Bayerische Heim-Festung: Diese Bestmarken hat Flicks Team erreicht

Das Team von Hansi Flick bleibt mit dem 2:0 gegen Lokomotive Moskau auch im 21. Heimspiel des Jahres unbesiegt. Der Coach hat noch einen Wunsch, Lothar Matthäus sagt: "Bayern ist das Nonplusultra."
| Maximilian Koch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Empfehlungen
Die Bayern können jubeln - sie haben ihre Champions-League-Gruppe dominiert.
Die Bayern können jubeln - sie haben ihre Champions-League-Gruppe dominiert. © imago

München - Wer darf es sein für den Titelverteidiger aus München? Bei der Auslosung des Champions-League-Achtelfinals am Montag in Nyon (Schweiz) kommen für den FC Bayern fünf Gegner in Frage: Der FC Barcelona, Atalanta Bergamo, der FC Sevilla, Lazio Rom und der FC Porto. Alles "Topmannschaften", sagte Trainer Hansi Flick nach dem 2:0-Erfolg über Lokomotive Moskau, aber: "Wir wollen natürlich das Achtelfinale überstehen - und unsere Serie ausbauen."

FC Bayern seit 17 Spielen ungeschlagen

17 Spiele in Folge sind die Münchner Triple-Champions nun unbesiegt in der Königsklasse - und deshalb genau die Mannschaft, die kein Gruppenzweiter in der Runde der letzten 16 erwischen möchte.

"Bayern ist das Nonplusultra im Jahr 2020 im europäischen Fußball", schwärmte Sky-Experte und Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus: "Es war ein Genuss, dieser Mannschaft zuzugucken. Und Bayern ist auch einer der großen Favoriten auf den nächsten Champions-League-Titel." Schon mal vormerken: Das Finale findet am 29. Mai in Istanbul statt.

Lange Liste an Heimsiegen in der Allianz Arena

Ebenso beeindruckend wie der Lauf in der Champions League ist die Heimbilanz in diesem historischen Jahr 2020. Von 21 Partien in der Allianz Arena wurde 18 gewonnen, drei Spiele gingen unentschieden aus. Zwei davon in der Bundesliga gegen RB Leipzig (0:0 und 3:3) sowie gegen Werder Bremen (1:1). Eine Niederlage gab es überhaupt noch nicht.

Die bayerische Heim-Festung. Sollte auch das letzte Arena-Spiel am kommenden Mittwoch gegen den VfL Wolfsburg erfolgreich gestaltet werden, würden Flicks Stars den Rekord aus dem Jahr 1981 egalisieren. Es würde freilich zum Bayern-Rausch der vergangenen zwölf Monate passen. "Wir haben das erreicht, was wir uns vorgenommen haben", sagte Flick nach dem Lok-Spiel. "2020 war ein herausragendes Champions-League-Jahr für uns mit dem Titel im Sommer. Wir wollten es mit einem Sieg abschließen - und das haben wir geschafft."

Flicks Team war erneut Europas beste Mannschaft

Wie schon in der vergangenen Saison beendeten die Münchner die Gruppenphase als bestes Team Europas. Mit 16 Punkten und einer Tordifferenz von +13 sicherten sie sich die Spitzenposition knapp vor Manchester City, das seine Gruppe mit 16 Punkten und +12 Toren gewann.

Da störte es kaum, dass sich Flicks Team im abschließenden Vorrundenspiel lange schwer tat, ehe Niklas Süle (63.) und Eric Maxim Choupo-Moting mit ihren Toren für den Sieg sorgten. "Man hat bei Choupo genau wie bei Niki gemerkt, dass ihnen die Tore gutgetan haben", sagte Flick, der insgesamt zufrieden war: "Der Gegner hat sehr defensiv agiert, aber nach dem 1:0 war mir klar, dass wir gewinnen, da wir defensiv gut gestanden sind."

Alaba, Lewandowski und Coman wurden von Flick geschont

Der Coach hatte wieder mal einige Stars geschont, was in dieser extrem belastenden Corona-Zeit die einzig sinnvolle Vorgehensweise ist. David Alaba blieb gleich ganz zuhause, ebenso der angeschlagene Robert Lewandowski. Thomas Müller spielte nur eine Halbzeit und wurde dann von Serge Gnabry abgelöst, Kingsley Coman und Benjamin Pavard saßen 90 Minuten auf der Bank.

Lesen Sie auch

Ihre Stellvertreter wie Bouna Sarr, Marc Roca, Douglas Costa und Leroy Sané konnten nur in Ansätzen überzeugen, sie sind derzeit klar in der zweiten Reihe. Am Samstag im Spiel bei Union Berlin (18.30 Uhr) wird Flick deshalb wieder auf seine Stammkräfte setzen, die nun ausgeruht sind für den finalen Dreierpack im Triple-Jahr 2020. Union, Wolfsburg und Bayer Leverkusen am 19. Dezember sind die letzten Gegner vor dem Weihnachtsfest.

Flick: "Wir können für uns als FC Bayern ein tolles Jahr beenden"

"Wir freuen uns auf die drei Spiele", sagte Flick und formulierte als Wunsch an sein Team drei Siege. "Wir können für uns als FC Bayern ein tolles Jahr beenden", ergänzte er. "Dann war es ein traumhaftes Jahr." Und im Jahr 2021 gilt es für Bayern, einige Super-Serien weiter auszubauen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1 Kommentar – mitdiskutieren Empfehlungen
1 Kommentar
Artikel kommentieren