Newsblog zum Nachlesen Trainingslager des TSV 1860 beendet: Löwen wieder in München gelandet

Die letzte Trainingseinheit in La Manga ist beendet. Foto: sampics/Augenklick

Eine Woche hat sich der TSV 1860 im Trainingslager in La Manga auf die Rückrunde vorbereitet. Die AZ war mit einem Reporter live vor Ort – hier gibt's den Newsblog mit allen wichtigen Informationen zum Nachlesen.

 

La Manga/München - Den AZ-Newsblog mit allen wichtigen Infos aus dem Trainingslager der Löwen in La Manga gibt es hier zum Nachlesen.

News vom 19. Januar

+++ Löwen sicher in München gelandet +++

Am Sonntagabend sind die Löwen trotz des geänderten Flughafen mit knapp einstündiger Verspätung wieder in München gelandet. Die nächsten zwei Tage gab Köllner seinen Jungs frei, ehe am Mittwoch die Vorbereitung auf das Drittliga-Spiel gegen Eintracht Braunschweig beginnt (Sonntag, 26. Januar, 13 Uhr, Magenta Sport und im AZ-Liveticker).

Mit diesem Eintrag beenden wir den Newsblog des Löwen-Trainingslagers und bedanken uns recht herzlich für Ihr Interesse und das eifrige Mitlesen!

+++ Wiedersehen, La Manga? +++

La Manga, es war mir ein Fest. Eine Woche knapp 20 Grad und Sonnenschein, während es in der Heimat saukalt ist – so lässt es sich aushalten und berichten. Ob es ein Wiedersehen gibt, hängt wohl an den Löwen. Die Trainingsplätze hatten laut Sportchef Günther Gorenzel Champions-League-Niveau, der milde spanische Winter bereitet beste Trainingsbedingungen. Mit den spartanischen Apartments und dem Essen waren dagegen nicht alle Sechzger wirklich zufrieden. Was den Urlaubsort anbelangt, so lässt sich nur erahnen, wie prall die hohen Hoteltürme auf der Landzunge hier im Sommer wohl befüllt sind. Aktuell sind sie, mit Ausnahme einiger spanischer Urlauber, weitgehend ausgestorben. Das Fazit der Löwen wie des Löwen-Reporters dürfte wohl in etwa gleich ausfallen: Geht besser, geht aber auch deutlich schlechter – Hauptsache mal raus aus der Kälte.

+++ Komplikationen bei der Abreise +++ 

Die Rückreise des 1860-Trosses muss spontan umdisponiert werden. Am frühen Nachmittag wurden die Fluggäste des Flugs D85408 informiert, dass die Maschine nicht wie geplant von Alicante sondern vom knapp 100 Kilometer entfernten Murcia starten soll. Grund dafür seien die nicht näher beschriebenen Witterungsbedingungen. 

+++ Letzter Tag ist angebrochen - Training um 12 Uhr +++

Guten Morgen aus La Manga! Die Löwen haben am gestrigen Abend den souveränen Testspiel-Sieg und das erfolgreiche Trainingslager bei einem Mannschaftsabend in Cartagena gefeiert. Heute um 12 Uhr steht dann die letzte Trainingseinheit an. Um 18.15 Uhr soll der Flieger abheben, der die Sechzger wieder nach München bringt. 

News vom 18. Januar 

+++ Gute Nachrichten aus La Manga +++

Gute Nachrichten: Der junge Innenverteidiger Niklas Lang scheint nach einem Zweikampf mit Marius Willsch, bei dem er such das Knie verdreht hatte, mit dem Schrecken davongekommen zu sein und kann wieder ein leichtes Lauftraining absolvieren. Kapitän Felix Weber feiert heute zudem seinen 25. Geburtstag.

Um 14 Uhr findet dann der Test im Stadion auf der Anlage des La Manga Club Resort statt. Später folgt zum Abschluss ein Mannschaftsabend, bei der das Trainerteam und die Spieler in ein Lokal in der Umgebung zum Essen gehen.

News vom 17. Januar

+++ Cerveza in Cartagena +++

Die mitgereisten Löwenfans sind ein umtriebiges Völkchen. La Mangas Landzunge, die Städte Murcia, Elche und Cartagena – Allesfahrer Roman Wöll fährt alles ab, wie er der AZ erklärt: "Logisch, das muss man sich scho anschauen!" Da leisten sie sich doch glatt, die ein oder andere Trainingseinheit zu verschwitzen. Romantisch: Einem anderen Sechzger-Anhänger war es nicht zu weit, seiner Freundin Gibraltar zu zeigen – 450 Kilometer entfernt. Der junge Ultra war damals schon zum kleinen Fleckchen Großbritannien mit dem Affenfelsen gereist, als die Giesinger in Estepona residierten.

Der Löwenreporter begnügte sich am Freitagabend mit dem nahe gelegenen Hafenstädtchen Cartagena, wo es ein paar historische römische Ruinen zu bewundern gab. Nach dem Vorbild von Sascha Mölders während seiner Kreuzfahrt in der Winterpause durfte natürlich der Genuss eines kühlen Feierabend-Cervezas nicht fehlen.

+++ Torschusstraining in der Vormittagseinheit - Lob für Mölders und Owusu +++

Das Vormittagstraining läuft, die Löwen üben gerade Torabschluss nach Flanken mit zwei Angreifern und Rückraumbesetzung. 

"Jawoll, Sascha", ruft Coach Köllner nach einem wuchtigen Kopfball des Sturmführer ins Kreuzeck. Owusu versenkt auch reihenweise Bälle und wird von den Mitspielern gelobt.

Zudem eine kleine Info von Köllner bezüglich des morgigen Testspiels gegen Gewerkschaft des span. Fußballverbands: "Außer Niklas Lang und Markus Ziereis sind alle fit."

+++ Nächste Doppel-Schicht für die Löwen +++

Vorletzter Tag im Trainingslager! Auch am Freitag bittet Trainer Michael Köllner seine Löwen zweimal auf den Platz. Bei der Einheit am Vormittag wird die Mannschaft wieder in zwei Gruppen aufgeteilt. Gruppe 1 trainiert um 10 Uhr, Gruppe 2 um 10.30. Das Nachmittagstraining bestreitet der Kader zusammen, die Einheit ist für 15.30 Uhr geplant.

News vom 16. Januar

+++ Erfolgreicher Fanabend +++

1860-Trainer Michael Köllner, Sportchef Günther Gorenzel die Mannschaft haben die Fans haben sich im "La Manga Club Hotel Principe Felipe", in dem die meisten 1860-Anhänger wohnen, zum traditionellen Fanabend getroffen. In der "Bar Royal" hielten Torjäger Sascha Mölders und Co. mit geschätzt 70,80 Fans einen Plausch über Münchens große Liebe.

Schöne Geste: Nebst Löwenschal und Kerze wurde ein Bild des verstorbenen Kult-Fan Hermann "Charly" Heck aufgestellt.

+++ Ismaik-Statthalter Anthony Power besucht Löwen-Trainingslager +++

Die Löwen haben heute im Trainingslager einen besonderen Gast: Anthony Power kommt nach La Manga und stattet den Sechzgern einen Besuch ab. Power ist ein enger Vertrauter von Löwen-Investor Hasan Ismaik und Boss der TSV 1860 Merchandising GmbH. Jene Firma gehört zu einem Unternehmen Ismaiks.

Von November 2016 bis April 2017 war Power zudem Geschäftsführer der KGaA. Im letzten Jahr sorgte er bei den Löwen-Fans für Unmut, da die TSV 1860 Merchandising GmbH den Fanklub "Löwenfans gegen Rechts" wegen der vermeintlich unzulässigen Verwendung des Sechzig-Logos verklagte. Mit der Klage scheiterte Power. 

+++ Brand am Flughafen! Löwen-Delegation muss umplanen +++

Am Flughafen Alicante hat es gebrannt. Vize-Präsident Hans Sitzberger und eine Delegation von Hauptsponsor "Die Bayerische" konnten daher nicht wie geplant zurückfliegen.

Sie mussten auf Murcia ausweichen und von dort die Rückreise antreten. Außerdem wollten einige Sponsoren und auch ein paar von Sechzigs Ultras heute in Alicante landen - noch ist unklar, wann diese ankommen.

News vom 15. Januar

+++ Testspiel fix! Löwen-Gegner steht fest +++ 

Der TSV 1860 wird im Zuge des Trainingslagers im spanischen La Manga nun doch ein Testspiel bestreiten. Am Samstag um 14 Uhr treffen die Löwen auf eine Mannschaft der Gewerkschaft des spanischen Fußballverbands. "Das sind Spieler, die momentan nicht unter Vertrag stehen, aber im Trainingsbetrieb stehen und voll konkurrenzfähig sind", erklärte Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel am Mittwoch in La Manga.

Es seien "namhafte Spieler aus der ersten und zweiten spanischen Liga." Einen Namen könnte der Österreicher auf Nachfrage aber nicht nennen. Wo sich Sechzigs Gegner zwischen "FC Arbeitslos" und einem starken Kontrahenten einpendelt, wird sich am Samstag zeigen.  

+++ Ab durch's Bollwerk! Spaß-Einheit für die Löwen +++

Die Vormittagseinheit läuft! Michael Köllner hat sich zur Abwechslung eine kleine Challenge ausgedacht: Zwei Gruppen an Spielern stehen sich aufgereiht gegenüber und müssen versuchen eine dritte Linie an Akteuren, die als Bollwerk dazwischen steht, zu überwinden. Die Spieler haben sichtlich Spaß!

+++ Mannschaft gratuliert Präsident Reisinger +++

Während die Löwen unter der spanischen Sonne für die Rückrunde schwitzen, feiert Robert Reisinger am Mittwoch seinen 56. Geburtstag. Als besonderes Geschenk sang die Mannschaft ihrem Präsidenten ein kleines Ständchen:

Ansonsten steht für die Löwen heute Vormittag um 10.30 Uhr eine Trainingseinheit auf dem Plan. Nach dem Mittagessen hat Trainer Michael Köllner außerdem eine Teambuildingmaßnahme angesetzt. Was es genau damit auf sich hat, wollte der Oberpfälzer aber noch nicht erzählen.

News vom 14. Januar

+++ Von Geiern und Löwen +++

Tapas, Paella, oder besser ganz klassisch Reis oder Nudeln mit Fleisch und Gemüse? Mit der Verpflegung im Trainingslager ist es so eine Sache. Sie soll lecker, leicht und gesund sein – zumindest, wenn man ein Löwen-Spieler ist. Wie aus der Mannschaft zu hören ist, lässt die kulinarische Kost in Sechzigs "La Manga Club Resort" arg zu wünschen übrig.

Selbst Dauer-Optimist Michael Köllner, der die "top Bedingungen" lobte, ließ sich zu einem "soweit in Ordnung" hinreißen. Und in der Unterkunft des Löwen-Reporters? Am Dienstag kreiste ein ganzer Bus voll spanischer Senioren und Señoritas, frisch eingetroffen im Hotel, wie die Geier um das Mittagsbuffet. In Sekundenschnelle drängelten sie sich vor, anstatt sich ordentlich einzureihen.

Vielleicht auch zu Deutsch!? Ob sie so ausgehungert waren oder ob es an der Qualität des (guten und preiswerten) Essens lag, sei mal dahingestellt. Schlimmer als Löwen und Reporter traf es Sechzigs Liga-Konkurrent KFC Uerdingen, der sein Trainingslager abbrechen musste – nicht aus kulinarischen Gründen, sondern wegen miserabler Trainingsbedingungen. Die sind hier zum Glück ganz nach Löwen-Geschmack.

+++ Löwen-Schock im Nachmittagstraining! Lang wohl schwer verletzt +++ 

Schock für die Löwen: Abwehrtalent Niklas Lang hat sich beim löweninternen Nachmittags-Spielchen nach einem Zweikampf mit Marius Willsch verletzt und musste von Physio Nick Wurian und Teamkollege Aaron Berzel vom Platz getragen werden. Das sah nicht gut aus.

Der Spieler wurde im Anschluss direkt mit dem Transporter weggefahren, konnte sein Bein nicht belasten. Es dürfte sich also zum Leidwesen der Löwen um eine schwerwiegende Verletzung handeln.

Das Leibchen-Team gewann das Trainings-Match durch einen Treffer von Noel Niemann mit 1:0.

+++ Elf vs. Elf am Nachmittag - später Kinoabend +++

Der TSV 1860 hat die weitere Tagesplanung enthüllt: In der zweiten Einheit am Nachmittag wird Elf vs. Elf gespielt, später steht ein Kinoabend auf den Programm.

+++ Einheit beendet - Köllner im Gespräch mit Löwen-Bosse +++

Die erste Einheit am zweiten Trainingstag ist beendet. Köllner unterhält sich mit Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel und Vizepräsident Hans Sitzberger.

"Um 15.15 Uhr geht's weiter, meine Herren", sagt Köllner nach der Einheit zu den Fans und lobt die "top Bedingungen" hier in La Manga vor der nächsten Einheit: "Mit Rasten kommt man nicht weiter." Das Hotel kommt dagegen nicht besonders gut weg bei Köllner: "Wir leben eher spartanisch, so wie sich das für einen Arbeiterverein gehört", sagt der 50-Jährige und erntet einen Lacher bei den Anhängern.

+++ Lob für die Junglöwen - Entwarnung bei Gebhart +++

Die erste Gruppe hat mittlerweile ihr Training beendet, die zweite Gruppe spielt auf engem Raum und zwei große Tore. Entwarnung bei Timo Gebhart: Auch er ist dabei - und hat grade eine gute Chance versemmelt. "In die lange Ecke abschließen!", tadelt Coach Köllner.

Die drei Junglöwen Dennis Dressel, Fabian Greilinger und Noel Niemann holen sich dagegen ein Lob ab: Spielmacher Dressel bedient Greilinger auf links, der flankt mit Übersicht auf Niemann, der die Kugel mit der Brust herunternimmt und volley in die Maschen trifft. "Gut, Junge", sagt Köllner anerkennend.

+++ Doppel-Einheit an Tag zwei in La Manga +++

Tag zwei im Löwen-Trainingslager in La Manga! Trainer Michael Köllner bittet seine Spieler heute zweimal auf den Trainingsplatz. Die erste Einheit wird um 9.30 Uhr stattfinden, die andere ist für 15.15 Uhr angesetzt. Schon bei der gestrigen Nachmittagseinheit teilte der Coach seinen großen Kader in zwei Gruppen auf, um die Einheit besser durchführen zu können. Auch am Dienstag wurde die Mannschaft gesplittet. Angreifer Markus Ziereis trainierte erneut individuell.

Spielmacher Timo Gebhart dehnte sich ebenfalls abseits der Kollegen und unterhielt sich dabei mit Videoanalyst Franz Hübl. Hat der verletzungsgeplagte Mittelfeldspieler etwa schon wieder Probleme?

News vom 13. Januar

+++ Der Radl-Charly fehlt +++

Kaum begannen die Sechzger mit dem ersten Training an der Costa Calida, scharten sich schon ihre Fans um den Fußballplatz zwischen Mittelmeer und kleineren Bergen: Rund 70 Anhänger der Blauen schauten Kapitän Felix Weber und Co. beim Schwitzen zu. Darunter auch die Allesfahrer Roman Wöll und Fritz Fehling.

Nur einer war – zum ersten Mal seit vielen Jahren – nicht mehr dabei: Hermann Heck, alias "Radl-Charly", der den Sechzgern tausende Kilometer mit dem Fahrrad und zuletzt stets mit dem Flieger folgte. "Der Charly fehlt uns", sagte Wöll traurig, "er war ein Original". Gradeheraus, aber ehrlich. Unverwechselbar, als Charly den Spielern gelbe und rote Karten gezeigt hatte, als er mit ihnen unzufrieden war. Heck, gerade deshalb bei vielen Spielern sehr beliebt, war am ersten Weihnachtsfeiertag im Alter von 87 Jahren nach langem Krebsleiden gestorben.

Auch dem Löwen-Reporter hatte er stets gutgelaunt die Hand gereicht und immer gerne einen kurzen Plausch gehalten. Jetzt schaut er von oben zu, wie sich seine große Liebe so schlägt – und der Löwen-Kosmos ist um ein echtes Original ärmer geworden.

+++ Trainingseinheit beendet - Testspiel am Samstag +++

Das erste Training in La Manga ist nach anderthalb Stunden vorbei. Die rund 70 mitgereisten Löwenfans spenden Applaus. 

Zudem ist eben durch die Fans durchgesickert: Das Testspiel der Löwen soll wohl am Samstag um 14 Uhr stattfinden, der Gegner ist noch unbekannt.

+++ Erste Einheit ohne Ziereis +++

Die erste Einheit des Trainingslagers läuft! Auch Nico Karger und Stefan Lex sind im Teamtraining dabei. Markus Ziereis, der zuletzt über muskuläre Probleme geklagt hatte, trainiert individuell.

Die Löwen üben Spielformen auf engem Raum. "Pressen, pressen! Sehr gut!", schreit Köllner über den Rasen. Von den mitgereisten 25 Feldspielern machen, aufgeteilt in zwei 12er Gruppen, alle mit außer dem angeschlagenen Ziereis. Die drei Torhüter Marco Hiller, Hendrik Bonmann und Tom Kretzschmar trainieren mit Torwarttrainer Harry Huber.

+++ Löwen im Trainingslager angekommen +++

Die Löwen sind heute Nacht gegen zwei Uhr im Teamhotel in La Manga angekommen! Mit dabei die Youngster Maxim Gresler und Ahanna Agbowo. Doch viel Schlaf gibt es für Sechzig-Profis nicht. Um 11 Uhr bittet Michael Köllner zur ersten Trainingseinheit.

News vom 12. Januar

+++ Mitternachtsexpress nach La Manga +++

Anreisetag bei den Löwen. Spät am Sonntagabend geht es für den TSV 1860 Richtung Spanien. Erst in der Nacht zum Montag um 0.10 Uhr landen die Sechzger in Alicante und fahren von dort mit dem Bus ins Hotel nach La Manga. Unser Löwenreporter ist schon vor Ort und hat zusammengefasst, woran Köllners Elf in La Manga feilen muss.

News vom 10. Januar

+++ Youngster Gresler und Agbowo wohl in Spanien dabei +++ 

Hallo und herzlich willkommen zum AZ-Newsblog zum Winter-Trainingslager des TSV 1860, das dieses Jahr in La Manga (Spanien) stattfinden wird. In den nächsten Tagen informieren wir Sie hier über alle wichtigen Vorkommnisse aus dem Trainingslager. Richtig los geht's am Sonntag, wenn die Löwen in den milden Süden fliegen, bis 19. Januar schwitzen die Sechzger dann für eine erfolgreiche Rest-Rückrunde.

Seit dem Dreikönigstag bereitet Michael Köllner die Löwen auf die zweite Hälfte der Saison vor. Mit dabei wohl auch die Nachwuchslöwen Maxim Gresler und Ahanna Francis Agbowo. Der 16-jährige Gresler sowie der 18-jährige Agbowo dürfen höchstwahrscheinlich auch mit nach La Manga fliegen.

"Sie werden wahrscheinlich ins Trainingslager mitfahren, wenn wir alle Dinge geregelt haben", bestätigte Köllner auf der Pressekonferenz am Donnerstag. Auch Nachwuchshoffnung Matthew Durrans, der bereits unter Ex-Coach Daniel Bierofka bei den Profis hineinschnuppern durfte, darf sich Hoffnungen auf eine Teilnahme am Trainingslager machen.

Aktuelle Informationen zum Trainingslager-Aufenthalt des TSV 1860 finden Sie hier im Newsblog. AZ-Reporter Matthias Eicher ist für Sie vor Ort und berichtet laufend aus La Manga.

 

4 Kommentare