Flick: "Neues Spiel" gegen PSG - Bayern wohl ohne Gnabry

Der Triumph im Champions-League-Endspiel 2020 gegen Paris Saint-Germain spielt für Bayern Münchens Trainer Hansi Flick beim Wiedersehen im Viertelfinale keine Rolle.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Muss gegen PSG wohl auf Serge Gnabry vertzichten: Bayern-Coach Hansi Flick.
Muss gegen PSG wohl auf Serge Gnabry vertzichten: Bayern-Coach Hansi Flick. © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa
München

"Bei uns hat das keine Relevanz, weil es ist ein neues Spiel, auch eine neue Mannschaft, Paris hat einen neuen Trainer", sagte Flick vor dem Hinspiel an diesem Mittwoch (21.00 Uhr/Sky) in München. Der Rekordmeister wolle beide Partien gegen Frankreichs Meister "sehr konzentriert angehen, das ist unser Ziel und auch unsere Aufgabe."

Nationalspieler Serge Gnabry wird im ersten Duell mit Paris wohl fehlen. Flick berichtete, dass der Offensivspieler Halsschmerzen habe und "aller Voraussicht nach ausfallen" werde. Mittelfeldspieler Marc Roca verletzte sich dem Bayern-Coach zufolge am Sonntag und ist definitiv nicht dabei.

Gnabry war am Dienstagvormittag nicht auf den Bildern vom Abschlusstraining im winterlichen München zu sehen, die der deutsche Fußball-Rekordmeister von der Anfangsphase der Einheit übermittelte. Auch der Spanier Roca war nicht dabei gewesen.

Gnabry war zuletzt bei den Länderspielen der deutschen Nationalmannschaft viel belastet worden. Beim 1:0-Ligaerfolg gegen RB Leipzig wurde er in der Schlussphase eingewechselt.

© dpa-infocom, dpa:210406-99-99560/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren