TSV 1860: Dem Löwen-Team droht der Ausverkauf

Nach Efkan Bekiroglu ist Noel Niemann wohl der nächste schmerzhafte Löwen-Abgang. Sportchef Günter Gorenzel sind weiter die Hände gebunden: "Ich kann keine neuen Entwicklungen schildern."
| Matthias Eicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Schmerzlicher Verlust: Efkan Bekiroglu (2. v.r.) war der Leistungsgarant im Mittelfeld der Sechzger. Er verlässt den Verein.
sampics/Augenklick 2 Schmerzlicher Verlust: Efkan Bekiroglu (2. v.r.) war der Leistungsgarant im Mittelfeld der Sechzger. Er verlässt den Verein.
Kickt er bald in der Bundesliga? Noel Niemann wechselt zur Arminia Bielefeld.
imago images / Passion2Press 2 Kickt er bald in der Bundesliga? Noel Niemann wechselt zur Arminia Bielefeld.

München - Efkan Bekiroglu? Alanyaspor Kulübü, türkische Süper Lig. Noel Niemann? Arminia Bielefeld, wohl deutsche Bundesliga. Ein absoluter Leistungsträger und ein hoffnungsvolles Talent betreten ab der kommenden Saison eine höherklassige Fußball-Bühne. Fragt sich nur: Wer wird noch abwandern von Giesings Höhen?

"Es ist so im Fußball, dass ein Spieler bei auslaufendem Vertrag die Möglichkeit hat, sich zu verändern", erklärte Sechzig-Trainer Michael Köllner am Montag lapidar über den Lauf der Dinge im Profifußball: "Aber ich werde den Teufel tun und mich darüber echauffieren, wenn ein Spieler einen anderen Weg wählt."

Bekiroglus Wechsel in sein Heimatland galt als großer Traum des überdurchschnittlichen Spielmachers, der einen Abschied wohl unvermeidbar machte. "Man muss das akzeptieren. Wichtig ist für mich, dass sich Efkan immer noch den Hintern für 1860 aufreißt – und er war gegen Rostock einer unserer besten Spieler."

Schmerzlicher Verlust: Efkan Bekiroglu (2. v.r.) war der Leistungsgarant im Mittelfeld der Sechzger. Er verlässt den Verein.
Schmerzlicher Verlust: Efkan Bekiroglu (2. v.r.) war der Leistungsgarant im Mittelfeld der Sechzger. Er verlässt den Verein. © sampics/Augenklick

Köllner sieht durch Niemann-Abgang Sechzigs Aufbauarbeit bestätigt

Junglöwe Niemann (20), dessen Abgang nach AZ-Informationen durch, aber weiter nicht bestätigt ist, habe Köllner kürzlich von seinem Wechselwunsch informiert. "Ich hoffe, dass der Wunsch Gutes birgt und sich nicht negativ entwickelt", lässt Köllner über den womöglich zu vorzeitigen persönlichen Aufstieg Niemanns durchblicken: "Es freut mich und bestätigt unsere Arbeit bei Sechzig, dass wir Spieler, die vorher so gut wie keinem bekannt waren, innerhalb weniger Wochen so ins Schaufenster bringen, dass ein zukünftiger Erstligist zugreift."

Bei insgesamt 18 auslaufenden Verträgen drohen 1860 leider weitere "Zugriffe" – bei ablösefreien Abgängen doppelt schmerzhaft. Zerbröseln die Löwen, noch vor dem möglichen Aufstieg in die Zweite Liga?

Was Niemann anbelangt, so regte sich aus dem Umfeld des Spielers und in Fan-Kreisen Kritik an Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel, den flinken Offensivspieler nicht schon vor der Coronakrise mit einem verbesserten Vertragsangebot an 1860 gebunden zu haben.

Kickt er bald in der Bundesliga? Noel Niemann wechselt zur Arminia Bielefeld.
Kickt er bald in der Bundesliga? Noel Niemann wechselt zur Arminia Bielefeld. © imago images / Passion2Press

Gorenzel fordert, "Mechanismen in Gang zu setzen"

Gorenzel wehrt sich: "Es ist ja bekannt, dass ich mich an Fakten orientiere. Fakt ist, dass Noel Niemann über Monate ein markt- und etatkonformes Angebot vorliegen hatte." Besagtes Angebot habe Niemann vergangene Woche über seinen Berater abgelehnt. An jeglichen Spekulationen wolle sich Gorenzel nicht beteiligen. Auf AZ-Nachfrage stellte er bezüglich der weiter stagnierenden Kaderplanungen jedoch klar: "Was den Etat für die kommende Saison anbelangt, kann ich keine neuen Entwicklungen schildern." Es gelte, "gewisse Mechanismen in Gang zu setzen, je früher, desto besser", denn: Nur so könne 1860 "Nägel mit Köpfen machen."

Mit Leon Klassen konnte man den nächsten Youngster vorerst halten: Nach AZ-Informationen hat sich der auslaufende Vertrag des Linksverteidigers durch eine Klausel (zehn Einsätze im Kader) bis 30. Juni 2021 verlängert. "Ich kann bestätigen, dass Leon Klassen nächste Saison an Bord sein wird – außer es kommt ein Verein und legt ein unmoralisches Angebot auf den Tisch", so Gorenzel.

Seine Aussage lässt tief blicken: Der TSV braucht - durch Ablösen, den Aufstieg, Investor Hasan Ismaik oder woher auch immer - dringend Kohle, um Leistungsträger wie Sascha Mölders, Tim Rieder oder Aaron Berzel doch noch zu halten. Oder auch, um mit Klassen zu verlängern. Sonst ist dessen Abgang nur aufgeschoben und nicht aufgehoben.

Lesen Sie hier: Nachwuchstorwart Tom Kretzschmar plötzlich im Kader

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren