null gehalten." Vor dem Leipzig-Spiel habe man noch Zeit, sich Lösungen zu überlegen.

Lesen Sie auch

Wer übernimmt beim FC Bayern die Vertretung?

Als Davies-Vertreter auf der linken Abwehrseite kommt gegen RB zuallererst Lucas Hernández in Frage. Der französische Weltmeister saß am Samstag 90 Minuten auf der Bank, er wird in dieser Woche wie Kingsley Coman und Benjamin Pavard mit der Nationalmannschaft unterwegs sein - und sich aus Bayern-Sicht hoffentlich nicht verletzen. Während Pavard als Rechtsverteidiger gesetzt ist, muss Flick ohne Boateng in der Abwehrmitte eine Veränderung vornehmen. David Alaba, der gegen Stuttgart als Sechser und dann als Linksverteidiger agierte, wird wieder in die Zentrale rücken. Neben ihm dürfte Niklas Süle auflaufen. Der deutsche Nationalspieler unterstrich seine aufsteigende Form, er agierte an der Seite von Boateng sehr souverän und konzentriert.

Kimmich soll für Sicherheit sorgen

Für zusätzliche Sicherheit im defensiven Mittelfeld soll Joshua Kimmich sorgen, der nach seiner Erkältung ins Team zurückkehrt. Gegen den VfB füllte Thomas Müller diese Rolle nach dem Davies-Platzverweis aus, wobei: Müller spielte Sechser, Achter und Zehner zusammen. "Manchmal hat er die Mannschaft zu oft nach vorne gepusht, gerade dann, wenn wir eine gute Ordnung hatten", sagte Flick über seinen "Spielertrainer". "Aber das zeichnet ihn aus. Thomas hat das gut gemacht auf der Sechs. Ich muss heute allen ein Kompliment machen." Nur für Davies, der traurig vom Spielfeld schlich, galt das am Samstag nicht.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren