Der FC Bayern bangt um Alphonso Davies

Alphonso Davies muss aufgrund von Adduktorenproblemen pausieren, Trainer Hansi Flick spricht von einer "Vorsichtsmaßnahme".
| Maximilian Koch
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Unfreiwillige Pause: Bayern-Jungstar Alphonso Davies sitzt am Mittwoch am Rand des Trainingsplatzes und schaut zu.
Matthias Balk/dpa Unfreiwillige Pause: Bayern-Jungstar Alphonso Davies sitzt am Mittwoch am Rand des Trainingsplatzes und schaut zu.

Lagos - Wie ein Urlauber saß Alphonso Davies auf seinem Plastikstuhl und schaute den Kollegen vom Spielfeldrand bei der Arbeit zu. Was grundsätzlich jedem vergönnt sein sollte nach einer Saison extremer Belastungen, verursachte am Mittwochvormittag in Lagos Sorgen beim FC Bayern – denn Davies hockte nicht freiwillig da draußen. "Die Adduktoren sind ein bisschen verhärtet. Es ist eine Vorsichtsmaßnahme", sagte Trainer Hansi Flick noch während des Aufwärmens, um gleich ein wenig Dampf aus dem Thema zu nehmen.

Der Coach wirkte dabei entspannt, er lächelte. Auch dann noch, als die AZ bei ihm nachfragte, ob Davies denn für das Spiel gegen Barcelona am Freitag zur Verfügung stehen werde. "Wir denken nicht, dass sein Einsatz in Gefahr ist", ergänzte Flick. Dennoch: Zwei Tage vor einem Champions-League-Viertelfinale gegen den FC Barcelona ist eine solche Trainingspause nicht ideal.

FC Bayern: Sie könnten Alphonso Davies ersetzen

Der FC Bayern bangt um Davies, um DEN Aufsteiger dieser Saison. Ein Ausfall des 19-jährigen Linksverteidigers würde die Münchner sehr schmerzen. Bayerns "Road Runner" (Zitat: Thomas Müller) ist mit seiner Schnelligkeit, Offensiv- und Zweikampfstärke kaum zu ersetzen. Frankreichs Weltmeister Lucas Hernández und der erst 17-jährige Bright Arrey-Mbi, von dem Flick eine Menge hält, wären die Alternativen.

Immerhin: Außer Davies waren am Mittwoch alle Spieler im Training dabei, auch Joshua Zirkzee nach seinen Fußproblemen. Am Donnerstag um 12.10 Uhr Ortszeit fliegt die Mannschaft weiter nach Lissabon. Benjamin Pavard (Sprunggelenksverletzung) könnte für Bayern wohl erst wieder in einem möglichen Finale eingesetzt werden.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren