FC Bayern: Neben Robert Lewandowski greift auch Thomas Müller nach einem Rekord

Der FC Bayern empfängt am letzten Bundesliga-Spieltag den FC Augsburg. Im bayerischen Derby geht es für den Rekordmeister allerdings nicht nur um den alleinigen Rekord von Robert Lewandowski – eine weitere Bestmarke ist möglich.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen Teilen
Neben Robert Lewandowski (l.) winkt auch Thomas Müller (m.) ein Rekord
Neben Robert Lewandowski (l.) winkt auch Thomas Müller (m.) ein Rekord © imaog images/Poolfoto

München - Die Augen richteten sich am vergangenen Samstag verständlicherweise auf Robert Lewandowski. Durch seinen Treffer zum zwischenzeitlichen 1:0 beim 2:2 gegen den SC Freiburg stellte der Topstürmer des FC Bayern bekanntlich den Uralt-Rekord von Gerd Müller aus der Saison 1971/72 ein.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Thomas Müller hat seinen eigenen Assist-Rekord eingestellt

Im Trubel um Lewandowskis 40. Saisontreffer ging die abermals überzeugende Leistung von Teamkollege Thomas Müller völlig unter.

Der 31-Jährige avancierte im Breisgau gar zum doppelten Vorlagengeber. In der 26. Minute holte er nicht nur den Elfmeter raus, den Lewandowski im Anschluss souverän verwandelte, sondern bereite auch den Treffer von Leroy Sané (53.) mustergültig vor. Durch die Assists Nummer 20 und 21 stellte er seinen eigenen Bundesliga-Rekord aus der vergangenen Saison 2019/20 bereits am vorletzten Spieltag ein.

Zuvor haben es seit Beginn der Datenerhebung 1992/93 zwei Spieler geschafft, jeweils 19 Treffer vorzubereiten. Kevin de Bruyne vom VfL Wolfsburg gelang das in der Saison 2014/15, Emil Forsberg von RB Leipzig 2016/17, wenn man die damaligen Leistungen auf die aktuelle Vorlagen-Definition umrechnet.

Lesen Sie auch

Müller und Lewandowski wollen alleinigen Rekord

Für Müller bedeutet es hingegen im Herbst seiner Karriere schon jetzt die zweite Fabelsaison hintereinander. Doch der Ur-Bayer, der wohl kurz vor seinem Comeback in der deutschen Nationalmannschaft steht, möchte noch mehr.

Am letzten Spieltag gegen den FC Augsburg (Samstag, 15.30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker) geht es für den FC Bayern somit noch um zwei Dinge: Lewandowski zu seinem 41. Saisontor und damit zum alleinigen Rekordhalter zu verhelfen sowie Müller bei der Jagd nach einem neuen Vorlagen-Rekord zu unterstützen. Am einfachsten wäre dies mit einer deutsch-polnischen Co-Produktion: Vorlage Müller, Tor Lewandowski.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren