FC Bayern: Omar Richards aus der Quarantäne entlassen – winkt gegen Köln gar ein Startelfplatz?

Alphonso Davies und Lucas Hernández befinden sich in Quarantäne, das Experiment mit Aushilfslinksverteidiger Marcel Sabitzer missglückte. Gegen Köln könnte Omar Richards nach überstandener Corona-Infektion hinten links starten.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Omar Richards hat seine Corona-Infektion überstanden.
Omar Richards hat seine Corona-Infektion überstanden. © IMAGO / regios24

München – "Ich rechne jetzt nicht mit extrem vielen Rückkehrern, die für die erste Elf infrage kommen", hatJulian Nagelsmann am Freitag nach der 1:2-Pleite gegen Borussia Mönchengladbach gesagt.

Doch ein paar könnte es doch geben: Einer der möglichen Startelf-Rückkehrern am Samstag gegen den 1. FC Köln (15.30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker) ist Linksverteidiger Omar Richards. Der Engländer, der sich zuletzt neben acht anderen Bayern-Profis in der Winterpause mit dem Coronavirus infiziert hatte, arbeitet seit Samstag an seinem Comeback.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Richards trainiert aktuell individuell

Am Montag setzte er zusammen mit Josip Stanisic (Muskelbündelriss) und Kingsley Coman (Corona-Infektion) sein individuelles Aufbauprogramm fort.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Und obwohl Richards bislang bei den Bayern eine eher untergeordnete Rolle spielte – er hatte lediglich sechs Bundesliga-Einsätze – dürfte Nagelsmann sehr froh über seine Rückkehr sein. Denn dem 23-Jährigen winkt gegen Köln gar ein Platz in Bayerns Startelf – hinten links drückt der Schuh!

Davies und Hernández in Quarantäne – Sabitzer mit Problemen

Stammkraft Alphonso Davies ist vergangene Woche ebenfalls positiv auf das Coronavirus getestet worden, ein Einsatz gegen die  Domstädter kommt für den Kanadier noch zu früh. Auch Lucas Hernández befindet sich noch in Quarantäne und ist keine Option für Samstag.

Gegen Gladbach musste Marcel Sabitzer hinten links ran. Mit der für ihn ungewohnten Position hatte der gelernte Mittelfeldspieler seine Mühe. "Es ist ja nicht nur so, dass Sabitzer Linksverteidiger spielt und Kimmich Rechtsverteidiger, er hat zehn Wochen nicht gespielt und Kimmich neun", sagte Nagelsmann bei DAZN.

Lesen Sie auch

Richards: Erstes Spiel von Beginn an seit Mitte November?

"Da kannst du nicht erwarten, dass 'Sabi' 35-mal hinterläuft, weil er halt sein erstes Spiel seit langer Zeit macht." Nach seiner Wadenverletzung Mitte November gab Sabitzer am letzten Spieltag vor der Winterpause sein Kurz-Comeback. Vergangenen Freitag musste er gegen die Fohlen 90 Minuten ran und war laut Nagelsmann "nach 60 Minuten mausetot". Ob der Bayern-Coach nochmal auf Sabitzer hinten links setzen wird, ist fraglich.

Gut möglich also, dass Richards gegen Köln sein erstes Spiel von Beginn an seit Mitte November macht – je nachdem, wann eine Rückkehr ins Mannschaftstraining möglich ist.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare