Update

Erneuter Ausfall: FC Bayern gegen Lokomotive Moskau ohne Corentin Tolisso

Auch gegen Lokomotive Moskau muss der FC Bayern auf Corentin Tolisso verzichten. Das Abschlusstraining fand ohne den Weltmeister statt - Hansi Flick stellt ein Comeback im Bundesliga-Topspiel gegen Union Berlin in Aussicht.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Empfehlungen
Corentin Tolisso verletzte sich beim Sieg in Stuttgart und fällt seitdem aus.
Corentin Tolisso verletzte sich beim Sieg in Stuttgart und fällt seitdem aus. © Tom Weller/dpa

München - Der FC Bayern hat das Abschlusstraining vor dem Champions-League-Spiel gegen Lokomotive Moskau ohne Corentin Tolisso bestritten. Der Franzose fehlte bei der Einheit am Dienstag am Vereinsgelände ebenso wie der länger ausfallende Joshua Kimmich und der seit dem Wochenende verletzte Javi Martínez.

Gegen Moskau: Alphonso Davies vor Comeback

Tolisso hat schon einige Zeit mit muskulären Problemen zu kämpfen und wird daher auch am Mittwoch (21 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker) im letzten Gruppenspiel des feststehenden Gruppensiegers FC Bayern nicht mitwirken können. "Vielleicht kann er Samstag dabei sein, das würde uns sehr helfen. Das wäre sehr gut", erklärte Bayern-Trainer Hansi Flick auf der Pressekonferenz am Dienstag.

Der seit Ende Oktober fehlende Außenverteidiger Alphonso Davies steht nach seiner Sprunggelenkverletzung allerdings vor seinem Comeback. "Alphonso Davies gehört morgen wieder zum Kader, das ist erfreulich. Es ist auch angedacht, dass er spielt, ob von Beginn oder ob er eingewechselt wird, wissen wir noch nicht", bestätigte Flick, der schon in der vergangenen Woche eine Rückkehr von Davies gegen die Russen in Aussicht gestellt hat.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Joshua Kimmich absolviert Aufbauprogramm

Von der Einheit am Dienstag, die Flick warm eingepackt in dicker Jacke und mit Mütze leitete, war nur die Anfangsphase öffentlich via Livestream einsehbar. Danach stimmte der 55-Jährige sein Team hinter verschlossener Tür auf Moskau ein, die eine oder andere Überraschung in der Startelf wird erwartet. Kimmich trieb abseits der Mannschaft sein Aufbauprogramm nach einer Knieverletzung voran.

Die Münchner standen bereits vor den beiden letzten Spieltagen der Vorrunde als Gruppensieger und Achtelfinalist fest. Die Auslosung der K.o.-Runde findet am Montag in Nyon in der Schweiz statt. Für Gegner Moskau geht es zum Abschluss in der Allianz Arena noch darum, mit einem Sieg in München die Chance auf die Europa League zu wahren.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
2 Kommentare
Artikel kommentieren