Noten für den FC Bayern: Sechs Mal die Zwei - und die Eins für Franck Ribéry

Der FC Bayern glänzt beim Kantersieg gegen den VfL Wolfsburg - und dafür gibt es reihenweise gute Noten für den neuen Bundesliga-Tabellenführer.
| Patrick Strasser
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Marschieren mit dem FC Bayern: Serge Gnabry, Rafinha und Jerome Boateng (v.li.).
dpa Marschieren mit dem FC Bayern: Serge Gnabry, Rafinha und Jerome Boateng (v.li.).

Der FC Bayern glänzt beim Kantersieg gegen den VfL Wolfsburg - und dafür gibt es reihenweise gute Noten für den neuen Bundesliga-Tabellenführer.

München - Der Wechsel an der Tabellenspitze ist vollzogen: Der FC Bayern gewann locker mit 6:0 gegen den VfL Wolfsburg, während der bisherige Spitzenreiter Borussia Dortmund gegen den VfB Stuttgart lediglich 3:1 gewann. Dank der Tordifferenz (+2) ist Bayern erstmals seit dem fünften Spieltag vorne.

Damit setzten die Münchner ihre Siegesserie in der Bundesliga fort, holte den zwölften Sieg in den letzten 13 Liga-Partien. Letztlich war es ein müheloser Erfolg gegen Wolfsburg, in der ersten Halbzeit zog man nach 34 Minuten kurz an und erzielte in vier Minuten zwei Treffer durch Serge Gnabry und Robert Lewandowski. Nach der Pause erhöhten James Rodríguez, Thomas Müller, Joshua Kimmich und wieder Lewandowski auf 6:0 – easy going also.

Nach dem 5:1-Sieg bei Borussia Mönchengladbach nahm Niko Kovac lediglich eine Veränderung vor: Mats Hummels ersetzte Niklas Süle (Bank) in der Startelf. Damit setzte der Bayern-Trainer ein deutliches Zeichen, denn neben Hummels stellte er auch Jérome Boateng und Thomas Müller auf – die drei von Bundestrainer Joachim Löw Aussortierten.

Manuel Neuer, NOTE 3: Hatte der Nationaltorhüter eigentlich irgendetwas zu tun gegen die harmlosen Wolfsburger? Nichts Ernsthaftes. Nur eine Schrecksekunde gleich nach drei Minuten: Spielte den Ball aus dem Strafraum heraus in die Füße von Gerhardt, der zu überrascht und überfordert die Großchance verpennt.

Joshua Kimmich, NOTE 3: Am Mittwoch gegen Liverpool ist der Rechtsverteidiger gesperrt, so konnte er sich gegen die Wölfe austoben. Tanzte vor dem 1:0 am rechten Strafraumeck Wolfsburgs Arnold locker aus. Traf per Köpfchen aus kurzer Distanz zum 5:0, erst sein zweiter Ligatreffer diese Saison.

Jérome Boateng, NOTE 3: Opfer Nummer zwei von Löw machte bei Bayern bereits sein drittes Spiel von Beginn an hintereinander. Nicht so auffällig wie sein Nebenmann Hummels. Spielte seinen Part souverän herunter, hatte mit Wolfsburgs Mittelstürmer Weghorst gar keine Probleme.

Mats Hummels, NOTE 2: Nach zwei Spielen Pause infolge eines grippalen Infekts wieder zurück in der Startelf. Kandidat eins der von Bundestrainer Löw Aussortierten. Für den Innenverteidiger rückte Süle auf die Bank. Bekam für seine guten Tacklings und cleveren Ballgewinne immer wieder Extra-Szenenapplaus. Erzielte kurz vor der Pause beinahe das 3:0.

Rafinha, NOTE 3: Erneut Linksverteidiger in Vertretung des angeschlagenen David Alaba, der jedoch für das Liverpool-Match am Mittwoch wieder fit sein wird. Wirkte bissig und sehr motiviert. In der Champions League wird er als Kimmich-Ersatz rechts gebraucht.

Javi Martínez, NOTE 3: Der wichtigste, weil effizienteste Mann der letzten Wochen. Erzielte zuletzt zwei Mal die 1:0-Führung, jeweils per Kopf. Der Sechser vor der Abwehr erhielt nach einer halben Stunde an der Seitenlinie taktische Anweisungen von Kovac. Bekam kurz vor der Pause richtig einen mit, musste länger behandelt werden.

Thiago, NOTE 2: Zunächst mit ziemlicher Streuung bei seinen Pässen und weiten Schlägen auf die Flügel. Ordnete das Spiel, Status: feines Füßchen. Sahne: Sein Pass auf James, der dann zum 3:0 traf. Ein Assistpunkt. Auch defensiv wichtig: Bereinigte die brenzlige Situation mit Wolfsburgs Gerhardt nach drei Minuten.

James Rodríguez, NOTE 2: Wirkte frisch und spritzig, spielfreudig, mit viel Übersicht. Initiierte das 2:0 mit einem feinen Pass in den Lauf von Gnabry. Erzielte mit Auge und Ruhe, weil er am Sechzehner nicht gestört wurde, das 3:0. Feiner Schlenzer mit links, sein vierter Liga-Saisontreffer. Durfte nach 74 Minuten vorzeitig aus dem Regen in die Kabine.

Thomas Müller, NOTE 2: Löw-Opfer Nummer drei. Agierte als halber Rechtsaußen wie schon in Gladbach. Konnte, wie die Fußballer so gerne sagen, „raushauen“, da er gegen Liverpool wegen Teil zwei seiner Rotsperre zuschauen muss. Klaute viele Bälle, verzettelte sich jedoch in den Eins-gegen-Eins-Duellen. Pluspunkt: Sein kluger Assist auf Gnabry bei dessen 1:0. Vergab viele Möglichkeiten, traf dann aber doch mit links zum 4:0 (76.).

Serge Gnabry, NOTE 2: Von Lösung 1 C auf der Position des Linksaußen zur aktuellen 1A-Variante. Verhedderte sich oft in den Dribblings gehen Wolfsburgs William, war aber genau am richtigen Fleck als er Müllers Pass zum 1:0 über die Linie drückte - das 900. Bayern-Tor in der Allianz Arena seit der Eröffnung 2005. Danach noch die perfekte Ablage vor dem 2:0. Durfte sich nach 54 Minuten erholen - ausgewechselt.

Robert Lewandowski NOTE 2: Bestritt sein 150. Bundesliga-Spiel für die Bayern. Der Torjäger erwies sich selbst die Ehre und traf auf Pass von Gnabry locker zum 2:0 und 6:0, sein 16. und 17. Saisontreffer in der Bundesliga (und das 15. Tor in den vergangenen acht Duellen mit Wolfsburg). Hat nun Werder-Oldie Claudio Pizarro (195 Bundesliga-Treffer) im Ranking der ausländischen Torschützen um zwei Treffer überholt.

Leon Goretzka, NOTE 3: Erster Wechsel. Kam nach 53 Minuten für Martínez. Der Ex-Schalker hatte zuletzt wegen Sprunggelenksbeschwerden pausieren müssen. Agierte mehr als Achter denn als Sechser – bei 3:0-Führung kein Problem. Seinen gewaltigen Fernschuss parierte Casteels.

Franck Ribéry, NOTE 1: Auch etwas mehr als eine halbe Stunde Spielpraxis für den 35-jährigen Franzosen. Ribéry, in Gladbach wegen eines Magen-Darm-Infekts nicht dabei, kam für Gnabry, besetzte den linken Flügel. Wollte es wissen, tatendurstig und schnell. Feine Vorlage zu Müllers 4:0, zu Kimmichs 5:0 und Lewandowskis 6:0. Vorlagen-Triple.

Renato Sanches Ohne NOTE: Mal wieder ein Kurzeinsatz für den Portugiesen. Kam nach 74 Minuten für James. Super Tänzchen am linken Strafraumeck in der Entstehung des 4:0.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren