FC Bayern: Flick lobt Entwicklung von Süle - darf er auf Schalke wieder ran?

Niklas Süle saß zum Abschluss einer durchwachsenen Hinrunde zuletzt zwei Mal auf der Bank. Trainer Hansi Flick sieht seinen Innenverteidiger dennoch auf einem guten Weg - darf der 25-Jährige auf Schalke wieder von Beginn an ran?
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Setzt Hansi Flick gegen Schalke wieder auf Niklas Süle?
Setzt Hansi Flick gegen Schalke wieder auf Niklas Süle? © sampics/Augenklick

München - Wann findet Niklas Süle wieder zu alter Stärke zurück? Seit seinem Kreuzbandriss im Herbst 2019 tut sich der Innenverteidiger schwer, in der Hinrunde hatte der Nationalspieler immer wieder mit Formschwankungen zu kämpfen. Nach dem Pokal-Aus bei Holstein Kiel (7:8 n.E.) saß der 25-Jährige bei den Spielen gegen den SC Freiburg (2:1) und beim FC Augsburg (1:0) zuletzt zwei Mal über 90 Minuten auf der Bank.

Trainer Hansi Flick sieht die Entwicklung des Innenverteidigers, der im Herbst nach einem fälschlicherweise positiven Corona-Test in Quarantäne musste und daraufhin aufgrund angeblichen Übergewichts in der Kritik stand, allerdings positiv. "Niki hat Qualitäten und er hat es in den letzten Partien, als er auf dem Platz war, besser gemacht und eine gute Entwicklung genommen", meinte der Bayern-Coach am Freitag.

Flick: Süle "auf einem sehr guten Weg"

Niklas Süle sei "auf dieser Position, fußballerisch und gegen den Mann, einer der Besten." Nun gehe es darum, ihn wieder zu alter Form zu bringen. Ob er beim Auswärtsspiel gegen Schlusslicht FC Schalke am Sonntag (15.30 Uhr/Sky und im AZ-Liveticker) wieder ran darf? "Für uns ist er auf einem sehr guten Weg. Wie es dann am Sonntag aussieht, werden wir dann sehen", meinte Flick weiter. Von größerer Rotation sah der Bayern-Coach nach wochenlangen Leistungsschwankungen in den vergangenen Partien ab.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Flick setzte zuletzt auf Boateng statt Süle

Zuletzt setzte Flick dabei auf Routinier Jérôme Boateng in der Innenverteidigung an der Seite von David Alaba. Der Weltmeister von 2014 überzeugte mit starken Leistungen, selbst eine Vertragsverlängerung ist nicht mehr ausgeschlossen. "Jérôme macht seine Sache sehr gut und ist ein wichtiger Rückhalt", meinte Flick: "Die Entwicklung von dem Moment, als ich gekommen bin, bis jetzt ist sehr positiv. Er war professionell und letztes Jahr hat er mit dafür gesorgt, dass wir hinten stabil waren."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren