Family Business beim FCB Lewy, Martínez und Co.: Die Baby-Boom-Bayern

, aktualisiert am 07.12.2016 - 21:10 Uhr
Die Baby-Boom-Bayern. Gerade läuft es in puncto Nachwuchs – nicht nur im Hause Lewandowski. Beispiele in Bildern. Foto: instagram.com, Augenklick, Imago

Die Lewandowskis werden Eltern - und Trainer Carlo Ancelotti sagt: "Wenn du Vater wirst, bist du motiviert." Von Franck Ribéry über Arjen Robben bis zu Philipp Lahm und Arturo Vidal: So sieht’s bei den Bayern-Stars familiär aus.

München - Kinder schießen Tore! Das war die Botschaft, die Carlo Ancelotti am Dienstagabend - nach der Baby-Jubel-Show von Robert Lewandowski - vermitteln wollte. "Wenn du Vater wirst, bist du motiviert. Ich glaube, dass er in Zukunft noch motivierter sein wird", sagte der Trainer des FC Bayern, selbst zweifacher Vater, nach dem 1:0-Sieg gegen Atlético Madrid, den sein Torjäger mit einem tollen Freistoßtreffer herausgeschossen hatte.

Und den er anschließend mit einem unmissverständlichen Jubel feierte: Ball unters Trikot, Daumen in den Mund, Nachwuchsalarm! Lewandowski und seine Anna, 28, Karatekämpferin und Lewys Ernährungsberaterin, werden Eltern, das bestätigte der Pole.

"Es war immer mein Traum, es auf dem Platz zu zeigen, wenn meine Frau schwanger ist", sagte Lewandowski: "Das ist ein super Gefühl. Das Tor war für sie und für das Kind im Bauch." Anna, die in der "Sport Bild" verriet, ihrem Mann vor jedem Spiel Rindertartar zu servieren, ist im fünften Monat.

Die Baby-Boom-Bayern: Gerade läuft es in puncto Nachwuchs - nicht nur im Hause Lewandowski. Erst im Oktober kam Luca, der Sohn von Javi Martínez und Freundin Aline auf die Welt. Beim Sieg gegen Leverkusen nuckelte dann kürzlich Thiago verdächtig am Daumen. Noch verdächtiger: Freundin Julia postete das Bild anschließend bei Instagram, kommentierte es mit einem Herz. Gibt es bald die nächste Vollzugsmeldung?

Auch bei Mats Hummels und Ehefrau Cathy wird über Nachwuchs spekuliert. Der Abwehrstar dachte am Dienstagabend aber erstmal an Lewy. Er sei "aus dem Nichts getroffen worden", sagte Hummels nach der Baby-Botschaft mit einem Schmunzeln, einige Kollegen hätten Bayerns Torjäger dann aber im Jubelkreis direkt gratuliert.

Fan-Lob für Kimmich: "Du bist ein Weltwunder"

Was die Nachwuchsstärke angeht, könnte das aktuelle Bayern-Team bereits zwei Mannschaften stellen. Coach Ancelotti hat zwei erwachsene Kinder aus seiner ersten Ehe mit Frau Luisa, Tochter Katia, Journalistin, und Sohn Davide, der als Fitnesscoach bei den Bayern arbeitet.

Auch die Ersatztorhüter Tom Starke und Sven Ulreich wissen, wie sich Vaterfreuden anfühlen, genauso Philipp Lahm. Der Kapitän hat mit Ehefrau Claudia einen Sohn, den vierjährigen Julian. Irgendwann könnte er mal Bayerns neuer Rechtsverteidiger werden. "Man sieht inzwischen, dass er ein gewisses Talent hat. Ich weiß aber nicht, ob er irgendwann mal Lust hat, in einen Verein zu gehen", sagte Lahm im AZ-Interview.

Arjen Robbens Sohn Luka ist da schon weiter. Im Sommer kickte der Junior des Niederländers bei einem Fußballcamp - allerdings beim TSV 1860. Robben und Frau Bernadien haben zwei weitere Kinder: Kai und Lynn.

Die Null steht: Neuer zieht mit Kahn gleich

Auf drei Nachwuchskräfte bringen es Jérôme Boateng (ein Sohn plus die Zwillinge Lamia und Soley) und Xabi Alonso. Die Kinder des Spaniers (Sohn Jontxu sowie die Töchter Ane und Emma) sitzen mit Mutter Nagore bei jedem Heimspiel auf der Tribüne.

Spitzenreiter der Baby-Bayern ist aber Franck Ribéry. Frau Wahiba brachte im Mai des vergangenen Jahres Sohn Mohammed auf die Welt, schon das vierte Kind nach Saif und den Töchtern Hiziya und Shahinez. Kingsley Coman hat eine Tochter (2), Rafinha (Maria-Sofia und Maria-Luiza) und Arturo Vidal (Alonso und Elisabetta) bringen es auf zwei Kinder.

Aber da kann ja noch was kommen. Gerade jetzt – im Team der Baby-Boom-Bayern.

 

0 Kommentare