Offiziell: FC Bayern verabschiedet sich von Ivan Perisic

Nach Philippe Coutinho und Àlvaro Odriozola hat der FC Bayern auch Leihspieler Ivan Perisic offiziell verabschiedet.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Artikel empfehlen
Verlässt den FC Bayern: Ivan Perisic.
Verlässt den FC Bayern: Ivan Perisic. © Kai Pfaffenbach/Reuters/Pool/dpa

München - Hansi Flick hatte es am Mittwochvormittag am Rande einer Präsentation der Triple-Trophäen im Bayern-Museum bereits verkündet, nun verabschiedet auch der FC Bayern Ivan Perisic offiziell. "Ivan hat sich in dem Jahr bei uns sehr professionell verhalten, er war ein wichtiges Mitglied unserer Mannschaft und hat seinen Anteil am Gewinn der Deutschen Meisterschaft, des DFB-Pokals und der Champions League. Wir wünschen ihm für die Zukunft alles Gute", wird Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic auf der Vereinswebsite zitiert.

Der Kroate, der ein Jahr an die Münchner ausgeliehen war, kehrt zu seinem Stammverein Inter Mailand zurück. Bei den Italienern hat der Flügelspieler noch einen Vertrag bis 2022.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Flick über Perisic: "Haben sehr gerne mit ihm gearbeitet"

"Ich möchte mich bei Ivan für seine Leistungen und seinen Beitrag zum Gewinn des Triples bedanken. Wir haben sehr gerne mit ihm gearbeitet. Gerade in der Final-Runde der Champions League in Lissabon hat man gesehen, was für eine Qualität Ivan hat", so Chefcoach Flick.

In der vergangenen Saison lief der 31-Jährige 35 Mal für den Triple-Sieger auf und erzielte dabei acht Tore sowie zehn Assists. Zuvor hatten die Münchner bereits die Leihspieler Philippe Coutinho und Alvaro Odriozola verabschiedet.

Lesen Sie auch

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
4 Kommentare
Artikel kommentieren