Benko trifft doppelt: FC Bayern schlägt Eupen

Am Mittwoch fliegt die Mannschaft dann wieder ins kalte München zurück: Bundesliga-Tabellenführer FC Bayern hat das Trainingslager in Doha mit einem standesgemäßen 5:0-Testspielsieg gegen KAS Eupen abgeschlossen. Die Bilder zum Spiel.
| dpa/az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Traf nach der Pause doppelt: Fabian Benko.
Imago 9 Traf nach der Pause doppelt: Fabian Benko.
Renato Sanches (links) wirkte sehr lauffreudig und wurde verhältnismäßig spät ausgewechselt.
dpa 9 Renato Sanches (links) wirkte sehr lauffreudig und wurde verhältnismäßig spät ausgewechselt.
Fünf Stück zum Abschied aus Doha - da kann man schon mal feiern...
Imago 9 Fünf Stück zum Abschied aus Doha - da kann man schon mal feiern...
Franck Ribéry spielte nur eine Halbzeit lang.
dpa 9 Franck Ribéry spielte nur eine Halbzeit lang.
Auch Arjen Robben war nur in der ersten Hälfte am Ball.
dpa 9 Auch Arjen Robben war nur in der ersten Hälfte am Ball.
Robert Lewandowski ging in der Halbzeitpause raus, dann stürmte Youngster Fabian Benko - und traf zweimal.
dpa 9 Robert Lewandowski ging in der Halbzeitpause raus, dann stürmte Youngster Fabian Benko - und traf zweimal.
Trainer Carlo Ancelotti (rechts) konnte mit der Leistung seiner Schützlinge zufrieden sein.
Imago 9 Trainer Carlo Ancelotti (rechts) konnte mit der Leistung seiner Schützlinge zufrieden sein.
Arjen Robben
dpa 9 Arjen Robben
Franck Ribéry
Imago 9 Franck Ribéry

Doha - Der FC Bayern hat zum Abschluss des Trainingslagers in Doha einen Testspiel-Erfolg gegen KAS Eupen erzielt. Die Mannschaft von Trainer Carlo Ancelotti setzte sich am Dienstag gegen den belgischen Erstligisten mit 5:0 (1:0) durch.

Mats Hummels, zweimal Youngster Fabian Benko, Arturo Vidal und Douglas Costa erzielten die Tore. Im einzigen Test des Trainingslagers fehlten bei den Bayern die verletzten Thiago und Abwehrchef Jérôme Boateng, der erkältete Österreicher David Alaba sowie der Franzose Kingsley Coman und Nationaltorhüter Manuel Neuer, der am Montag noch auf der FIFA-Gala des in Zürich weilte.

Trainer Carlo Ancelotti wechselte fleißig durch, ließ nur Joshua Kimmich und Juan Bernat die kompletten 90 Minuten auf dem Platz.

Liveticker zum Nachlesen

Auch Holger Badstuber war nicht mehr dabei. Der Innenverteidiger wird an den FC Schalke 04 ausgeliehen, wie beide Klubs am Dienstag mitteilten. "Ich finde es persönlich sehr schade. Ich hoffe, dass es nicht für allzu lang auseinander geht", äußerte sich Philip Lahm zu den Plänen. Thomas Müller sagte: "Ich hoffe, dass er viele gute Spiele macht. Wir sehen uns ja dann zeitnah wieder in München."

Auch Joshua Kimmich äußerte sich bedauernd über Badstubers geplanten Weggang: "Er ist ein super Typ und Spieler. Ich hoffe, dass er auf Schalke seine Spiele machen wird. Wir haben jetzt nur noch drei Innenverteidiger. Hoffen wir mal, dass Jerome schnell wieder gesund wird und sich keiner mehr verletzt. Sonst muss wieder ein anderer ins kalte Wasser springen. Ich habe das schon mal gespielt. Ich bin auf jeder Position bereit, auch in der Innenverteidigung."

So verabschiedet sich Badstuber von den FCB-Fans

Die Münchner treten am Mittwoch wieder die Heimreise an, am Samstag sind sie beim Telekom-Cup in Düsseldorf im Einsatz. Die Spieler zeigten sich zufrieden mit dem Trainingslager: "Das Fazit ist positiv, wir haben hier, sehr, sehr gut gearbeitet", sagte Philip Lahm abschließend. Besonders das Training im Sand sei "tief reingegangen" in die Muskulatur, sagte Thomas Müller. "Ich hoffe, dass wir davon noch profitieren können in dieser Saison. Der Spirit war gut." Das erste Pflichtspiel im Jahr 2016 bestreiten die Bayern am 20. Januar beim SC Freiburg.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren