Testspiel: TSV 1860 gegen SSV Jahn Regensburg - Endergebnis 4:1

Der TSV 1860 trifft im zweiten Testspiel der Saisonvorbereitung auf Zweitligist SSV Jahn Regensburg. Anstoß auf dem Trainingsgelände der Löwen ist am Samstag um 15 Uhr. Verfolgen Sie die Partie im Liveticker der AZ.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Sechzigs Stefan Lex (l.) im Duell mit Erik Wekesser vom SSV Jahn Regensburg.
imago/kolbert-press Sechzigs Stefan Lex (l.) im Duell mit Erik Wekesser vom SSV Jahn Regensburg.

TSV 1860 - SSV Jahn Regensburg 4:1

Tore: 1:0 Mölders (9.), 2:0 Tallig (34.), 2:1 Besuschkov (44.), 3:1 Steinhart (57., FE), 4:1 Moll (79., FE)

Karten: Mölders (43.) / Baack (34.)

Die Aufstellungen
TSV 1860: Hiller (Kretzschmar, 46.) - Willsch, Lang, Erdmann, Steinhart - Moll, Dressel, Djayo (Klassen, 70.), Tallig - Lex (Greilinger, 61.), Mölders (Cocic, 70.)
Jahn Regensburg: Weidinger - Wähling, Palionis, Baack, Heister - Hoffmann, Besuschkow, Palacios, Wekesser - Vrenezi, Becker

Fazit: Das war sehr überzeugend! Die Löwen wirkten von Beginn an hochmotiviert und sehr spielfreudig, insbesondere im ersten Durchgang war von einem Klassenunterschied überhaupt nichts zu sehen. Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste etwas aktiver und kamen häufiger zum Abschluss, insgesamt stand die Hintermannschaft um den eigentlichen Sechser Quirin Moll aber sicher. Nach dem 2:0-Sieg gegen Bayreuth in der vergangenen Woche gewinnen die Löwen nun also ihr zweites Testspiel in dieser Vorbereitung - am Mittwoch geht's dann ins Trainingslager nach Windischgarsten.

90. Minute: Schluss! Die Löwen schlagen Zweitligist Jahn Regensburg verdient 4:1. Wir verabschieden uns hiermit aus dem AZ-Liveticker und wünschen noch ein schönes Rest-Wochenende.

89. Minute: 1860 fast nochmal mit einer weiteren Chance, aber Abseits.

83. Minute: Die Löwen wechseln nochmal durch Erdmann, Steinhart und Lang gehen raus. Doch eines steht fest: Die Köllner-Kicker werden heute als Sieger vom Rasen gehen.

82. Minute: Oha! Herzig sprint der Ball im eigenen Strafraum an die Hand. Da hätte es direkt den nächsten Elfer geben können, die Löwen protestieren bissig. Allerdings muss man auch feststellen: Allzu viel ist an diesem verregneten Nachmittag nicht gegen die Giesinger gelaufen.

79. Minute: Toooooooooooooooooooooooooor für die Löwen - Moll verwandelt zum 4:1! Jetzt darf "Molli" mal: Quirin Moll hämmert den Ball mit dem rechten Fuß halbhoch in die linke Ecke. Sechzig gegen Regensburg: VIER zu eins.

79. Minute: Schon wieder Elfmeter! Greilinger schiebt Gimber den Ball im Strafraum frech durch die Hosenträger und versucht vorbeizuziehen, wird dabei aber gehalten und geht zu Boden. Clever gemacht vom Flügelflitzer.

76. Minute: Nach einem abgefälschten Torschuss gibt's nochmal Ecke für den Jahn. Und dann? Nix. Der aufmerksame Lang kann klären, aber Willschs Ball landet nicht dort, wo er landen sollte.

75. Minute: Cocic steckt durch zu Greilinger, der aber nicht mehr rankommt.

70. Minute: Leon Klassen und Milos Cocic ersetzen Mölders und Djayo.

69. Minute: Wenig später hat 1860 über "Greile" die nächste Möglichkeit, doch die Kugel geht drüber. Es bleibt weiter beim 3:1.

68. Minute: Greilinger ist ja eigentlich auf dem Rasen, um Angriffe auszuspielen und Tore vozubereiten - oder selbst zu schießen. Grade ist es der Youngster aber, deer sich im Mittelfeld einen Ball erkämpft und nur durch ein Foul gestoppt werden kann. Gerade solche Situationen sind es, die ein Trainer gerne sieht.

66. Minute: Und was kommt von Regensburg? Nicht viel: Die in rot gekleideten Gäste können Sechzig nicht uter Dauerdruck setzen. Der Klassenuterschied ist alles andere als ersichtlich.

61. Minute: Wieder Kretzschmar! Der junge Torwart hält auch einen Freistoß und klärt zur Ecke. Der Youngster hält den Kasten sauber, während Hiller beim Strafstoß hinter sich fassen musste.

61. Minute: Stefan Lex hat Feierabend, Fabian Greilinger kommt ins Spiel.

57. Minute: Tooooooooooooooor für die Löwen - Steinhart erhöht auf 3:1! Die Löwen mit einem blitzschnellen Konter über Tallig, der Mölders bedient. Der Sturmtank zieht in den Strafraum ein und legt zurück auf Tallig, der kurz vor dem Abschluss zu Fall gebracht wird - klarer Elfmeter! Steinhart tritt an und verwandelt sicher links unten.

56. Minute: Dicke Chance für Regensburg - und stark entschärft von Kretzschmar! Der Reservekeeper, seit dem Seitenwechsel für Hiller drin, pariert einen Distanzschuss aus halblinker Position. Gut gehalten vom jungen Schlussmann.

52. Minute: Sechzig bringt den Ball herein, doch der Schiri pfeift zurück. Mölders hätte gerne einen Eckball gehabt, doch Regensburg ist am Zug.

51. Minute: Das Wetter ist auch zu Beginn des zweiten Durchgangs richtig greisig - ein lauer Sommer-Kick sieht anders aus. Auch die Platzverhältnisse werden von Minute zu Minute schlechter...

49. Minute: Sechzig kontert: Dresselg gibt raus zu Steinhart, doch der Linksverteidiger bleibt hängen. Chance vertan, doch die Giesinger verhindern in Person von Erdmann immerhin den direkten Gegenstoß.

47. Minute: Regensburg kommt etwas aktiver aus der Pause. Kein Wunder aber auch: Die Gäste liegen zwo-eins hinten.

46. Minute: Weiter geht's auf Giesings tiefem Rasen! Bei den Löwen kommt Tom Kretzschmar für Marco Hiller in die Partie, der Rest bleibt unverändert.

Halbzeitfazit: Im Jahre 2017 hatte der Jahn die Sechzger in der Relegation in den Amateurfußball geworfen, heute kann sich 1860 zumindest etwas revanchieren: Die Mannschaft von Trainer Michael Köllner führt am eigenen Trainingsplatz mit 2:1 gegen passive Gäste. Sascha Mölders war es, der die Giesinger in Führung schoss, Neuzugang Erik Tallig legte per direktem Freistoß nach. Die Defensive um den gelernten Abräumer Quirin Moll hielt weitgehend stand, das Offensivspiel ist ebenfalls trotz diverser Abstimmungsprobleme schon recht ansehnlich. Besuschkov brachte Regensburg mit einem Strafstoß allerdins kurz vor der Pause zurück ins Spiel, also dürfen wir uns auf einen spannenden zweiten Durchgang freuen. Bis gleich!

Pause! Ein Mal trudelt das Spielgerät noch am Kasten der Löwen vorbei, dann ist Pause auf Giesings Höhen: Sechzig führt mit 2:1 gegen den Zweitligisten.

44. Minute: TOR für Regensburg! Max Besuschkov legt sich den Ball zurecht. Die Nummer sieben der Gäste läuft an, täuscht an - und verlädt Hiller. Die Kugel schlägt im rechten unteren Eck ein. Nur noch 1:2!

43. Minute: Sascha Mölders und Besuschkov geraten aneinander, der Löwen-Kapitän sieht Gelb.

43. Minute: Elfmeter für Regensburg! Willsch kommt im Zweickampf mit Baack etwas zu spät und checkt seinen Gegenspieler um. Der Schiedsrichter zeigt auf den Punkt - eine sehr harte Entscheidung...

41. Minute: Jetzt muss Hiller mal zupacken: Der Schuss eines Jahn-Kickers aus der zweiten Reihe stellt aber kein Problem für den Aufstiegshelden dar, Hiller begräbt den Ball unter sich und der TSV liegt weiter mit zwei Toren in Front.

39. Minute: Jetzt haut Lex mal drauf! Zuspiel Dressel raus auf die linke Seite, Lex versucht es aus 20, 22 Metern und scheitert an Weidinger. Sechzig macht hier ein starkes Spiel, vom Jahn kommt aber auch zu wenig.

36. Minute: Kaum lässt der Regen etwas nach, schon fängt es wieder stärker an. Dauer-Dusche für die Löwen auf Giesings Höhen.

35. Minute: Tooooooooooooooooooooooor für die Löwen - Erik Tallig erhöht auf 2:0! Und wer macht's? Der Neulöwe! Tallig darf den Freistoß aus 18 Metern selbst treten: Der Chemnitzer läuft an - und trifft per Flachschuss in die linke untere Ecke. Sechzig ZWEI, Regensburg NULL!

34. Minute: 1860-Neuzugang Erik Tallig bekommt die Kugel in der Zentrale und marschiert. Er marschiert und könnte beide Flügel bedienen - doch er wird Baack gefoult. Beste Freistoßposition für Sechzig...

28. Minute: 1860 bringt sich in der Defensive durch etwas risikoreiches Verteidigen selbst in Bedrängnis. Hiller bringt einen Rückpass aus der Gefahrenzone, doch die Kugel kommt umgehend zurück. Glück für Sechzig, dass Regensburg daraus kein Kapital schlagen konnte.

25. Minute: Erdmann wird rüde von den Beinen geholt und muss kurz behandelt werden. Nach kurzer Pause und einem Handshake des Übeltäters kann es weitergehen.

24. Minute: Dennis Dressel gelangt etwa 30 Meter vor dem Kasten an den Ball. Der Junglöwe geht ein paar Schritte, nimmt Maß und zieht ab - ein Stück drüber.

22. Minute: "SEEECHZIIIG!", tönt es hinter dem Zaun des Vereinsgeländes aus der Kehle eines einzelnen Löwenfans - und eine Handvoll weiterer Anhänger antwortet und stimmt mit ein: "SEEEEEEEECHZIIIIIG!" Wie beim letzten Test an der Grünwalder Str. 114 lassen es sich einige wenige Blaue nicht nehmen, ihren Herzensverein trotz Corona zu unterstützen.

20. Minute: Jetzt ist es Dennis Erdmann, der klärt. Der gelernte Innenverteidiger läuft heute übrigens als Sechser auf. Quirin Moll, eigentlich Sechser, verteidigt indes hintendrin. Köllner hat Bock auf Experimente.

19. Minute: Der Jahn greift an, aber Sechzigs Viererkette kann klären. Satttdessen sprintet Rechtsverteidiger Marius Willsch los und will einen langen Diagonalball erlaufen, anstelle des Konters trudelt das Spielgerät ins Seitenaus.

16. Minute: Dennis Dressel und Phillipp Steinhart werden kurz nacheinander gefoult. "Hey!", schreit Michael Köllner, mit Freistoß Sechzig geht's weiter.

11. Minute: Nächste Möglichkeit für Mölders: Wieder tankt sich der Routinier durch und kommt aus spitzem Winkel zum Abschluss - scheitert aber an Keeper Weidinger.

10. Minute: Wie im ersten Testspiel gegen die Spvgg Bayreuth (2:0) gibt Mölders den Türöffner und trifft zum 1:0. Kann so weitergehen beim 35-Jährigen, um dessen Verbleib die Löwen so lange gekämpft haben.

9. Minute: Tooooooooooooooor für die Löwen - Sascha Mölders macht das 1:0! Sascha Mölders macht seiner Rolle als Sturmtank alle Ehre: Djayo mit dem Ballgewinn, die Kugel gelangt in die Spitze zu Mölders, der sich im direkten Duell wuchtig durchsetzt und seinen Gegenspieler dabei auch etwas umrempelt. Schiedrichter Elias Tiedeken lässt dennoch weiterlaufen und Mölders lässt Schlussmann Weidinger mit seinem trockenen Abschluss in die Ecke keine Chance. 1:0 für Sechzig!

4. Minute: Erste Möglichkeit für 1860! Lex bricht über dem rechten Flügel durch und findet Mölders mit einem Querpass, der Löwen-Kapitän bleibt aber an Keeper Alexander Weidinger hängen. Mölders setzt nochmal nach, wird aber zurückgepfiffen. Knappe Kiste, der hätte fast gesessen.

3. Minute: Erste Chance für Regensburg, der Ball geht im zweiten Versuch weit über den Kasten von Marco Hiller

2. Minute: Immerhin: Pünktlich zum Anpfiff hat sich der Platzregen verabschiedet...

1. Minute: Los geht's - die Löwen stoßen an!

15.03 Uhr: Da sind sie ja: Die beiden Kapitäne Sebastian Stolze und Sascha Mölders stehen zur Platzwahl beim Schiedsrichter - gleich geht's los!

15.01 Uhr: Die beiden Teams lassen noch auf sich warten...

14.52 Uhr: Für die Sechzger ist es übrigens der zweite Test in dieser Vorbereitung - heute vor einer Woche setzte sich das Team von Michael Köllner 2:0 gegen Bayreuth durch. Am kommenden Mittwoch bricht der Löwen-Tross ins Trainingslager nach Windischgarsten auf, wo am nächsten Wochenende das dritte Testspiel ausgetragen wird.

14.47 Uhr: Gut eine Stunde vor Anpfiff hat der Himmel über Giesing seine Schleusen geöffnet - es gießt wie aus Eimern. Hoffen wir, dass alle Spieler fit bleiben!

14.36 Uhr: Die Aufstellung ist da! Michael Köllner setzt in der Innenverteidigung auf den jungen Niklas Lang neben Routinier Dennis Erdmann. Im Mittelfeld läuft Neuzugang Erik Tallig an der Seite von Junglöwe Johann Ngounou Djayo auf, Stefan Lex und Kapitän Sascha Mölders bilden die Doppelspitze. Mit Innenverteidiger Fabian Rother (20) und Sechser Sascha Hingerl (21) sitzen zwei weitere Junglöwen erstmals auf der Bank

14.30 Uhr: Hallo und herzlich willkommen im AZ-Liveticker! In einer halben Stunden bestreiten die Löwen ihr zweites Testspiel in dieser Saisonvorbereitung, heute ist der SSV Jahn Regensburg zu Gast am Trainingsgelände an der Grünwalder Straße.


Härtetest für den TSV 1860

Der Aufgalopp ist mit dem 2:0-Sieg gegen die SpVgg Bayreuth geglückt, nun steht der erste echte Härtetest für die Münchner Löwen an: Im zweiten Testspiel der Saisonvorbereitung trifft die Mannschaft von Michael Köllner auf Zweitligist SSV Jahn Regensburg.

An das letzte Pflichtspiel gegen die Regensburger werden sich die Sechzig-Fans nur ungern erinnern. 2007 gewann der Jahn nach einem 1:1 im Hinspiel das Rückspiel der Relegation der 2. Bundesliga mit 2:0. Mit dem Auswärtssieg in der Allianz Arena sicherte sich der SSV den Aufstieg - und schickte die Sechzger am Ende sogar zwei Klassen tiefer in die Regionalliga.

SSV Jahn Regensburg mit holpriger Vorbereitung

Regensburg konnte sich seitdem in der 2. Liga halten, in der vergangenen Saison reichte es immerhin für Platz zwölf in der Abschlusstabelle. Was für die Löwen spricht: Die ersten Testspiele verliefen für die Mannschaft Mersad Selimbegovic eher holprig. Zum Auftakt verlor der Jahn gegen Liga-Konkurrent und beinahe-Absteiger 1. FC Nürnberg mit 0:1, am vergangenen Wochenende folgte ein torloses Remis gegen Türkgücü München.

Löwen-Trainer Köllner will mit seinem Team dafür sorgen, dass die Regensburger auch im Duell mit der nächsten Münchner Mannschaft sieglos bleiben. Beim Testspiel auf dem heimischen Trainingsgelände werden die Löwen zudem eine Premiere feiern, erstmals kommt das neue Heimtrikot für die Saison 2020/21 unter Wettkampfbedingungen zum Einsatz.  

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren