Nach Kreuzbandriss: 1860-Spieler Quirin Moll schuftet schon wieder im Kraftraum

Auch wenn er in dieser Saison wohl nicht mehr für den TSV 1860 zum Einsatz kommen wird, arbeitet Quirin Moll nach seinem Kreuzbandriss schon wieder hart auf seine Rückkehr hin. Ein Youngster hat ebenfalls mit Verletzungsproblemen zu kämpfen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Quirin Moll zog sich Mitte Januar einen Kreuzbandriss zu. (Archivbild)
Quirin Moll zog sich Mitte Januar einen Kreuzbandriss zu. (Archivbild) © sampics/Augenklick

München - Die Genesung von Quirin Moll schreitet gut voran. Der 30-Jährige, der sich in der Hinrunde zum Leistungsträger beim TSV 1860 gemausert hatte, schuftet laut Trainer Michael Köllner schon wieder fleißig fürs Comeback.

"Quirin hat jetzt seine Schiene bekommen, er ist schon wieder im Kraftraum. Bei ihm läuft es nach Plan", teilte der Löwen-Coach am Freitag mit. Dass er nach seinem Kreuzbandriss aus dem Spiel gegen den FC Ingolstadt (1:0) in dieser Saison noch einmal für die Löwen aufläuft, ist allerdings unwahrscheinlich.

Johann Djayo plagen Leistenprobleme

Seinen letzten Auftritt für die Sechzger hat der gebürtige Dachauer aber wohl noch nicht absolviert: Schon kurz nach Molls Verletzung kündigte Sportchef Günther Gorenzel Gespräche über eine Verlängerung seines Ende Juni auslaufenden Vertrags an.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Einen Rückschlag musste hingegen Johann Djayo hinnehmen. "Er hat in der Leistengegend Probleme, es sticht immer wieder hinein. Das müssen wir uns genauer anschauen", sagte Köllner.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren