TSV 1860: Junglöwe im Aufwind - bei Leandro Morgalla läuft's derzeit

Nach seiner Nominierung für die deutsche U18-Nationalmannschaft durfte Defensiv-Juwel Leandro Morgalla auch noch mit den Profis des TSV 1860 ins Trainingslager reisen. Trainer Michael Köllner zeigt sich zufrieden: "Er ist ein bissiger Zweikämpfer."
| Bernhard Lackner
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
1860-Talent Leandro Morgalla ist im Winter-Trainingslager der Löwen dabei.
1860-Talent Leandro Morgalla ist im Winter-Trainingslager der Löwen dabei. © imago/Ulrich Wagner

München - Für Leandro Morgalla hätten die vergangenen Wochen kaum besser laufen können. Erst im Dezember wurde der 17-jährige Innenverteidiger des TSV 1860 erstmals für die deutsche U18-Nationalmannschaft nominiert, mit der er Ende des Jahres am traditionellen Weihnachtsturnier in Israel teilnahm und in allen drei Spielen zum Einsatz kam.

Kurz darauf folgte die nächste positive Nachricht für den jungen Blondschopf: Trainer Michael Köllner nahm Morgalla mit in den Kader für das Winter-Trainingslager in Belek. "Es freut mich absolut, dass ich mitfahren durfte", schwärmte der 17-Jährige zuletzt. In der Türkei hinterließ der Youngster, der seit dieser Saison dem Kader der U19 angehört, einen ordentlichen Eindruck und darf sich durchaus Hoffnungen machen, im zweiten Halbjahr häufiger bei der ersten Mannschaft dabei zu sein.

TSV 1860: Leandro Morgalla absolviert noch eine Ausbildung

Eigentlich, so betont Köllner, hätte der Junglöwe schon im Laufe der Hinserie eine größere Rolle bei den Profis spielen können. Aktuell absolviert er allerdings eine Ausbildung bei Löwen-Sponsor MAN - und die muss vorerst nun mal Priorität haben. "Sonst hätte er bei uns schon einen Haufen Spiele gemacht", sagt Köllner.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Ein bisserl Profiluft durfte Morgalla im vergangenen Halbjahr trotzdem schon schnuppern. Erstmals kam er während der Sommer-Vorbereitung zum Einsatz, im bei den beiden Toto-Pokal-Siegen gegen Birkenfeld und Bayreuth durfte er sogar jeweils über 90 Minuten ran und lieferte jeweils eine tadellose Leistung ab. Auch in der Liga stand er insgesamt schon vier Mal im Kader, für einen Einsatz hat es aber noch nicht gereicht.

Leandro Morgalla wechselte mit zehn Jahren zum TSV 1860

Geboren wurde der 1,86 Meter große Blondschopf am 13. September 2004 in Biedenkopf, einem 13.000-Seelen-Städtchen in Nordhessen. Über die Jugend der SpVgg Unterhaching führte ihn sein Weg im Sommer 2014 mit gerade einmal zehn Jahren ins renommierte Nachwuchsleistungszentrum des TSV 1860, für dessen U19-Vertretung er in dieser Saison spielberechtigt ist.

Bei den Löwen ist man sich des Potenzials von Morgalla bewusst. "Er ist ein verlässlicher Spieler, der aufmerksam ist und zuhört", lobt Michael Köllner seinen jungen Innenverteidiger, der die Zeit in der Türkei nutzte, um sich bei den erfahreneren Spielern etwas abzuschauen.

Leandro Morgalla lernt von den Routiniers des TSV 1860

Ganz vorne mit dabei: Die Routiniers Stephan Salger und Quirin Moll. "Die haben natürlich schon auch viele Spieler hinter sich und da ich mit meinen 17 Jahren im Profibereich noch relativ unerfahren bin, denke ich schon, dass es gut für mich ist, wenn ich viel mit ihnen rede und wenn sie mir viele Tipps geben", sagt Morgalla und gibt sich dabei bemerkenswert selbstreflektiert.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

An die Belastung bei den Profis hat sich der Youngster bereits gewöhnt. Am Anfang sei es zwar schon etwas anspruchsvoller gewesen, sagt Morgalla, "aber im Großen und Ganzen hält man die Belastung gut durch".

Wie es sich gehört, musste der junge Innenverteidiger zum Einstand im Trainingslager vor versammelter Mannschaft ein Ständchen zum Besten geben - choreografisch und tänzerisch begleitet von den Verlierern des Brettspiel-Abends. Eine von vielen Gepflogenheiten des Profi-Daseins, die Junglöwe Morgalla derzeit kennenlernt. Es wird sicher nicht die letzte gewesen sein.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren