Coman hat keine Angst vor Konkurrenzkampf mit Neuzugang Sané

Mit Leroy Sané hat Bayern-Star Kingsley Coman einen starken Konkurrenten vorgesetzt bekommen. Für den Franzosen laut eigener Aussage kein Problem. "Wir werden jeden Spieler brauchen."
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Empfehlungen
Die Offensivabteilung des FC Bayern: Leroy Sané, Kingsley Coman, Robert Lewandowski und Serge Gnabry (v.l.). Im Hintergrund: Leihspieler Ivan Perisic, der nicht fest verpflichtet wurde.
Die Offensivabteilung des FC Bayern: Leroy Sané, Kingsley Coman, Robert Lewandowski und Serge Gnabry (v.l.). Im Hintergrund: Leihspieler Ivan Perisic, der nicht fest verpflichtet wurde. © imago/Sven Simon

München - Nach dem Abschied von Ivan Perisic stehen Hansi Flick für die kommende Saison - Stand jetzt - drei echte Flügelspieler zur Verfügung.

Durch die Verpflichtung von Leroy Sané könnte Kingsley Coman auf der linken Außenbahn ins Hintertreffen geraten, Serge Gnabry gilt auf der rechten Seite als gesetzt. Die Situation könnte sich für den Franzosen zusätzlich noch schwieriger gestalten, da sich Flick einen weiteren Backup für den Flügel wünscht.

Konkurrenz durch Sané: "Das ist kein Problem für mich"

Angst vor Konkurrenz hat der 24-Jährige allerdings nicht, wie er jetzt im Sky-Interview erklärte: "Es gibt immer Konkurrenz bei Bayern. In meinem ersten Jahr waren es Arjen (Robben, d. Red.), Douglas (Costa, d. Red.) und Franck (Ribéry, d. Red.). In diesem Jahr gibt es nur Sané – das ist kein Problem für mich."

Der Siegtorschütze im Champions-League-Finale ist sich sicher, dass die Bayern in der anstehenden und anstrengenden Spielzeit jeden Spieler benötigen werden. "Es wird sehr schwer. Wir spielen die ganze Saison über fast jeden dritten Tag – auch mit der Nationalmannschaft. Es wird nicht einfach, aber wir haben eine gute Mannschaft, eine gute Gruppe. Wir werden jeden Spieler benutzen und brauchen", so Coman.

Sané oder Coman: Wer darf gegen Schalke starten?

Der 24-Jährige selbst würde natürlich gerne viel spielen, betont gleichzeitig aber auch, nicht jedes Spiel machen zu können. Eine erste Gelegenheit, Spielminuten zu sammeln, hat Coman am kommenden Freitag. Dann starten die Bayern gegen den FC Schalke 04 in die neue Bundesliga-Saison.

Lesen Sie auch

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1 Kommentar Empfehlungen
1 Kommentar
Artikel kommentieren