Doha-Ticker, Tag 4: Bayern besiegt Lekhwiya 4:0

Die AZ berichtet täglich vom Trainingslager des FC Bayern in Doha/Katar. Am Samstagabend spielte die Mannschaft gegen den Lekhwiya SC aus Doha. Der AZ-Ticker zum Nachlesen
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Bastian Schweinsteiger und Lekhwiyas A. Yasser kämpfen um den Ball.
dapd Bastian Schweinsteiger und Lekhwiyas A. Yasser kämpfen um den Ball.

Die AZ berichtet täglich vom Trainingslager des FC Bayern in Doha/Katar. Am Samstag musste die Mannschaft von Jupp Heynckes ran im Test gegen den Lekhwiya SC aus Doha.

Der FC Bayern in Katar: Der Doha-Ticker zum Nachlesen

18:21 Uhr: Das war's für heute. Das 4:0 der Bayern ist ein anständiges Ergebnis. Jetzt gibt es noch den Trikottausch, danach gehen die Spieler zurück ins Hotel. Von unserer Seite geht es am Sonntag ab etwa 10 Uhr weiter mit dem Doha-Ticker. Bis dahin einen schönen Samstagabend!

18:17 Uhr: Ein 5:1 hatte Kapitän Philipp Lahm spaßeshalber angekündigt, also genau das Ergebnis, mit dem der Klub des belgischen Trainers Eric Gerets gegen die Franzosen von PSG vor drei Tagen verloren hat. Und nun? 4:0 ist auch okay. Das dürfte fürs Rückspiel reichen. Und Neuer bleibt in 2013 ungezwungen. Die Null steht. Im Lande Katar auch, was die Promille-Grenze betrifft.

18:13 Uhr: So, jetzt darf auch der Weihrauch noch die letzten Minuten mitmachen. Für ihn muss Hojberg raus, einer derjenigen, die erst nach der Halbzeit kamen. Aber der Junge ist ja erst 17 und muss bald ins Bett. Übrigens: Die Kollegen behaupten - gibt ja keine Zeitlupe - dass der Treffer von van Buyten nach Ecke Robben mit dem Fuß erzielt wurde. Nicht per Kopf. Sagen Augenzeugen. Der AZ-Strasser hat sechs Dioptrin. Kann mal vorkommen. Aber nun ist es korrigiert, wir wollen ja keine Geschichtsfälschung betreiben.

18:07 Uhr: Zurück zum Fußball: Weiter 3:0. Van Buyten und Pizarro haben deutlich gemacht, dass sie um ihre Chance kämpfen wollen in der Rückrunde. Wobei Pizarro mit Mandzukic und Gomez zwei Stürmer vor sich hat in der Hierarchie, dagegen van Buyten mit Boateng um den Platz in der Innenverteidigung neben Dante (gesetzt) kämpft. In der Champions-League fehlt Boateng in beiden Duellen gesperrt - schlägt da die große Stunde von good old van Buyten? Und das 4:0! Robben spielt einen wunderbaren Ball in die Gasse auf Pizarro, der locker vollstreckt. Robben ballt die Faust, die Kollegen gratulieren zum Assist.

18:03 Uhr: Bayern hat's im Griff. Und das B-Team zeigt's dem A-Team. Und der Katari, ein einheimischer Kollege sagt, er hört auf den Namen Riso, hämmert den Ball an die Latte. Knalleffekt. Das Spiel nimmt an Fahrt auf. Und auf der Tartanbahn macht sich die restliche Bevölkerung Katars zur Einwechslung bereit. Nein, Scherz. Vier Neue kommen. Die spielen jetzt schon auf Zeit! Im Ernst, Abteilung Land und Leute: Katar hat 1,7 Millionen Einwohner. Und Wikipedia sagt: "Die arabische Bevölkerung mit katarischer Staatsangehörigkeit beträgt nur rund 250.000 Menschen. Etwa 80 % der Einwohner Katars sind Ausländer. 34 % sind indischer und pakistanischer, 16 % iranischer und 5 % sonstiger Abstammung. 25 % der Einwohner stammen aus anderen arabischen Ländern."

17:56 Uhr: Jetzt geht's aber los. Leistungsexplosion! 2:0 van Buyten per Kopfball auf Ecke Robben. Nun staubt Pizarro zum 3:0 ab. Geht doch. "Nur noch sieben!", ruft ein Bayern-Fan auf der Tribüne. Den Kataris geht wohl der Saft aus.

17:52 Uhr: So, immer noch 1:0. Der Katari-Torwart bekommt einen Tape-Verband um den rechten Oberschenkel, wird ambulant behandelt. Jetzt kümmern sich schon drei Physios um ihn. Leute, was das Zeit kostet! Und die Bayern? Weihrauch steigt auf. Bald. Ins Team. Patrick Weihrauch macht sich warm, unter Anleitung von Fitness-Trainer Marcelo Martins. Wer muss raus? Spannung.

17:48 Uhr: Es ist also das Testspiel-Comeback von Robben und Can. Hätte mehr Besucher verdient. Die Bayern-Fans haben auf der Gegentribüne, dem einzigen Bereich, in dem die Sitzplätze nicht durch beige Planen abgedeckt sind (gegen den Regen?!?) ihre Banner aufgehängt. Von Bonn bis Neumarkt und München, sowieso, ist alles dabei. Oh, ein Pfiff! Gelb! Gegen die Nummer, ach egal. Das Foul war an Hojbjerg, den Jüngsten. Der macht hier in Doha einen richtig guten Eindruck, auch jetzt auf Linksaußen. Cool kid, dieser Däne. 17 Jahr', wunderbar, ...

17:41 Uhr: Die 2. Halbzeit hat gerade begonnen. Die Bayern-Aufstellung nun: Neuer - Rafinha, van Buyten, Wein, Contento - Can, Tymoshchuk - Robben, Shaqiri, Hojbjerg - Pizarro. Und Robben ist der Kapitän, mit leuchtend roter Binde am rechten Arm. Stolzer Holländer. Jetzt fällt auf, dass neben Fitness-Coach Wilhelmi und Mario Gomez auch Luiz Gustavo auf der Tribüne sitzt, er ist nicht angeschlagen, wird geschont. Gut dosiert ist halb regeneriert.

17:22 Uhr: Halbzeit: Unterdessen macht sich die zweite Mannschaft für die zweite Halbzeit warm. Alle Mann hinter dem Tor von Manuel Neuer. Vor dem Spiel übrigens mussten die Youngster Hojbjerg, Wein und Weihrauch die Balljungen geben. Es gab keine Balljungen. Passte aber eben doch der Begriff. Nun ist Halbzeit. 1:0. Na ja. Pausentee. Welcher? Einen grünen vielleicht. Bis gleich.

17:19 Uhr: Zurück zum Spiel: Wieder Nachlässigkeiten in der Abwehr. Neuer muss wirklich eine sehr ordentliche Parade hinlegen. Bravo. Weiter 1:0. Das Spiel droht zu kippen... Denn nach vorne passiert nicht viel außer einem harmlosen Mandzukic-Kopfball in des Keepers Arme.

17:17 Uhr: Das Spiel plätschert so vor sich hin. Super-Wortwitz für ein Land, in dem es geschätzte fünf Tage im Jahr regnet. Wir schauen mal rasch nach, Zeit ist ja: Ein Reiseportal schreibt: Trotz der Tatsache, dass Katar überwiegend vom Meer umgeben ist, liegt die Niederschlagsmenge im gesamten Jahr unter 100 mm. Damit gehört Katar zu den trockensten Gebieten auf der ganzen Erde. Während in den Wintermonaten von Dezember bis April noch zwischen 10 und 17mm Regen fallen gibt es in den Sommermonaten Juni bis September keinerlei Niederschläge. Aha. Mia san schlauer.

17:03 Uhr: Tor! 1:0! Wer macht's? Der Müller macht's, das erste Tor 2013. Auf Querpass von Franck Ribéry tanzt er an der Strafraumgrenze einen Katari aus, Flachschuss aus der Drehung mit rechts ins lange Eck. Nichts für die Geschichtsbücher, aber ne feine Sache war's trotzdem.

17:00 Uhr: Wenig bis gar keine Aufreger bisher hier. Ein nicht gepfiffener Rückpass der Kataris, ein verzogener Ribéry-Schuss. Das war alles bisher. Wäre Zeit für Nüsschen und Chips. Oh, Kroos, nein. Er scheitert am Tormann. Name unbekannt. Robben reicht's. Er steht auf und geht in die Kabine. Ein Physiotherapeut folgt. Gut gedehnt ist halb gewonnen. Und plötzlich musste Neuer einen Ball halten, Lücken in der Bayern-Abwehr: da raunen die Einheimischen.

16:51 Uhr: Wir warten weiter aufs erste (Testspiel-) Tor des FC Bayern im Jahr 2013. Offenbar war die Trainingseinheit heute Vormittag doch ziemlich happig für die Profis. Oder wird der Gegner unterschätzt? Waren es die Reisestrapazen? Also der Fußweg vom Hotel hierher... Die Fans vertreiben sich die Zeit mit "Hermann-Gerland-Du-bist-der-beste-Mann"-Sprechchören. Wurde aber auch mal wieder Zeit für eine Huldigung des Kult-Co-Trainers.

