Bayern-Trainer Hansi Flick mit Personalsorgen: Ein bisserl Hoffnung gibt's aber

Hansi Flick plagen Personalsorgen: Nach Thomas Müller und Serge Gnabry fällt nun auch noch Douglas Costa aus. Etwas Hoffnung für die kommenden Spiele gegen Frankfurt und Rom gibt es aber.
| AZ/SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Bayern-Trainer Hansi Flick muss derzeit im Kader kräftig umplanen.
Bayern-Trainer Hansi Flick muss derzeit im Kader kräftig umplanen. © Adam Pretty/Getty Images Europe/Pool/dpa

München - Bayern-Trainer Hansi Flick hofft vor den anspruchsvollen Aufgaben bei Eintracht Frankfurt und Lazio Rom auf die Rückkehr von Leon Goretzka und Javi Martinez. "Wenn man so viele Ausfälle hat, stößt jeder Kader mal an seine Grenzen", sagte der Coach nach dem turbulenten 3:3 (0:2) gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld. Goretzka und Martinez sollten aber "am Donnerstag zum Training dazustoßen können", meinte Flick.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Beide Profis waren zuletzt nach positiven Corona-Tests ausgefallen. Gegen Bielefeld fehlten Flick insgesamt acht Spieler, darunter auch Douglas Costa. Der Flügelstürmer erlitt am Sonntag im Training einen Haarriss im rechten Mittelfußknochen und fällt nach Klubangaben "vorerst" aus.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Müller und Gnabry fehlen weiterhin

"Klar, in der Offensive ist es so, dass es aktuell ein bisschen hakt", sagte Flick, dem am Wochenende auch Thomas Müller (Corona) und Serge Gnabry (Muskelfaserriss) fehlen werden: "Aber das ist so im Verlaufe einer Saison. Wir müssen das Beste daraus machen." Und zwar schon am Samstag (15.30 Uhr) in Frankfurt. Am darauffolgenden Dienstag (21 Uhr) müssen die Bayern im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League bei Lazio ran.

Lade TED
 
Umfrage wird geladen, bitte warten...
 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren