Super-Samstag in der 3. Liga: Darf sich der TSV 1860 erneut über Patzer der Konkurrenz freuen?

Neben dem TSV 1860 spielt auch das Spitzentrio der 3. Liga am Samstag. Die Löwen hoffen erneut auf Ausrutscher der Aufstiegskontrahenten.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Der TSV 1860 muss am Samstag in Mannheim antreten.
Der TSV 1860 muss am Samstag in Mannheim antreten. © IMAGO / Jan Huebner

München - "Entscheidend ist, was wir machen", stellte Löwen-Trainer Michael Köllner am Donnerstag auf der Pressekonferenz klar und richtete damit den Fokus auf das Auswärtsspiel am Samstag bei Waldhof Mannheim (14 Uhr, Magenta Sport und im AZ-Liveticker).

Bereits am vergangenen Spieltag interessierte sich der Trainer des TSV 1860 nicht für die Spiele der Aufstiegskonkurrenz. "Ich habe ihre Spiele nicht gesehen, sondern Mannheim angeschaut." Auf Bitte seiner Ehefrau und seines Sohnes habe er die Schlussphase der Partien von Ingolstadt und Rostock dann doch noch gesehen, erklärte er.

Alle Aufstiegskandidaten spielen am Samstag

Und Sechzigs Coach dürfte sich gefreut haben: Tabellenführer Rostock kassierte gegen Wehen Wiesbaden einen Last-Minute-Ausgleich und auch der Tabellenzweite FC Ingolstadt kam nicht über ein 1:1 gegen Abstiegskandidat Lübeck hinaus.

An diesem Spieltag wird es jedoch schwer, die Aufstiegskonkurrenz im Hause Köllner zu sehen. Der Grund: Weil alle vier Aufstiegskandidaten am Samstag parallel spielen, dürfte die Wahl wohl auf 1860 fallen.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Patzt die Löwen-Konkurrenz erneut?

Neben Rostock (gegen Meppen) und Ingolstadt (gegen Zwickau) greift am Samstag auch Dynamo Dresden, derzeit Tabellendritter, wieder in den Spielbetrieb ein. Nach einwöchiger Corona-Zwangspause empfangen die Sachsen den Halleschen FC. Aktuell haben die Sechzger als Tabellenvierter einen Punkt Rückstand auf Dresden. Zwei Zähler trennt die Köllner-Elf von Ingolstadt sowie vier von Rostock.

Die Löwen-Fans dürfen sich dieses Mal vielleicht schon parallel zum eigenen Spiel über Patzer der Konkurrenz freuen. Dann winkt beim Erledigen der eigenen Hausaufgaben am Samstag gegen 16 Uhr ein (direkter) Aufstiegsplatz für 1860.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren