Länderspielpause: Wo die Spieler des FC Bayern um die Welt reisen

Zehn Stars spielen für ihre Nationalteams – Thiago steht zwischen WM-Quali und Baby.
| mxm
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Arturo Vidal ist mit Chile unterwegs, Spaniens Thiago in Gedanken bei seiner Frau, der Pole Lewandowski trifft auf Montenegro und Renato Sanches sammelt Spielpraxis mit Portugal.
dpa Arturo Vidal ist mit Chile unterwegs, Spaniens Thiago in Gedanken bei seiner Frau, der Pole Lewandowski trifft auf Montenegro und Renato Sanches sammelt Spielpraxis mit Portugal.

München - Wenn am Freitag beim WM-Qualifikationsspiel zwischen Spanien und Israel in Gijon plötzlich mitten auf dem Platz ein Telefon klingelt, sollte sich niemand wundern: Julia, die Frau von Bayern-Star Thiago, erwartet ihr erstes Kind. Und ihr Mann dürfte die Variante mit dem Handy unterm Stutzen schon mindestens ein Mal durchgespielt haben.

Thiago ist nicht der einzige Bayern-Profi, der für sein Land unterwegs ist. Auch Spanien-Kollege Javi Martínez wurde für die Partien gegen Israel und Frankreich (28. März) nominiert, insgesamt zehn Bayern bereisen die Welt.

Die meisten Kilometer legt mal wieder Arturo Vidal zurück. Der Chilene, der beim 1:0-Sieg in Gladbach gelbgesperrt gefehlt hatte, tritt mit seinem Team am Freitag in Argentinien an, am Mittwoch spielt er gegen Venezuela.

Philipp Lahm kommt die Pause gelegen

Der Rest der Bayern-Nationalspieler ist wie das Deutschland-Trio Mats Hummels, Joshua Kimmich und Thomas Müller in der europäischen WM-Quali bzw. bei Freundschaftsspielen unterwegs. Arjen Robben trifft mit der Niederlande auf Bulgarien und Italien, Renato Sanches mit Portugal auf Ungarn und Schweden, der Pole Robert Lewandowski auf Montenegro und David Alaba hat es mit seinem österreichischen Team mit Moldawien und Finnland zu tun. Und die anderen Bayern-Stars? Die genießen die letzte Länderspielpause der Saison in München. "Der April ist voll, deshalb tut so ein Break davor nochmal gut, um Luft zu holen", sagte Kapitän Philipp Lahm, beim DFB ja schon länger in Rente, bei FC Bayern.tv live.

Lahm (33) trainiert mit einer kleinen Gruppe um seine Oldie-Kollegen Franck Ribéry (33), Xabi Alonso (35) und Rafinha (31) sowie Rückkehrer Jérôme Boateng, Kingsley Coman und Juan Bernat dosiert an der Säbener Straße.

Trainer Carlo Ancelotti wird seinen Stars wohl auch ein paar Tage Pause gönnen. Das nächste Spiel steht erst am 1. April gegen Augsburg an. Douglas Costa konnte wegen einer Verletzung am linken Knie nicht zur brasilianischen Nationalmannschaft reisen.

Lesen Sie hier: José Mourinho lästert über den FC Bayern

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren