PK-Liveticker zum Nachlesen Heynckes: "Am Dienstag wird es keine Geschenke geben"

Aus der Champions League zurück im Bundesliga-Alltag: Bayern-Trainer Jupp Heynckes. Foto: firo/Augenklick

Nach Real Madrid ist vor Eintracht Frankfurt und vor Real Madrid: Jupp Heynckes trifft am Samstag auf seinen Nachfolger auf der Trainerbank des FC Bayern. Was der 72-Jährige in der PK vor dem Duell mit Niko Kovac gesagt hat 0 der Liveticker zum Nachlesen.

 

München - Hier gibt's den Liveticker der Pressekonferenz mit Jupp Heynckes zum Nachlesen.

13:24 Uhr: Die PK ist vorbei – das Schlusswort von Heynckes hat gesessen und zeigt, dass die Mannschaft bis in die Haarspitzen motiviert ist, um doch noch den Finaleinzug klarzumachen. Das war's erstmal von dieser Stelle, die morgige Partie gegen Frankfurt finden Sie natürlich auch bei uns im AZ-Liveticker (ab 15:30 Uhr). Vielen Dank fürs Mitlesen und bis dahin!

13:21 Uhr: Heynckes über sein letztes Auswärtsspiel in der Champions League – ein mögliches Finale natürlich ausgenommen: "Natürlich ist das eine außergewöhnliche Konstellation, dass ich 1998 mit Madrid die Champions League gewonnen habe und jetzt hier in München mein vielleicht letztes Champions-League-Spiel in Madrid bestreite." Heynckes verweist auf seine guten Beziehungen zu Real Madrid – wenn er etwas benötige, würde man ihm immer helfen. "Wenn ich nach Spanien komme, ist es für mich immer etwas Besonderes. Jetzt in Madrid sowieso. Aber für eine Ehrenrunde über den Platz bin ich nicht zu haben – das überlasse ich dann meinen Spielern möglicherweise." Trotz der guten Beziehungen wird es keine Geschenke am Dienstag geben – "nicht so wie am Mittwoch".

13:20 Uhr: Heynckes über das bundesweite Stadionverbot und die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts: "Ich finde das sehr gut, dass endlich auch Maßnahmen ergriffen werden, um solche Chaoten aus unseren Stadion rauszuhalten. Das sind ja keine echten Fans – die haben im Stadion nichts zu suchen. Deswegen müssen auch drastische Strafen ausgesprochen werden. (...) Ich unterstütze solche Maßnahmen ganz extrem."

13:17 Uhr: Der Bayern-Trainer über Robert Lewandowski und seine Leistung gegen Madrid: "Eins ist doch klar: Wenn Lewandowski die Chance in der 88. Minute reinmacht, dann würde seine Leistung ganz anders bewertet werden. Dann würde er hochgejubelt werden. Ich weiß, wie schwierig das ist, da ganz vorne drinzustehen. Ich habe schon mit ihm gesprochen und ich hoffe, dass er die Antwort am Dienstag auf dem Spielfeld gibt. Das man kritisiert wird, wenn man die Chancen nicht reinmacht – das kenne ich. Am Dienstag ist die beste Gelegenheit, eine Antwort zu liefern."

13:15 Uhr: Heynckes über die Verletzungssorgen: "Wir haben ein gutes Aufgebot, überwiegend Nationalspieler. Ich habe Vertrauen zu den Spielern, die wir jetzt zur Verfügung haben. Wir haben immer sehr gut gearbeitet und deswegen habe ich auch bei den Spielern, die nicht so viel Einsatzzeit haben, überhaupt keine Bedenken." Laut Heynckes hat Real auch einige Verletzungsprobleme – damit meint er Carvajal und Isco, die vermutlich ausfallen werden. "Ich bin mir sicher, dass wir das mit Leidenschaft, Motivation und Engagement wettmachen können."

13:14 Uhr: Thomas Müller hat am Freitag wegen eines Schlags auf den Knöchel nur ein Lauftraining absolviert. James Rodríguez hat im Kraftraum trainiert. Gut möglich, dass beide Spieler morgen geschont werden.

13:13 Uhr: Heynckes über die Nachwuchsspieler des FC Bayern: "Meritan Shabani wird mit ins Aufgebot gehen, Niklas Dorsch auch. Und dann muss ich noch schauen, ob ich einen Jungen mitnehme. Aber das bietet sich auch an, das sind junge Spieler, die auch schon mit uns mittrainiert haben. Shabani hat auch schon im Freundschaftsspiel gegen Großaspach gut gespielt. Das sind große Talente." Außerdem nimmt Heynckes noch Lars Lukas Mai mit, der gegen Hannover sein Profi-Debüt feierte.

13:10 Uhr: Der Bayern-Trainer über Corentin Tolisso: "Er ist ein sehr guter Spieler, der auch Verletzungsprobleme hatte. Er ist ein belebendes Element, laufstark und torgefährlich. Ich hoffe, dass er morgen gut ins Spiel findet und dann ist er möglicherweise auch eine Option für Madrid. Aber er hatte in letzter Zeit immer wieder Probleme mit seinem Bein und das ist auch noch nicht hunderprozentig weg. Er ist nicht hunderprozentig gesund. Er hat einen super Charakter und wird hier in der neuen Saison einen Stammplatz beanspruchen." Also: Tolisso wird morgen allem Anschein nach von Beginn an spielen.

13:09 Uhr: Heynckes über die kommenden beiden Duelle gegen Frankfurt in Bundesliga und DFB-Pokal: "Das ist schon ein bisschen ungewöhnlich, aber ich habe mit Niko Kovac keine Berührungsängste. Das ist ein junger Trainer, der jetzt mal durchstarten möchte. Ich hoffe auch, dass er hier im nächsten Jahr einen guten Job macht. (...) Das morgige Spiel hat keinen Einfluss auf das Pokalfinale."

13:06 Uhr: Heynckes über die Verletzung von Javi Martínez: "Ich habe den Zusammenprall zwar nicht bekommen, aber danach habe ich die Anzeichen bei ihm bemerkt. Er hat eine leichte Schädelprellung und keine Gehirnerschütterung. Ich denke, dass er morgen schon wieder leicht trainieren kann und am Dienstag zur Verfügung steht." Heynckes zufolge fällt Robben für das Spiel gegen Real wohl aus, David Alaba wird morgen noch geschont und dürfte für Dienstag rechtzeitig fit werden. Zusammengefasst gesagt: Alaba, Martínez und Robben sind morgen gegen Frankfurt auf jeden Fall nicht dabei! Nachrichten gibt es auch in Sachen Jérôme Boateng: Der Trainer ist sich sicher, dass der Innenverteidiger bei der WM teilnehmen kann. Noch ein Bayern-Einsatz in dieser Saison? Allerdings ungewiss!

13:04 Uhr: Es geht nochmal um das vergangene Real-Spiel: "Ich denke, dass man aus Niederlagen große Substanz rausziehen kann – Motivation für die nächsten Aufgaben. Und die nächste große Aufgabe steht uns am Dienstag bevor. Ich bin eine Person, die relativ schnell zur Normalität zurückfindet und sagt 'Jetzt erst recht!'." Die Niederlage habe ihn und die Mannschaft nicht umgeworfen - "ich weiß, dass wir am Dienstag zurückschlagen werden", so Heynckes.

13:03 Uhr: Heynckes über Personalien: "Es ist aktuell eine schwierige Situation, aber ich habe einen ganz klaren Plan. Und den werden wir morgen auch versuchen umzusetzen." Heynckes hält sich also äußerst bedeckt.

13:02 Uhr: Wie ist die aktuelle Stimmung nach der Niederlage gegen Real? "Die gute Laune ist schon seit heute wieder eingekehrt, gestern haben wir noch alle unsere Wunden geleckt. Aber ein Profifußballer muss wissen, wie man mit Erfolgen und Misserfolgen umgehen muss. Heute haben wir wieder eine sehr positive Atmosphäre – ich sehe keine Nachwirkungen von Mittwoch."

13:01 Uhr: Heynckes zum morgigen Spiel gegen Frankfurt: "Frankfurt spielte eine gute Saison, sie stehen momentan auf dem siebten Platz und haben Ambitionen auf die Europa-League-Plätze. Sie haben eine gute Moral, eine gute taktische Ausrichtung, sind kämpferisch sehr gut. Ich denke, dass sie morgen hier wieder sehr engagiert sein werden und wir auf der anderen Seite natürlich die Verpflichtung haben, unsere Serie beizubehalten. Das wird sicher nicht einfach. Ich denke, dass in den Hinterköpfen meiner Spieler auch schon die Begegnung am Dienstag in Madrid sein wird."

13:00 Uhr: Es geht los – Heynckes ist da!

12:57 Uhr: Es ist zu erwarten, dass Heynckes morgen die Rotations-Maschine anschmeißen wird. Für das wichtige Halbfinal-Rückspiel am Dienstag in Madrid braucht er topfrische Spieler. Die Bayern müssen nach der 1:2-Niederlage im Hinspiel mindestens zwei Tore erzielen, um noch eine Chance auf das Weiterkommen zu haben. Details zur Aufstellung wird Heynckes möglicherweise gleich bekanntgeben.

12:55 Uhr: Das Duell am Samstag wird ein besonderes – und das gleich aus zwei Gründen: Erstens treffen die Bayern noch im DFB-Pokalfinale (19 Mai.) auf die Frankfurter, zum Zweiten spielen die Münchner gegen ihren künftigen Trainer. Niko Kovac wechselt im Sommer zum FC Bayern und tritt damit die Nachfolge von Jupp Heynckes an.

12:53 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zum AZ-Liveticker – heute mit der Heynckes-Pressekonferenz vor dem Spiel gegen Eintracht Frankfurt am morgigen Samstag. Um 13 Uhr geht's los, wir melden uns an dieser Stelle zurück, wenn Heynckes das Podium betreten hat.


Noch lecken sie beim FC Bayern die Wunden, die das 1:2 gegen Real Madrid im Halbfinal-Hinspiel der Champions League geschlagen hat. Noch flüchten sie sich beim FC Bayern in Durchhalteparolen – versuchen aus der Statistik der Partie Kraft für das Rückspiel am kommenden Dienstag zu schöpfen. 17:7 Torschüsse, 10:3 Ecken und 60 Prozent Ballbesitz standen für die Bayern zu Buche.

"Das Spiel hat gezeigt, dass Real Madrid verwundbar ist in der Defensive. Da können wir wieder Hoffnung herausschöpfen", sagte Trainer Jupp Heynckes, und Torschütze Joshua Kimmich sprach sogar davon, dass das Spiel locker mit 7:2 zugunsten der Bayern hätte ausgehen können. "Wir sind absolut naiv und leichtsinnig mit unseren Chancen umgegangen. Gefühlt hat Real zweimal auf das Tor geschossen und zweimal hat es geklingelt", so der 23-Jährige. (Lesen Sie hier die Stimmen zum Spiel)

Ob es tatsächlich Balsam auf die Wunden ist, wenn der Trainer des nächsten Gegners in der Bundesliga den Bayern Mut zuspricht? Niko Kovac jedenfalls traut seinem zukünftigen Arbeitgeber den Einzug ins Finale der Champions League weiter zu. "Es ist noch nichts gegessen", sagte Kovac, "die Vielzahl der Chancen, die herausgespielt wurden und nicht genutzt wurden, stimmt jeden zuversichtlich, dass es in Madrid auch reichen kann." Man darf gespannt sein, wie Heynckes seine Mannschaft am Samstag (15:30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker) nicht zuletzt mit Blick auf die verletzten Spieler aufstellt, was er über das Duell mit seinem Nachfolger als Bayern-Trainer sagt.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading