PK-Liveticker zum Nachlesen Heynckes: "Coman ist ein hochsensibles Rennpferd"

, aktualisiert am 15.12.2017 - 10:23 Uhr
Hat im Moment wenig Grund, verschnupft zu sein: Jupp Heynckes, Trainer von Herbstmeister FC Bayern. Foto: imago/DeFodi

Der FC Bayern will sich auch im letzten Bundesliga-Spiel vor der Winterpause beim VfB Stuttgart schadlos halten. Ein gut gelaunter Trainer Jupp Heynckes sprach am Freitag in der Pressekonferenz. Der Liveticker zum Nachlesen.

 

Das war's von der PK des FC Bayern - morgen begleiten wir dann wie gewohnt die Begegnung selbst live für Sie mit - um 15:30 Uhr ist Anstoß. Wir freuen uns drauf - und auf Sie! Bis dann...

10:59 Uhr: Jupp Heynckes verabschiedet sich - "So, hoffentlich sind wir morgen nach dem Spiel auch so lustig..."

10:58 Uhr: Frage nach Juan Bernat. "Ich nehme ihn morgen mit, er ist ein guter, junger Mann. " Noch einmal zu Renato Sanches: "Er hat viel Talent, muss aber auch noch lernen, ein Teamplayer zu werden. Braucht vielleicht auch mal klare Kante."

10:55 Uhr: Grassierte ein Triple-Gefühl im Team, ist das Wunder von 2013 präsent? "Sie sprechen selbst von Wunder. Daran verschwenden wir keinen Gedanken. Wir müssen aufs Tagesgeschäft schauen, das ist wichtig für uns. Ganz oben steht die Meisterschaft, im Pokal müssen wir sehen, wie Dortmund nach dem Trainerwechsel plötzlich drauf ist. Und in der Champions League ist es schwierig mitzuhalten - obwohl ich immer noch der Meinung, dass am Ende die Mannschaft gewinnt, die am homogensten ist, in der sich die Spieler auch untereinander gut verstehen. In der Champions League müssen sie von Runde zu Runde denken. Hoffentlich..." 

10:54 Uhr: Gerade für die lange verletzten Spielern ist die Winterpause sehr kurz. "Da müssen wir eine adäquate Trainingsform finden. Aber das hatten wir die ganze Zeit jetzt immer wieder. Dafür sind Trainer da."

10:51 Uhr: Heynckes will noch keine Weihnachtsbilanz ziehen. "Eines dürfen Sie nicht beim FC Bayern nicht - verlieren! Ich kenne den FC Bayern sehr gut. Dass es so glatt läuft und die Konkurrenz so schwächelt, hatte ich nicht im Kalkül. Wir müssen ein Spiel - auch den Arbeitssieg gegen Köln - schnell abhaken und gleich das nächste Spiel angehen. Und von wegen viel Vorbereitung. Katar sind auch nur ein paar Tage, die WM kommt ja dann." Man müsse viel in der täglichen Arbeit machen...

10:48 Uhr: Zum wiederholten Male die Frage nach Heyncvkes' Erfolgsgeheimnis - gerade mit Blick auf die jungen Spieler wie Niklas Süle. "Wenn es nur die Kommunikation wäre, wäre es leicht. Es spielt alles zusammen. Genaue Beobachtung im Training, genügend Einsatzzeiten, Selbstvertrauen. Süle spielt oft, Kimmich war vorher schon sehr weit, hat aber auch noch Entwicklungspotenzial. Coman habe ich eben angesprochen - er liebt auch das Feedback vom Publikum."

10:47 Uhr: Zum Thema Holger Badstuber, der jetzt in Suttgart spielt. "Er charakterlich ein super Junge, leistungsorientiert und super fürs Team. Das ist ihm wirklich zu gönnen, dass er es in Stuttgart geschafft hat. Hatte zu Holger Kontakt, als er beim FC Bayern seine schwierige Zeit hatte. Es freut mich, dass er jetzt wieder so gut spielt."

10:46 Uhr: Zum Thema Arjen Robben. "Hab' gelesen, dass ich gesagt hab, er spielt dieses Jahr nicht mehr. Da war ich überrascht. Hab mit ihm gesprochen, er fühlt sich gut. Aber er ist ein Spieler, der hundertprozentig fit sein muss."

10:45 Uhr: Zum Thema Rotation - "Es ist eben die Kunst, Spieler gerade auch nach ihren Verletzungen klug einzusetzen, zu schonen, aufzupassen. Die Mannschaft zeigt eine große Willensstärke, insgesamt mache ich mir keine Sorgen."

10:43 Uhr: Sven Ulreich im Tor? "Stuttgart ist nicht gerade ein unwichtiges Spiel für ihn. Obwohl ich diese Dinge nicht mag." Heynckes witzelt: "Müssen erst unseren Alterspräsidenten Tom Starke fragen..." Er geht fest davon aus, dass Ulreich spielen kann.

10:41 Uhr: Welche Startelf morgen in Suttgart? "Gestern hatten wir zwei Trainingsgruppen, heute gehen alle raus - dann schaue ich mir das genau an. Bei dem einen oder anderen Spieler muss ich mir das überlegen und auch Feedback einholen. Franck Ribéry hat jetzt drei Spiele gemacht, da müssen wir auf die Belastung achten. Kingsley Coman hat Probleme mit dem Hüftbeuger, er ist ein hochsensibles Rennpferd. Coman spürt jetzt die ständige Belastung, er muss da jetzt wegstecken. Kingsley ist auf einem guten Weg, und ich hoffe, dass er morgen mitwirken kann." 

10:39 Uhr: Wie gut ist die Bundesliga? "Ich finde das gut, man muss die Dinge immer wieder hinterfragen. Denke, dass wir eine wettbewerebsfähige Bundesliga haben, hochinteressante Spieler. Wenn man sieht, welche Spieler auch Joachim Löw in der Nationalelf aussieht, muss man sich keine Gedanken machen."

10:35 Uhr: Heynckes lobt die Arbeit der jungen Trainergilde und ausdrücklich die Arbeit von VfB-Coach Hannes Wolf. "Ich hab nicht umsonst so gut über die Mannschaft gesprochen. Natürlich kann man diskutieren darüber, wie es in der Europa League gelaufen ist. Aber Köln, Hertha ... das sind alles Mannschaften, die in der Entwicklung sind. Schauen Sie sich Schalke und Tedesco an, das funktioniert. Gestern habe ich mir das Spiel Hoffenheim gegen Stuttgart angesehen - beide Teams hatten eine enorme Laufleistung. Da stimmt das Konzept. Und man muss ja auch sehen, welche Spieler zur Verfügung stehen. Da muss man verstärkt auf junge Spieler setzen."

10:32 Uhr: Frage nach Renato Sanches, der beim FC Swansea nicht zum Zuge kommt. "Ich gehe davon aus, dass Hasan Salihamidzic mit ihm telefoniert hat. Mich überrascht das. Verschwende keinen Gedanken daran, ihn zum FC Bayern zurückzuholen. Man muss ja auch sehen, ob das Sinn macht. Im Mittelfeld haben wir keinen Bedarf."

10:30 Uhr: Es geht pünktlich los ... Herausforderung morgen in Stuttgart? Heynckes: "Es wird sicher ein schwieriges Spiel! Stuttgart hat eine junge, hungrige, sehr laufstarke Mannschaft. Das wird kein Spaziergang."

10:26 Uhr: "Wir müssen noch zwei Spiele gewinnen", sagte Thomas Müller nach dem 1:0 gegen den 1. FC Köln, "dann ist alles gut." Man darf gespannt sein, wie konzentriert die Münchner die Aufgabe beim VfB angehen, schließlich geht's nächste Woche noch gegen Borussia Dortmund, im DFB-Pokal...

10:23 Uhr: Ex-Bayern-Torjäger Luca Toni lobt die Arbeit des 72-Jährigen in höchsten Tönen; er macht im Spiel und im Kader des FC Bayern kaum Schwachstellen aus: "Einen bestimmten Bereich, in dem sie sich verbessern müssten, sehe ich nicht." Lesen Sie hier mehr dazu!

10:21 Uhr: Herzlich willkommen zum AZ-Liveticker - heute berichten wir von der Pressekonferenz des FC Bayern vor dem Spiel in Stuttgart. Trainer Jupp Heynckes spricht.

Vorbericht

Der Herbstmeister kann das Jahr bei seinem Lieblings-Gastgeber ausklingen lassen: Am 17. Bundesliga-Spieltag tritt der FC Bayern beim VfB Stuttgart an, gegen den er die letzten 15 Pflichtspiele in Serie gewann. Am Neckar bejubelte der deutsche Rekordmeister so viele Siege, Punkte und Tore wie an keinem anderen Schauplatz außerhalb Münchens.

Am Samstag (15:30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker) kehrt mit großer Wahrscheinlichlichkeit auch der Ex-Stuttgarter Sven Ulreich ins Bayern-Tor zurück und würde dann Stellvertreter-Stellvertreter Tom Starke ablösen, der in seinen beiden Partien im Kasten in Frankfurt und gegen Köln ohne Gegentor blieb.

"Wenn er das Pensum steigern kann und keine Beschwerden hat, wird er selbstverständlich spielen", sagte Jupp Heynckes. Der 29-jährige Ulreich war zuletzt wegen Adduktorenproblemen ausgefallen.

Mit welcher Elf plant Jupp Heynckes in Stuttgart, wirft er wie gegen Köln die Rotationsmaschine an? Erfahren Sie es am heutigen Freitag unserem PK-Liveticker – diesmal schon ab 10:30 Uhr!

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading