FC Bayern: Stadt München stellt klar - keine Fans gegen Augsburg in der Allianz Arena!

Der FC Bayern muss auch im letzten Heimspiel am 34. Bundesliga-Spieltag gegen den FC Augsburg auf Fan-Unterstützung verzichten. "Eine Sonderregelung kommt nicht in Betracht", teilt das KVR auf AZ-Nachfrage mit.
| Maximilian Koch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
8  Kommentare Artikel empfehlen
Auch am letzten Bundesliga-Spieltag wird der FC Bayern sein Heimspiel vor leeren Rängen austragen.
Auch am letzten Bundesliga-Spieltag wird der FC Bayern sein Heimspiel vor leeren Rängen austragen. © imago images/MIS

München - Am Montag meldete das Robert Koch-Institut eine Inzidenz von 54,3 für München, in Biergärten darf nach einem negativen Test wieder angestoßen werden, auch Kontaktsport im Freien ist möglich.

Ein Fan-Besuch in der Allianz Arena aber weiter nicht – auch nicht am letzten Bundesliga-Spieltag kommenden Samstag (15.30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker) gegen den FC Augsburg. "Nach derzeitiger Rechtslage sind bis 02.06.2021 keine Spiele mit Zuschauer*innen möglich", teilte das Kreisverwaltungsreferat (KVR) der Landeshauptstadt München auf Nachfrage der AZ mit. Profisport, also auch Bundesliga-Spiele seien "weiterhin nur ohne Publikum zulässig".

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Kein feierlicher Rahmen bei der Übergabe der Meisterschale

Was nach dem 2. Juni passiere, sei derzeit noch offen. "Eine Sonderregelung, die im Übrigen nur mit Zustimmung der Regierung möglich wäre, kommt vor dem Hintergrund der aktuellen Infektions- und Rechtslage nicht in Betracht", erklärte das KVR weiter.

Keine Fans gegen Augsburg! Und damit auch kein feierlicher Rahmen bei der Übergabe der Meisterschale. Eine Feier auf dem Marienplatz wird es ebenfalls nicht geben, der Abschied zahlreicher Trainer und Spieler fällt also eher trostlos aus.

"Natürlich hoffen wir, dass wir unsere Spiele wieder vor Zuschauern austragen können, wenn es denn das Pandemie-Level zulässt", hatte Bayern-Finanzvorstand Jan-Christian Dressen (53) zuletzt noch der "Bild" gesagt: "Es wäre beispielsweise viel schöner, wenn wir am letzten Bundesliga-Spieltag unseren Trainer Hansi Flick sowie die verdienten Spieler David Alaba, Javi Martínez und Jérôme Boateng vor einer gewissen Zahl an Fans statt in einem leeren Stadion verabschieden dürften." Daraus wird nichts.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 8  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
8 Kommentare
Artikel kommentieren