Vorstandsboss hört auf FC Bayern: Rummenigge ohne Sorge bei Übergabe an Kahn

Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge hat am Mittwoch seinen 64. Geburtstag gefeiert. Foto: Minkoff/Augenklick

Zu seinem Ehrentag spricht Karl-Heinz Rummenigge im vereinseigenen Interview über den Saisonstart, die Klasse von Philippe Coutinho und seinen Nachfolger Oliver Kahn: "Er wird es bestens machen."

 

München - Selbst an seinem Geburtstag gönnt sich Karl-Heinz Rummenigge keine Pause vom Fußball. Der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern traf sich am Mittwoch, anlässlich seines 64. Ehrentages, nicht etwa mit Familie und Freunden. Stattdessen ging's mit Vertretern der europäischen Klub-Vereinigung ECA auf die Wiesn.

Schon vor zwei Jahren sei er bei seinem Abschied als ECA-Präsident mit den Kollegen auf das Oktoberfest gegangen, "und das hat einen so nachhaltig positiven Anklang gefunden, dass sie das unbedingt wiederholen wollten", sagte Rummenigge in einem Interview auf der FCB-Homepage anlässlich seines Geburtstages. Dieser sei sogar "der perfekte Tag dafür", meinte der Vorstandsvorsitzende. Denn "alles was mit Fußball zu tun hat, ist für mich angenehm".

Vor dem Wiesn-Besuch sprach er auch noch über...

...den bayerischen Saisonstart: "Wir haben von sieben Spielen fünf gewonnen, dazu in Leipzig ein Unentschieden mit hoher Qualität erlebt. Lediglich das Ergebnis im Eröffnungsspiel gegen Hertha BSC war ein bisschen schmerzhaft", sagte Rummenigge. Ohne das 2:2 gegen Berlin "wären wir jetzt Tabellenführer. Wir können mit dem Start sehr zufrieden sein."

...den zurückliegenden Transfersommer: "Wir können mit dem Transfermarkt und den Neuzugängen sehr zufrieden sein. Philippe Coutinho steht sicherlich an der Spitze. Er hat Weltklasse-Format", erklärte Rummenigge: "Er macht den Unterschied und hat in Robert Lewandowski den perfekten Partner gefunden." Aber auch Ivan Perisic und die beiden Franzosen Benjamin Pavard und Lucas Hernández hätten "die Erwartungen absolut erfüllt". Zu Hernández meinte Rummenigge: "Ich glaube, dass wir seine beste Zeit erst noch sehen werden."

...Oliver Kahn, der Rummenigge 2021 als Vorstandsvorsitzender ablösen soll: "Ich werde ihn unterstützen und ihm am 31. Dezember 2021 den Staffelstab übergeben – er wird es bestens machen. Ich habe überhaupt keine Sorge, dass das nicht reibungslos laufen wird", sagte Rummenigge. Er habe schon "diverse Gespräche" mit Kahn geführt. "Es ist wichtig, dass er den FC Bayern von Anfang an aufs Neue kennenlernt, denn es hat sich hier schon einiges total verändert. Oliver hat schnell gesehen, wie groß der FC Bayern geworden ist. Die gesamte Branche hat sich verändert."

...den Weg des FC Bayern mit jungen Spielern: "Es gibt zwei Wege: Zum einen über die zweite Mannschaft, das hat man am letzten Wochenende gesehen. Am Samstag waren Davies und Cuisance bei den Profis im Kader, und am Sonntag haben sie bei unseren Amateuren einen wichtigen Beitrag geleistet, den FC Ingolstadt zu schlagen. In der Dritten Liga sind unsere Talente wesentlich mehr gefordert als in der Regionalliga Bayern", erklärte Rummenigge: "Der zweite Weg ist, dass wir ein paar Spieler abgegeben haben, aber bei nahezu allen eine Rückkaufoption besitzen. Man muss diese Spieler beobachten."

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading