Schlagabtausch erwartet Politischer Aschermittwoch: Wer teilt heute wo aus?

Die CSU-Vertreter sprechen in der Dreiländerhalle in Passau. Foto: dpa

GroKo, Landtagswahl, Europa: An Themen dürfte es den Rednern bei den Bierzeltreden am politischen Aschermittwoch nicht mangeln. Erwartet wird ein heftiger Schlagabtausch der Parteien, es dürfte derb werden.

Mit Bierzeltreden samt derbem Humor starten die Parteien am politischen Aschermittwoch (10.00 Uhr) in den Landtagswahlkampf. Dank der aufgeladenen politischen Stimmung in Deutschland dürften die Frontlinien bei den zeitgleich stattfindenden Fernduellen nicht immer so ganz einfach auszumachen sein.

Eine Woche nach dem Ende der Koalitionsverhandlungen im Bund und inmitten der Turbulenzen bei der SPD treten unter anderem Markus Söder bei der CSU und der kommissarische SPD-Chef Olaf Scholz bei den Sozialdemokraten auf. CSU-Parteichef Horst Seehofer hatte seinen Auftritt aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig abgesagt. Söder dürfte nach jahrelanger Abstinenz in Passau den Fokus auf die Landtagswahl am 14. Oktober legen, bei der er für die CSU die absolute Mehrheit verteidigen will.

Auch FDP, AfD und die Grünen fahren Prominenz auf

Traditionsgemäß besteht der politische Aschermittwoch nicht nur aus Auftritten von Vertretern der großen Parteien: Auch FDP (mit Parteichef Christian Lindner), AfD (mit Parteichef Jörg Meuthen), Grüne (mit dem neu gewählten Bundesvorsitzenden Robert Habeck) und Linke (mit Bundestagsfraktionschef Dietmar Bartsch) bieten bundespolitische Prominenz in Niederbayern auf. Bei den Freien Wähler soll Parteichef Hubert Aiwanger ans Rednerpult treten.

Die CDU-Vorsitzende Angela Merkel wird wie üblich erst am Abend auftreten - im viele Hundert Kilometer entfernten Demmin in Mecklenburg-Vorpommern. Erwartet werden maximal 1.000 Zuschauer.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. null