16:46 Uhr: Noch tut sich nicht viel. Verhaltener Beginn bei Bezirksliga-Atmosphäre in einem der möglichen WM-Stadien 2022. Die Nummer "10" der Gerets-Mannschaft, wir haben hier keine Aufstellungen, trägt - und das ist kein Witz - tatsächlich Handschuhe zum Kurzarmtrikot. Muss ein Brasilianer sein. Anmerkung: Es hat etwa 10,12 Grad.

16:41 Uhr: Kurioses aus dem Stadion, das bei der Eröffnung des Asien-Cups 2011 voll war: Damals kamen zur Partie der Gastgeber Qatar gegen Usbekistan (Kracher! Endstand 0:2) genau 37.143 Zuschauer ins Khalifa International Stadium. Heute? Jetzt vielleicht 500. Kommen immer mehr, offenbar angelockt durchs Flutlicht.

16:34 Uhr:  Pünktlich zum Einlaufen der Mannschaften ruft von nebenan der Muezzin die Muslime zum Gebet. Mittlerweile haben sich vielleicht 500 Schaulustige eingefunden, da es keine Stadionmusik oder -moderation gibt, machen die paar wenigen Bayern-Fans die Stimmung. Los geht's. Anpfiff. Bayern in weiß-orange.

16:25 Uhr: Und tatsächlich: Der Eintritt zum Spiel des FC Bayern gegen den Lekhwiya SC aus Doha ist frei! Allerdings berichtete die lokale Presse nicht über das Event.

16:22 Uhr: Die Aufstellung bei den Bayern: Neuer - Lahm, Boateng, Dante, Alaba - Martínez, Schweinsteiger - Müller, Kroos, Ribéry - Mandzukic. Der Rest der Spieler sitzt auf der Auswechselbank, nur Mario Gomez und Tom Starke fehlen wie erwartet.

16:15 Uhr: In einer Viertelstunde geht das Testspiel gegen den Lekhwiya SC los. AZ-Reporter Patrick Strasser hat sich im Stadion in Doha eingefunden. Ansonsten warten dort ca. 300 Touristen, Fans und Einheimische auf das Spiel - in einem Stadion das 50.000 Zuschauer fassen könnte.

16:00 Uhr: Jetzt trainieren auch die Schalker auf der Aspire-Anlage unweit des Stadions. Deren Stürmer Ibrahim Afellay hat sich in Katar eine Prellung des rechten Sprunggelenks und Wadenbeins zugezogen. Allerdings wird er deshalb nicht ausfallen und kann weiter am Trainingslager teilnehmen.

15:35 Uhr: AZ-Reporter Patrick Strasser vertreibt sich die Zeit bis zum Testspiel bei einem Kaffee in der Mall "Villagio". Dort gibt es einen Eisring, auf dem die Kinder Schlittschuhfahren können - " wie in diesen Gefilden üblich".

15:00 Uhr: Vor der Ruhepause war auch noch Arjen Robben vor die Presse getreten. Er redete über seine Wünsche fürs neue Jahr, den Rassismus-Skandal im italienischen Fußball und seine Pläne für anstehende Länderspiele. Über das Trainingslager bemerkt der Niederländer: „Jedes Training, jedes Spiel ist eine große Freude – nicht nur für mich, für alle. Ich hoffe, das weiter genießen zu können.“

14:47 Uhr: Die Mannschaft tritt ihre Nachmittagsruhe an. Ihr Hotel befindet sich übrigens in fußläufiger Entfernung zum Stadion. Welch ein Luxus!

13:47 Uhr: Jupp Heynckes sagte über Boateng: "Er wird meiner Meinung nach manchmal zu sehr auf einige seiner Lapsusse reduziert. Natürlich hatte er einige Konzentrationsmängel. Er muss in solchen Situationen wie gegen die Weißrussen mehr antizipieren und nicht in vollem Lauf in den Gegner reingehen." Ein deutlicher Rüffel. Dennoch lobte Heynckes auch: "Jérome ist ein junger Spieler, der noch lernen muss. Er entwickelt sich gut, aber: Er muss lernen, sich über 90 Minuten zu konzentrieren. Wie ein Dante. Der hatte früher in Gladbach auch Leichtsinnigkeiten und Unkonzentriertheiten drin und hat das bei uns abgelegt." Boateng ist 23 Jahre - da ist noch eine Entwicklung drin. Dennoch haben die Bayern am Freitag den Mainzer Jan Kirchhoff verpflichtet. Auch ein Wink mit dem Zaunpfahl für den (noch) zu ungestümen und inkonstanten Boateng.

13:04 Uhr: Seit der FC Bayern den Mainzer Innenverteidiger Jan Kirchhoff geholt hat, muss Daniel van Buyten um seinen Job bangen. Beim Pressegespräch in Doha sagte van Buyten über seine Zukunft bei den Bayern: "Meine Familie und ich fühlen uns wohl hier. Mein Wunsch wäre es, hier zu bleiben.“

12:09 Uhr: Jérome Boateng hat sich übrigens aus der Presse-Runde für Samstag wieder ausgeklinkt. Auf eigenen Wunsch. Er ließ ausrichten, dass er nun erstmal Taten sprechen lassen möchte. Da verhängt sich einer selbst einen Maulkorb. Im Dezember war der Innenverteidiger unangenehm aufgefallen, als er sich beim 4:1 gegen Bate Borissow Anfang Dezember eine unnötige Rote Karte für ein Tackling abgeholt. Dadurch ist Boateng im Achtelfinale der Champions League gegen Arsenal im Februar/März gesperrt.

11:40 Uhr: Jupp Heynckes hat über Bayerns 40-Millionen-Euro-Sommerneuzugang Javier Martínez gesprochen: "Er hatte im Sommer keine richtige Vorbereitung, da er Ende August zu uns kam und hatte zuvor quasi durchgespielt mit der EM und Olympia. Hier in Doha hat er bereits einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Javi hat sich in den zwei Wochen Weihnachtsurlaub gut erholt und kommt jetzt so langsam wieder ins Rollen."

11:30 Uhr: Ab 10 Uhr Ortszeit haben die Bayern ein Trainingsspiel auf einem verkürzten Platz gespielt. Heynckes sah sich danach zum Schimpfen veranlasst. Hier lesen Sie, wie das Vormittagstraining ablief.

11:24 Uhr: Auch Bayern gegen Schalke hier in Doha wird kommenden Dienstag live bei "Sport1" gezeigt, Anstoß 17.30 Uhr deutscher Zeit. Natürlich werden Sie auch hier, auf dem Doha-Ticker der AZ live über die Spiele informiert.

11:01 Uhr: Beim Training heute Vormittag fehlten zwei Spieler: Das Sprunggelenk von Mario Gomez macht weiter Probleme und Tom Starke trägt eine Bandage am linken Unterarm. Mal sehen, ob es beim Testspiel am Nachmittag eine Überraschung geben wird.

10:43 Uhr: Die Bild-Zeitung berichtet, dass Jan-Christian Dreesen ab 1. Februar das Amt des Finanzvorstands beim FC Bayern bekleiden wird. Damit löst er Karl Hopfner ab. Der Termin stand bislang noch nicht fest.

10:30 Uhr: Django Asül ist auch mit dabei in Doha. Seine AZ-Kolumne über Sammers Stoppuhr, das Leben der Stars vor Ort - und über Kamele und Ibrahimovic finden Sie hier.

10:22 Uhr: Auch am 13. und am 17. Januar wird der FC Bayern zu Testspielen antreten - und zwar gegen die Nachbarn aus Unterhaching sowie gegen Alemannia Aachen. Die Spiele können dann live im TV auf Sport1 geschaut werden. Aber erstmal heute: Das erste Testspiel des Jahres gegen Lekhwiya SC in Doha!

10:05 Uhr: Der AZ-Strasser war am Freitagabend im "Souq Waqif" essen. Bei einem Libanesen, ganz ordentlich. War 'ne Menge los, da Freitag in der arabischen Welt ja ein Feiertag und der erste Tag des Wochenendes ist. So saßen die Katari draußen und pafften Wasserpfeife. Wem dabei nicht schwindlig werden möchte, muss drinnen speisen. Der Souq Waqif ist ein labyrinthartiger Markt, der wie das Alte Doha daherkommt. Tatsächlich aber wurde das Areal zwischen der Musherib Street und Al Rayyan Road nachgebaut. Zurück im Hotel sofort nachgeschaut wie der EHC in der Heimat gegen Mannheim gespielt hat. 1:5 - drei Pleiten in Folge. Den Jungs fehlt Unterstützung, da muss der AZ-Strasser mal wieder Daumen drücken.

10:00 Uhr: Guten Morgen! Wir melden uns zurück aus Doha. Heute wird es spannend, denn der FC Bayern tritt sein erstes Testspiel im Trainingslager an. Die Mannschaft von Jupp Heynckes spielt gegen den Lekhwiya SC aus Doha. Der Club spielt in der Qatar Stars League, der höchsten Liga des Landes.

Die AZ ist mit dem FC Bayern an den Persischen Golf gereist und tickert hier an dieser Stelle vom 2. bis 9. Januar alle News, alle Vorkommnisse und alle sonstigen Scherze rund um Bayern in Doha. Klicken Sie doch ab und an vorbei!

Hier gibt's den Liveticker von Tag 1 im Trainingslager zum Nachlesen!

Hier gibt's den Liveticker von Tag 2 im Trainingslager zum Nachlesen!

Hier gibt's den Liveticker von Tag 3 im Trainingslager zum Nachlesen!

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren